Wikipedia Diskussion:WikiProjekt Minerale

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
< Nachschlagen < Themenportale < Geowissenschaften < WikiProjekt Minerale
Mit Pyrit "überzuckerter" Fluorit
Portal Minerale

mit 1682 Artikeln zu Mineralen und 2847 Artikeln zur Mineralogie

Quarz, Varietät BergkristallDolomit (weiß) und Magnesit (goldbraun)Siderit (grünlichbraun) und Quarz (farblos)Schneekristalle unter dem Elektronenmikroskop
Archiv-Tabelle Archiv
Teil 1 Teil 2 Teil 3
Teil 4
Wie wird ein Archiv angelegt?


Treffen der Portal-Mitarbeiter[Quelltext bearbeiten]

@ Orci - Bubenik - Geolina163 - Solid State - Klaproth - LZ6387 - Derhammer - Eschenmoser - Carboxen - Del45 - Oceancetaceen:

Worüber ich schon länger nachdenke, wollte ich hier und heute mal offiziell anfragen: Ich würde gerne, ähnlich wie es die Redaktion Chemie schon seit einigen Jahren tut, ein jährliches Treffen der Mineralogen und Mineralinteressierten veranstalten. Vielleicht wäre es auch möglich, sich dafür an bekannten, mineralogischen Institutionen zu treffen (z.B. in einem der deutschen Mineralmuseen), dann könnte man zu dem Treffen auch noch interessierte wissenschaftliche Mitarbeiter der Institute ins Boot holen und ihnen die Arbeitsweise der Wikipedianer näher bringen.
Bevor wir sowas aber aufziehen, würde ich aber gerne erstmal feststellen, ob sich für die Idee überhaupt genügend hiesige Interessenten finden. Also, wie sieht's aus? Ach ja, Chris.urs-o und Erongoguy sind zwar bisher keine offiziellen Portal-Mitarbeiter, arbeiten aber dennoch regelmäßig mit im Bereich und hätten vielleicht auch Interesse? Viele Grüße -- Ra'ike Disk. LKU WPMin 19:38, 12. Aug. 2016 (CEST)

Es ist eine gute Idee. Aber in Deutschland ist alles so weit entfernt... --Chris.urs-o (Diskussion) 09:45, 13. Aug. 2016 (CEST)
@Chris.urs-o: Na ja, die Weite dürfte aber kein allzu großes Problem sein. Die WMDE würde das Treffen sicher ebenso fördern wie andere ja auch. Dazu gehören auch Reise- u. Übernachtungskosten. Ein offizielles Portal-Treffen müsste halt nur allgemeine Zustimmung erhalten und dann konkret geplant werden. Gruß -- Ra'ike Disk. LKU WPMin 21:12, 13. Aug. 2016 (CEST)
Von mir auch: Gute Idee. Aber. Ich habe nicht viel Zeit. Wenn das für mich nicht zu weit zu fahren ist (Ruhrgebiet bis Köln), dann werde ich versuchen zu kommen. Versprechen kann ich das nicht und bei der Planung kann ich leider auch nicht helfen, tut mir leid. Also von mir Zustimmung, liebe Ra'ike, aber ich kann leider keine Hilfe anbieten. 07:09, 14. Aug. 2016‎ Del45
Da hast Du schon Recht. Warum Planung und organisieren? Das ist doch ein gemeinsames Bier, oder? --Chris.urs-o (Diskussion) 12:31, 14. Aug. 2016 (CEST)
Gut, Chris.urs-o, dann haben wir schon das Format. Die nächste Frage ist: Wo? Ich schlage vor: Köln, Frankfurt, Essen-Kupferdreh, Münster, Bonn. Das ist die Auswahl aus der Liste, die ich leicht erreichen kann. --Del45 (Diskussion) 08:18, 15. Aug. 2016 (CEST)
Also, wenn hier schon so konkret über den Treffpunkt siniert wird (eigentlich warte ich ja noch auf die Wortmeldungen der anderen eingetragenen Portal-Mitarbeiter), dann würde ich das Mineralogisches Museum der Universität Bonn vorschlagen. Die Leiterin Fr. Dr. Schumacher, die ich persönlich kenne und mit der ich gelegentlich E-Mail-Kontakt habe, ist der Wikipedia gegenüber sehr aufgeschlossen. Sie hat unter anderem geholfen, ein falsch deklariertes Mineral zu identifizieren und selbst um Korrekturhilfe bei einem Mineralbild gebeten, dessen Fundort falsch angegeben war. Die haben da auch einen hübschen Vortragsraum, den wir vielleicht nutzen dürfen.
Ich könnte mir daher durchaus vorstellen, dass wir dort so etwas wie „Wikipedia trifft Minerale“ oder auch „Wikipedia trifft Mineralogie“ hinkriegen könnten, d.h. den dortigen Wissenschaftlern die Wikipedia erklären und näherbringen. Als Vorbild sehe ich da z.B. Wikipedia:Wikipedia trifft Altertum. Gruß -- Ra'ike Disk. LKU WPMin 21:10, 15. Aug. 2016 (CEST)
Also, wenn Orci - Bubenik - Geolina163 - Solid State - Klaproth - LZ6387 - Derhammer - Eschenmoser - Carboxen - Erongoguy - Oceancetaceen sich nicht melden, dann sieht es nicht so gut aus. --Chris.urs-o (Diskussion) 11:26, 16. Aug. 2016 (CEST)
Ich bin etwas zögerlich, weil ich ja nur sehr sporadisch mitarbeite und bis in den November mein Terminkalender sehr voll aussieht. Aber daran wollte ich kein Treffen scheitern lassen. Eenn es zeitlich machbar ist und nicht allzuweit weg, dann bin ich gerne dabei. ;) Geolina mente et malleo 11:55, 16. Aug. 2016 (CEST)
Ich halte die Idee auch für ausgezeichnet. Wenn man sich in Deutschlands Mitte trifft, wären Hannover oder Göttingen noch Alternativen. Ich als ehemaliger Freiberger würde vielleicht auch noch Freiberg ins Spiel bringen („Die Wissenschaft mag international sein - die Mineralogie ist sächsisch!“ - aber das liegt ja für die meisten von Euch sehr weit weg. Eigentlich schade, weil die Mineralogische Sammlung im Werner-Bau und die terra mineralia im Schloß Freudenstein gleich zwei Sammlungs-Highlights biete. Vielelicht als Fernziel? Bleibt aktuell der Zeitpunkt: bis Mitte/Ende Oktober sieht es bei mir recht finster aus ... danach hätte ich Luft. Erongoguy (Diskussion) 16:07, 16. Aug. 2016 (CEST)

Huhu, der Ping kam leider erst heute an daher meine verspätete Antwort. An einem solchen Treffen habe ich durchaus Interesse und könnte mal meine Arbeitskollegen im Museum für Naturkunde Berlin ganz einfach anfragen, ob sie prinzipiell Lust an solch einer Veranstaltung hätten und ob sie ggf. weitere Ideen haben. Liebe Grüße, --Oceancetaceen 22:17, 16. Aug. 2016 (CEST)

Info: Ich habe jetzt mal nach dem Vorbild der Chemiker eine Planungsseite für das Portalstreffen eröffnet, siehe Wikipedia:WikiProjekt Minerale/Treffen. Dort lässt sich leichter alles bezüglich Ort, Zeit und Teilnehmer überblicken und zusammenfassen. Die bereits gefallenen Vorschläge bezüglich des Ortes habe ich ebenfalls bereits eingefügt und von Erongoguys Vorschlägen das Geowissenschaftliche Museum der Universität Göttingen übernommen. In Hannover scheint es kein Mineral/Geologie-Museum zu geben und für das in Göttinger gibt's noch keinen Artikel. Letzteres wäre also zumindest eine mögliche Herausforderung.
Ich muss übrigens dazu sagen, dass ich zeitlich bald auch unter Druck stehen (etwa gegen Ende des Jahres bis Mai/Juni 2017) und in dieser Zeit nur sehr wenig WP-aktiv sein werde. Zudem bin ich dieses Jahr bereits beim Chemiker-Treffen im Oktober gemeldet.
Da zumindest Geolina163 und Erongoguy ebenfalls bis Oktober/November terminlich ausgebucht sind, sehe ich als Planungsziel für Mineralportal-Treffen eher einen Termin ab Juli 2017. Das sieht zwar weit weg aus, dafür haben wir dann aber ein dickes Zeitpolster, um eine gute Planung auf die Füße zu stellen (hoffe ich). Viele Grüße -- Ra'ike Disk. LKU WPMin 23:38, 16. Aug. 2016 (CEST)
Hallo liebe Kollegen! Schöne Idee, ich wäre auch prinzipiell gerne mit dabei, ich lebe jedoch zur Zeit nicht in Deutschland, von daher wäre für mich die Anreise etwas problematisch. Den Vorschlag mit Bonn finde ich gut. Berlin ist auch interessant. Ich stimme Erongoguy auch bezüglich Freiberg zu, allerdings ist das tatsächlich etwas ab vom Schuss. Bis Juli 2017 könnte man jedoch vielleicht auch mit mir planen, auch wenn mein Aktivitätslevel in der Wikipedia zur Zeit leider sehr gering ist. Viele Grüße --Klaproth (Diskussion) 21:31, 17. Aug. 2016 (CEST)
Hallo Klaproth, schön, dass Du Dich auch mal wieder meldest :-)
Wenn es bei Dir auch erst ab Juli entfernungs- und zeittechnisch besser klappt, dürfte der grobe Terminrahmen ja schon stehen. Bis dahin haben hoffentlich auch die anderen bemerkt, dass sie angepingt wurden ;-) Gruß -- Ra'ike Disk. LKU WPMin 22:38, 17. Aug. 2016 (CEST) P.S.: Es wäre übrigens schön, wenn Du Dich als Interessent dann auch in der bereits o.g. Planungsseite Wikipedia:WikiProjekt Minerale/Treffen eintragen würdest. Dort könntest Du auch gleich einen Vorschlag bezüglich des Termins hinterlassen.
Hallo Ra'ike, ja, ich wollte mich vorhin schon eintragen und hab's dann verdaddelt. Ich hab die Eintragung mal gleich vorgenommen. Mit dem Terminvorschlag würde ich lieber noch warten, und schauen, was die "deutschen" Autoren so vorschlagen. Dann ist es vielleicht besser wenn ich mich an den anderen potentiellen Teilnehmern ausrichte als die anderen sich an mir. Grüße --Klaproth (Diskussion) 23:22, 17. Aug. 2016 (CEST)
Liebe Ra'ike, wurden den anderen angepingt? Ich kann mich nicht genau erinnern, aber ich glaube, dass bei mir kein Ping angekommen ist. Ich habe die Aktion gesehen, weil ich diese Seite beobachte. --Del45 (Diskussion) 15:32, 19. Aug. 2016 (CEST)
Hallo Del45, eigentlich sollten alle angepingt worden sein. Ich habe alle Benutzer, die hier im Portal als Mitarbeiter eingetragen sind, oben in meinem ersten Post verlinkt. Das Gleiche hat Chris.urs-o in seiner Wortmeldung um 11:26 am 16. August auch nochmal gemacht. Gruß -- Ra'ike Disk. LKU WPMin 18:49, 19. Aug. 2016 (CEST)
Hallo Ra'ike, diese Antwort generierte eine Meldung in meinem Benutzerkonto. Das war aber der erste Ping zu diesem Thema. Oceancetaceen schreibt ja auch von einem verspätet angekommenen Ping. Ich hoffe, niemand fühlt sich gestört, wenn ich es noch einmal probiere: @ Orci - Bubenik - Solid State - LZ6387 - Derhammer - Eschenmoser - Carboxen - Del45 : kommt Ihr auch? --Del45 (Diskussion) 11:06, 20. Aug. 2016 (CEST)
Es braucht ein Wikilink Del45 --Chris.urs-o (Diskussion) 22:16, 20. Aug. 2016 (CEST)
Danke! Viele Grüße, --Del45 (Diskussion) 21:01, 21. Aug. 2016 (CEST)

Hallo allerseits. Ich war 3 Wochen offline (herrlich), daher erst so spät: Danke Ra'ike, für die schöne Initiative. Ich bin sehr neugierig, die Gesichter und Typen hinter den Pseudonymen zu treffen. Das lockere Bier-Format finde ich passend und den scheinbar fernen Zeithorizont gut, weil meine Urlaub- und Reiselust für dieses Jahr (gefühlt nicht mehr lang) schon fast durch ist. Zum Ort: Berlin wäre natürlich super bequem für mich (vermutlich nur für mich) und für alle anderen ähnlich abgelegen, wie Freiberg. Ich kann nicht versprechen, ob ich mich nächsten Juli für ein Wochenende aus meiner Familie ausklinken kann und will (Urlaub...). Viele Grüße --Bubenik (Diskussion) 13:04, 24. Aug. 2016 (CEST)

Hi Bubenik, schön dass Du Dich endlich meldest. Ich hoffe, Du hattest einen tollen Urlaub :-)
Was den Termin angeht, bist Du gern eingeladen, hier einen Vorschlag zu machen. Auch bezüglich des Ortes (eins drüber wurden ja bisher nur die hiesigen Vorschläge aufgenommen, über die es noch abzustimmen gilt. Wenn Dir da eine passende/besondere Lokalität einfällt, die für Dich nicht ganz so weit entfernt liegt oder vielleicht ähnlich mittig in Deutschland liegt wie Göttingen, dann nur zu. Viele Grüße -- Ra'ike Disk. LKU WPMin 19:38, 24. Aug. 2016 (CEST)

Treffen ist an sich eine nette Idee, nur ist Zeit für WP-Treffen irgendwo in der Republik inzwischen leider ein Luxusgut geworden. Bei den Mineralen bin ich auch kaum mehr aktiv (abgesehen von Miniedits zur Beseitigung von kristallgraphischem Nonsense). Mal schauen was bei der Planung rauskommt... Keine definitive Absage/Desinteresse meinerseits, hängt von Ort und dann vorhandener Zeit ab, wahrscheinlich so oder so kurzfristig entschieden. –-Solid State «?!» 20:59, 24. Aug. 2016 (CEST)

Systematik der Minerale nach Strunz[Quelltext bearbeiten]

Seit gestern existiert diese BKS. Sie ist in über 1300 Artikeln zu finden und dürfte damit die BKS sein, die am zweithäufigsten in Artikeln verlinkt ist. (Spitzenreiter ist Amtsbezirk mit 1500 Verlinkungen. --Schnabeltassentier (Diskussion) 08:42, 18. Feb. 2018 (CET)

Hallo Schnabeltassentier, die BKS existierte bereits seit dem Artikelstart (siehe Versionsgeschichte). Sie wurde vorgestern von Gereon K. nur wieder hervorgeholt und das ist auch aus meiner Sicht gut so. Die BKS wird über die Infobox in Mineralartikeln verlinkt wie beispielsweise beim Abelsonit (willkürliches Bsp.). Im Infobox-Feld "System-Nr. nach Strunz" stehen schließlich auch die System-Nr. beider Systematiken und über die BKS-Verlinkung lassen sich beide schnell erreichen.
Andere Frage: Stellt die BKS-Verlinkung denn ein Problem dar? Viele Grüße -- Ra'ike Disk. LKU P:MIN 10:30, 19. Feb. 2018 (CET)
Bis zum 17. Februar führten alle Links als Weiterleitung auf die 9. Auflage. Es war bis dahin keine BKS. Problem: nun landet der Leser nicht mehr bei der 9. Auflage ª was natürlich zuvor auch durchaus falsch gewesen sein kann – sondern auf der BKS, und muss dann die richtige Seite auswählen. Dafür müsste er jedoch sachkundig sein, was er vermutlich nicht ist (denn sonst würde er hier ja nicht nach Informationen suchen). Ich habe gelernt, dass Links auf solche Seiten im Sinne des Lesers vermieden werden sollten. Daher versuchen ja auch Autoren, solche Links im Rahmen des WP:BKP zu korrigieren. Eine neue BKS, die zu 1300 solcher fragwürdigen Links führt, ist daher so vermutlich erst Mal keine Verbesserung.
Siehe hierzu auch „Wer eine Begriffsklärungsseite neu angelegt hat, sollte sich mit der Funktion „Links auf diese Seite“ anzeigen lassen, ob eventuell bereits Artikel auf die Seite verlinken, und die entsprechenden Links in diesen Artikeln korrigieren, sodass sie den Leser direkt auf ihr Ziel führen. Es sollten möglichst alle Links aus Sachartikeln auf die neu angelegte Begriffsklärungsseite korrigiert und somit präzisiert werden, damit sie auf den korrekten Artikel zeigen (ausgenommen, der Verweis zu anderen Bedeutungen siehe XYZ (Begriffsklärung) aus einem Begriffsklärungshinweis).“ aus WP:BKL. Bei 1300 derartig nicht zielführenden Links ist das ohne Sachkunde wohl eine nicht zu leistende Aufgabe, aber trotzdem ein im Sinne des Lesers unbefriedigender Zustand. --Schnabeltassentier (Diskussion) 16:36, 19. Feb. 2018 (CET)

Systematik-Verlinkung über die Infobox[Quelltext bearbeiten]

P.S. schreibt: nach längerem Studium der kryptischen Vorlage scheint ja eine Versionierung über „Kurzform_Strunz_8“ und „Kurzform_Strunz_9“ zu existieren und gepflegt zu sein. Der Link auf die Begriffsklärungsseite ist dann im ersten Abschnitt der Infobox unter „System-Nr. nach Strunz und nach Dana“ im Nachnamen Strunz enthalten. Vielleicht kann man da die Vorlage mit Hilfe der Versionsangaben verbessern und in anderen Artikeln, in denen die BKS bspw. in Einzelnachweisen verwendet wird, botunterstützt Links korrigieren? --Schnabeltassentier (Diskussion) 16:54, 19. Feb. 2018 (CET)
Hallo Schnabeltassentier, über eine zielführendere Verlinkung in der Infobox habe ich auch schon nachgedacht. Das Problem ist bei der Angabe der System-Nr., dass man sie in der Systematik meines Wissens nicht direkt, d.h. über die Programmierung der Vorlage, tiefenverlinken kann.
Ich habe die Verlinkung mal auf meiner Infoboxbaustelle angepasst, aber ein besseres Ergebnis als das hier fällt mir nicht ein. Das Ergebnis kann man auf Benutzerin:Ra'ike/Infoboxtest an einigen Beispielboxen sehen.
Beim Pektolith lautet die System-Nr. für die 9. Auflage 9.DG.05, was genau genommen hierher tiefenverlinken müsste. Für die 8. Auflage VIII/F.18 müsste man entsprechend dorthin verlinken. Ich wüsste aber nicht, wie man das hinkriegen soll. Gruß -- Ra'ike Disk. LKU P:MIN 17:32, 19. Feb. 2018 (CET)

Mein Vorschlag wäre, den bisherigen Link bei "Stunz" auf die 9. Auflage zu lenken (da dies immer die Hauptbedeutung des Parameters ist) und bei dem "8. Auflage" in der Klammer einen neuen Link auf die 8. Auflage zu setzen. Dann wäre die BKL aus dem Spiel und man hätte klare Zuodnungen. --Orci Disk 17:39, 19. Feb. 2018 (CET)

was aber voraussetzen würde, dass die Artikel/Angaben aus Auflage 8 auch in 9 zu finden wären. Da verlässt mich aber dann die Sachkenntnis... --Schnabeltassentier (Diskussion) 17:42, 19. Feb. 2018 (CET)
Da die Angaben zu den beiden Systematiken über zwei verschiedene Parameter gesteuert werden, steht genau fest, welche Angabe wo steht, die aus der 8. Auflage steht immer in der Klammer, die aus der 9. davor. Minerale, die nur eine Angabe aus der 8. Auflage haben, gibt es m.w. nicht, nur 9. gibt es, dann ist aber die ganze Klammer weg, der Link zur 8. Auflage also auch. --Orci Disk 17:50, 19. Feb. 2018 (CET)
Wenn man die Infobox-Anzeige System-Nr. nach Strunz direkt zur Systematik der Minerale nach Strunz (9. Auflage) lenken würde, wäre das aber unpräzise, da im Feld meist beide System-Nr. eingetragen sind (8. und 9. Aufl.). Deshalb hatte ich die Verlinkung der Systematiken auf meiner Baustelle (s.o.) über die angegebenen System-Nr. gelegt und die Verlinkung zur BKL Systematik der Minerale nach Strunz ersetzt durch die Verlinkung auf den Begründer dieser Systematik Karl Hugo Strunz.
Eine Verlinkung zur 9. Auflage ist fast immer möglich, außer das Mineral wurde nach 2009 entdeckt. Die System-Nr. der 8. Auflage gibt es nur, wenn das Mineral vor 2001 bzw. streng genommen vor 1982 entdeckt wurde. Ansonsten bleibt, wie bereits festgestellt, der gesamte Klammerausdruck zur 8. Auflage weg. Gruß -- Ra'ike Disk. LKU P:MIN 18:17, 19. Feb. 2018 (CET)
Ich mag keine Verlinkungen der Werte selbst, das lenkt zu stark ab. Ich finde auch nicht, dass eine Verlinkung von "Strunz" auf die 9. Auflage unpräzise ist, da die beiden Werte nicht gleichberechtigt nebeneinander stehen, sondern durch die Klammer eine klare Reihenfolge vorgegeben ist: die 9. Auflage ist die Hauptbedeutung des Parameters, die 8. Auflage nur eine Nebenangabe, die durch die Klammer genauer erklärt wird. --Orci Disk 18:32, 19. Feb. 2018 (CET)
Ehrlich gesagt, verstehe ich nicht, wieso die Verlinkung der System-Nr. ablenken sollte, aber dass die System-Nr. nach Strunz (9. Auflage) die bedeutendere ist, würde ich auch so sehen (hab's mal auf meiner Baustelle entsprechend angepasst). Immerhin wurde diese ja auch bis 2009 von der IMA übernommen, allerdings fehlt bis heute eine weitere Aktualisierung. Die "veraltete" Systematik nach Strunz (8. Auflage) wird dagegen im Lapis Mineralienverzeichnis weitergeführt (letztmalig 2014).
Insofern sollte man vielleicht überlegen, ob man die Systematik der Minerale nach Strunz (8. Auflage) nicht in eine Lapis-Systematik überführt, so wie es der Mineralienatlas auch getan hat. Gruß -- Ra'ike Disk. LKU P:MIN 08:30, 20. Feb. 2018 (CET)
Zur Nummer-Verlinkung: 1. man kann den verlinkten Wert schlechter lesen als ohne Verlinkung, 2. stört es die Einheitlichkeit, da das dann der einzige verlinkte Wert wäre und 3. erwartet man eigentlich, wenn man einen verlinkten Wert hat, genauere Infos zu genau diesem Wert und nicht einen allgemeinen Artikel. Eine genaue Abschnittsverlinkung dürfte aber wegen der komplizierten Überschriften in der Systematik nahezu unmöglich sein. So wie Du es jetzt in der Baustell-Box gemacht hast, finde ich es gut.
"Lapis-Systematik" finde ich schwierig, da man den Begrifff außer beim Mineralienatlas nirgendwo findet und der ist letzlich ja doch ein privat betriebenes Wiki und kein wissenschaftlich maßgebliches Werk. --Orci Disk 10:25, 20. Feb. 2018 (CET)
Ok, ich habe die Infobox jetzt entsprechend angepasst, aber das nur ein Wert verlinkt wäre, stimmt nicht. Ich hatte bereits in dieser Testversion beide Werte verlinkt. Alles andere wäre ja auch unlogisch.
Eine Abschnittsverlinkung wäre mit Ankern theoretisch möglich, aber das wäre ein Aufwand, der in keinem Verhältnis zum Nutzen stünde. -- Ra'ike Disk. LKU P:MIN 08:26, 22. Feb. 2018 (CET)

IMA/CNMNC[Quelltext bearbeiten]

Falls es Jemand interessiert
  • Marco E. Ciriotti (IMA Outreach Committee: IMA Databases on Mineralogical Properties) hat vor einige Zeit CNMNC Newsletter 42 veröffentlicht [1]
IMA Commission on New Minerals, Nomenclature and Classification (CNMNC) Newsletter 42: New minerals and nomenclature modifications approved in 2018
  • (April 2018), MGM, Vol. 82, Issue 2, 445-451 (doi: 10.1180/mgm.2018.71)
  • (March 01, 2018), EJM, Vol. 30, Issue 2, 403-408 (doi: 10.1127/ejm/2018/0030-2762)
  • Und CNMNC Newsletter 43.[2]
IMA Commission on New Minerals, Nomenclature and Classification (CNMNC) Newsletter 43: New minerals and nomenclature modifications approved in 2018
  • (June 2018), MGM, Vol. 82, Special Issue 3, 779-785 (doi: 10.1180/mgm.2018.72)
  • (May 01, 2018), EJM, Vol. 30, Issue 3, 647-652 (doi: 10.1127/ejm/2018/0030-2774)
  • Stefanweissite (IMA 2018-020) ist im Anflug (CNMNC Newsletter 44).[3]
  • (July 01, 2018), EJM, Vol. 82, Issue 4, 877-882 (doi: 10.1127/ejm/2018/0030-2787)
  • Und CNMNC Newsletter 45.[4]
P.S.:Man könnte meinen, dass CNMNC 'Wikidata:Wikiproject Mineralogy' verfolgt: [;)]
  • Ursilit und Potassicmendeleevit-(Ce) wurden diskreditiert (executive decision/ formally delisted).
  • Spinel und Seidozerit Supergruppen sind anerkannten Supergruppen. Nicht nur Wikidata Arbeitsgruppen.--Chris.urs-o (Diskussion) 06:26, 1. Aug. 2018 (CEST)
  • Sokolova E, Cámara F (2017) The seidozerite supergroup of TS-block minerals: nomenclature and classification, with change of the following names: rinkite to rinkite-(Ce), mosandrite to mosandrite-(Ce), hainite to hainite-(Y) and innelite-1T to innelite-1A. Mineralogical Magazine 81, 1457-1487
  • Bosi, F., Biagioni, C., Pasero, M. (2018): Nomenclature and classification of the spinel supergroup. European Journal of Mineralogy, 30, (in press). Zitat (Abstract): "The fifty-six minerals of the spinel supergroup are divided into three groups on the basis of dominant X anion: O2– (oxyspinel), S2– (thiospinel), and Se2– (selenospinel). Each group is composed of subgroups identified according to the dominant valence and then the dominant constituent (or heterovalent pair of constituents) represented by the letter B in the formula AB2X4. The oxyspinel group (33 species) can be divided into the spinel subgroup 2-3 (A4+B3+2O4) and the ulvöspinel subgroup 4-2 (A4+B2+2O4), the thiospinel group (20 species) into the carrollite subgroup 1-3.5 (A1+B3.5+2S4) and the linnaeite subgroup 2-3 (A2+B3+2S4), finally, the selenospinel group (3 species) into the bornhardtite subgroup 2-3 (A2+B3+2Se4) and the potential ‘‘tyrrellite subgroup’’ (A1+B3.5+2S4, currently composed by only one species). Once the subgroup is established based on the valence of B and the dominant B-cation, then the mineral species is identified by the dominant A-cation. Moreover, the present nomenclature redefines the ideal formulae of titanomaghemite, cuprorhodsite, malanite, maghemite, filipstadite, tegengrenite, rhodostannite, toyohaite and xingzhongite as well as discredits ‘‘iwakiite’’, ‘‘hydrohetaerolite’’ and ‘‘ferrorhodsite’’."[5]


  • Letzten 12 Monate: #44 (11+10), #43 (6+13), #42 (6+12), #41 (5+5), #40 (10+5), #39 (13+9)= 102 neue anerkannte Mineralien. --Chris.urs-o (Diskussion) 07:07, 31. Aug. 2018 (CEST)
Hallo Chris.urs-o, ich achte eigentlich regelmäßig auf die Veröffentlichung der Newsletter auf den Seiten der IMA und ergänze die neu anerkannten Minerale in der Liste der Minerale. Die letzte Veröffentlichung der Neuen Minerale von Dezember 2017 und Januar 2018 endet mit dem Newsletter 41. Im Netz fand ich danach noch die Newsletter 42 und 43 (siehe Versionsgeschichte der Liste).
Ich hoffe aber mal, dass die bei der IMA mal langsam bewegen und die nächsten Newsletter bei den "Recent new minerals" ergänzen und auch eine frische IMA-Liste rausbringen. Gruß -- Ra'ike Disk. LKU P:MIN 20:18, 31. Aug. 2018 (CEST)
Ich weiß, aber etwas ging schief. Ich hoffe, dass alle gesund und munter sind. Gruss --Chris.urs-o (Diskussion) 20:27, 31. Aug. 2018 (CEST)
P.S.: Vllt ist der Zeit-Aufwand zu gross geworden. Vllt gibt es eine neue IMA-Liste erst beim 3. CNMNC Newsletter... --Chris.urs-o (Diskussion) 08:31, 1. Sep. 2018 (CEST)
Wenn es so weiter geht, kriegen wir nur eine IMA Master List of Minerals im Jahr und mindat.org, mineralienatlas.de, rruff.info/ima und wikidata.org sind die Nachschlagewerke (outsourcing). --Chris.urs-o (Diskussion) 02:41, 23. Sep. 2018 (CEST)
Hallo Chris.urs-o, vielleicht sollten wir mal eine aktualisierte Liste bei der IMA einreichen? ;-) Wie ich oben schon schrieb, hatte ich ja die letzten Newsletter bereits in der Liste der Minerale eingearbeitet. Ich muss eh mal wieder nachschauen, ob es weitere gibt... Viele Grüße -- Ra'ike Disk. LKU P:MIN 17:44, 24. Sep. 2018 (CEST)
@Chris.urs-o: Die neue IMA-Liste (September 2018) ist da :-) Viele Grüße -- Ra'ike Disk. LKU P:MIN 07:42, 9. Okt. 2018 (CEST)
Danke Ra'ike. --Chris.urs-o (Diskussion) 13:30, 9. Okt. 2018 (CEST)


Drei Fotografen: Robert M. Lavinsky (lavinskyite); Fred Kruijen (kruijenite); Enrico Bonacina (bonacinaite)
Länder Rangliste, Typlokalitäten: Russia #827; USA #817; Italy #362; Germany #356; Canada #234; Total #2 596
--Chris.urs-o (Diskussion) 09:34, 28. Okt. 2018 (CET)
@Chris.urs-o: Interessante Infos. Den Lavinskyit haben wir allerdings schon seit 2015 ;-) Neu sind dagegen Kruijenit und Bonacinait, sogar so neu, dass sie noch nicht einmal in der aktuellen IMA-Masterliste vom September 2018 auftauchen. Immerhin gibt es aber im Forum der Associazione Micro-mineralogica Italiana einen Hinweis auf die baldige Publikation des 45. Newsletters. Die Info zu den neuen Mineralen ist aber auf jeden Fall zu frisch, um sie bereits in unsere Liste der Minerale übernehmen zu können. Viele Grüße -- Ra'ike Disk. LKU P:MIN 20:11, 28. Okt. 2018 (CET)

Chromit und Samsonit sind Lesenwert-Kandidaten[Quelltext bearbeiten]

Werte Mitlesende, seit gestern bzw. heute sind die beiden o.g. Mineralartikel in der Lesenswert-Kandidatur. Über wohlwollende Beachtung und konstruktive Kritik würden sich Erongoguy und meine Wenigkeit sehr freuen. Danke und Gruß -- Ra'ike Disk. LKU P:MIN 22:01, 21. Aug. 2018 (CEST)

Wikidata update[Quelltext bearbeiten]

Es sind fast immer die übliche Verdächtigen
Typlokalitäten (mindat.org): Murmansker Oblast (281 TL); Kamchatka Oblast (133 TL); Filipstad, Värmland (107 TL); Monteregian Hills (78 TL), Mont Saint-Hilaire (65 TL) and Montréal (13 TL); Franklin mining district (73 TL); Tsumed (72 TL); Somma-Vesuvius Complex (65 TL); Jáchymov District (53 TL); Binn Valley, Wallis (51 TL); Eifel Volcanic Fields (46 TL); San Juan Co., UT (41 TL); Shinkolobwe (40 TL); Putoran Plateau, Taimyr Peninsula (39 TL); Dara-i-Pioz Glacier (38 TL); Vulcano Island (36 TL); Hagendorf, Waidhaus (26 TL); Kalahari manganese field (24 TL); Sermersooq (24 TL); Upper Chegem volcanic caldera (20 TL)
Journals (IMA-Liste): American Mineralogist (AM, ca. 1568), The Canadian Mineralogist (CM, ca. 1042), Mineralogical Magazine (MM, ca. 967), European Journal of Mineralogy (EJM, ca. 460), Mineralogical Record (MR, ca. 53), Swiss Bulletin of Mineralogy and Petrology (SBMP, ca. 47), Zapiski Vsesoyuznogo Mineralogicheskogo Obshchestva (ZVMO) und Zapiski Rossiyskogo Mineralogicheskogo Obshchestva (ZRMO) (ca. 478), Zeitschrift für Kristallographie (ZK, ca. 233), New Data on Minerals (NDM, ca. 25), Bulletin de Minéralogie (BM, ca. 68), Tschermaks Mineralogische und Petrographische Mitteilungen (ca. 75), Mineralogy and Petrology (MP, ca. 85), Australian Journal of Mineralogy (AJM, ca. 25), Doklady Akademii Nauk (ca. 155), Acta Crystallographica (AC, ca. 331), Neues Jahrbuch für Mineralogie Monatshefte (ca. 354)
Autoren/Veröffentlichung (rruff.info/ima): Michael Fleischer (ca. 1000 Diskreditierung), Ernest Henry Nickel (ca. 81), Jakub Plášil (ca. 47), Luca Bindi (ca. 160), Elena V. Sokolova (ca. 177), Frank Hawthorne (ca. 533), Anthony R. Kampf (ca. 210), Joseph Anthony Mandarino (ca. 98)
--Chris.urs-o (Diskussion) 09:33, 2. Sep. 2018 (CEST)

Wikipedia:Formatvorlage Mineral[Quelltext bearbeiten]

Zur allgemeinen Info: Ich habe unter dem Stichwort Relevanz und Wahl des korrekten Lemmas mal einen Zusatz für Mineralgruppen und Mischkristallreihen ergänzt, weil mir aufgefallen ist, dass die bisher fehlten.
@Erongoguy: Das wäre vielleicht auch für Dich von Interesse. Ich bin nämlich drauf gekommen, dass in der Formatvorlage festzuhalten, weil mir bei der Korrektur von Akas Linkentfernung im Artikel Oxystibiomikrolith auffiel, dass der Sammelartikel für die Columbite eine Überarbeitung vertragen könnte und der für die Tantalite noch nicht existiert. Nur, falls Du noch eine Nebenbaustelle brauchen solltest ;-)
Viele Grüße -- Ra'ike Disk. LKU P:MIN 10:58, 10. Sep. 2018 (CEST)

Väyrynenit ist ein Kandidat für „Lesenwert“[Quelltext bearbeiten]

Liebe Mitlesende, soeben ist der Artikel über das Mineral „Väyrynenit“ in der Lesenswert-Kandidatur aufgeschlagen. Ich bitte Euch um wohlwollende Beachtung und konstruktive Kritik. Besten Dank und viele Grüße –– Erongoguy (Diskussion) 20:35, 4. Okt. 2018 (CEST)

Jade[Quelltext bearbeiten]

Zur i Info: Wikipedia:Redaktion Chemie#Jade.--Neufund (Diskussion) 21:25, 9. Okt. 2018 (CEST)

Korund ist ein Kandidat für „Exzellent“[Quelltext bearbeiten]

Liebe Mitlesende, vor ein paar Minuten habe ich den Artikel über das Mineral „Korund“ als Kandidaten (für exzellent) vorgeschlagen. Wie immer bitte ich Euch um wohlwollende Beachtung und konstruktive Kritik. Besten Dank und viele Grüße –– Erongoguy (Diskussion) 19:20, 4. Nov. 2018 (CET)

Der Artikel über den „Korund“ ist soeben als „exzellent“ ausgezeichnet worden, was dem Portal „Minerale“ natürlich sehr gut zu Gesicht steht. Ich bedanke mich bei allen für die tatkräftige Mithilfe bei der Be- und Überarbeitung des Artikels und die doch überraschend vielen, noch dazu ausschließlich positiven Voten! --Erongoguy (Diskussion) 14:18, 24. Nov. 2018 (CET)

Aggregatform[Quelltext bearbeiten]

Ist eine Weiterleitung auf Mineral-Aggregat sinnvoll? Anka ☺☻Wau! 09:49, 30. Dez. 2018 (CET)

Von wo dorthin? --Brudersohn (Diskussion) 10:09, 30. Dez. 2018 (CET)
Von Aggregatform, das vielfach in Artikeln verwendet und nicht erklärt wird. Anka ☺☻Wau! 11:54, 30. Dez. 2018 (CET)
Das erscheint mir sinnvoll. Dort werden die verschiedenen Formen von Aggregaten -> Aggregatformen behandelt.--Bubenik (Diskussion) 12:17, 30. Dez. 2018 (CET)
Sehe ich auch so und hab's mal gleich umgesetzt. Danke für den Hinweis Anka :-) Viele Grüße -- Ra'ike Disk. P:MIN 00:01, 31. Dez. 2018 (CET)
Danke. Sollte das weit verlinkt werden (also da, wo das Wort unverlinkt im Text auftaucht, geändert)? Anka ☺☻Wau! 09:54, 31. Dez. 2018 (CET)
Hallo Anka, klar kann der Begriff gerne weitläufig verlinkt werden, soweit es den Mineralbereich betrifft. Ich habe übrigens auch entdeckt, dass die alternative Schreibweise Mineralaggregat ebenfalls häufig verwendet wird und entsprechend auch einen Redirect draus gemacht. Viele Grüße -- Ra'ike Disk. P:MIN 14:42, 31. Dez. 2018 (CET)

QS Versetzung (ohne rechte Winkel im Kristallgitter)[Quelltext bearbeiten]

Hallo, bitte sich mal Versetzung (ohne rechte Winkel im Kristallgitter) anzusehen, die allgemeine QS ist da eher überfordert, --Hannes 24 (Diskussion) 12:15, 21. Apr. 2019 (CEST)

Hallo Hannes 24, meiner Meinung nach ist der Artikel redundant zur Versetzung (Materialwissenschaft) und sollte dort im Abschnitt Typen eingearbeitet werden. Vielleicht schafft es ja H. H. W. Preuß, den Inhalt dort unterzubringen und den Artikel "Versetzung (Materialwissenschaft)" gleich mit zu überarbeiten, falls es ihn als Neuling nicht überfordert. Er scheint ja offensichtlich noch einige Schwierigkeiten in Bezug auf Artikelarbeit zu haben (die auf seiner Disk. angeratene Teilnahme am Mentorenprogramm wäre sicher eine Überlegung wert).
Möglicherweise könnten ihm aber auch die Benutzer Del45 und Kohaerenz als Kristallographie-Experten helfen. Viele Grüße -- Ra'ike Disk. P:MIN 13:40, 21. Apr. 2019 (CEST)
Hallo, der Artikel ist schon gelöscht, und vermutlich in Versetzung (Kristallgitter) eingebaut. Viele Grüße --Del45 (Diskussion) 15:32, 22. Apr. 2019 (CEST)
Hallo Del45, Danke für die Rückmeldung. Der o.g. Artikel ist nach "Versetzung (Kristallgitter)" verschoben worden und wird derzeit in der Qualitätssicherung diskutiert. Mir scheint der Artikel oberflächlich betrachtet zwar immer noch redundant zur Versetzung (Materialwissenschaft) zu sein, aber das müsste man in der QS-Diskussion klären. Ich kann da leider nicht viel helfen, da Kristallographie nicht gerade meine Stärke ist. Viele Grüße -- Ra'ike Disk. P:MIN 22:14, 22. Apr. 2019 (CEST)

Liebe Interessenten, ich habe den Artikel vollständig in Versetzung (Materialwissenschaft) eingearbeitet und einige kleine Verbesserungen angebracht.--H. H. W. Preuß (Diskussion) 22:01, 19. Mai 2019 (CEST)

Zeolithgruppe[Quelltext bearbeiten]

in dem Artikel befinden sich zahlreiche Weblinks in Aufzählungen? Erwünscht oder nicht erwünscht? Ggf. besser kennzeichnen oder anordnen? --Schnabeltassentier (Diskussion) 16:27, 13. Jul. 2019 (CEST)

Hallo Schnabeltassentier, Du meinst wahrscheinlich die im Abschnitt Zeolithgruppe#Aufbau des Kanalsystems in den Gerüststrukturen. Da müsste man am Besten mal Bubenik fragen. Er hat den Abschnitt damals eingefügt ;-) Viele Grüße -- Ra'ike Disk. P:MIN 17:20, 13. Jul. 2019 (CEST)
Hallo Schnabeltassentier, Ra'ike, zu den verschiedenen Dimensionen des Kanalsystems sind die Strukturtypen aufgelistet. Die externen Links führen jeweils zu einer knappen aber detaillierten Beschreibung dieser Strukturtypen durch die Zeolithvereinigung (wissenschaftliche Datenbank, nix kommerzielles), die ich an dieser Stelle nicht duplizieren wollte. Ja, diese Liste von externen Links hatte ich so gewollt. Vorschläge zu einer besseren Kennzeichnung oder Anordnung immer gerne. Gruß --Bubenik (Diskussion) 23:18, 13. Jul. 2019 (CEST)
Also, ich habe kein Problem damit. Es wäre auch ein ziemlicher (und unnötiger) Aufwand, die Inhalte der Strukturdatenblätter duplizieren zu wollen. Man könnte die Links zwar in Einzelnachweise umwandeln, aber da sehe ich auch mehr Aufwand als Nutzen. Darf also von meiner Seite aus gern so bleiben. Viele Grüße -- Ra'ike Disk. P:MIN 23:33, 13. Jul. 2019 (CEST)
Ich hatte diese Form gewählt, um die vertiefenden Informationen direkt aus ihrem Kontext heraus zu erschließen - ohne Umweg über eine Fußnote. Gruß --Bubenik (Diskussion) 23:44, 13. Jul. 2019 (CEST)

Liste der Minerale[Quelltext bearbeiten]

Da mich der unpräzise Name der Liste schon länger stört, würde ich das gerne hier in der Runde mal ansprechen und fragen, was ihr von meinem Vorschlag haltet, die Liste nach Liste der Minerale und Mineralnamen zu verschieben. Die rund 1570 Links auf diese Seite müssten dann zwar auch noch angepasst werden, aber das kann ein Bot vornehmen.
Ich spreche jetzt einfach mal alle als Mitarbeiter im Mineralportal eingetragenen Benutzer an, also @Bubenik, Erongoguy, Orci, Solid State, Klaproth: sowie @Andif1, Geolina163, LZ6387, Eschenmoser, Del45: und Oceancetaceen . Viele Grüße -- Ra'ike Disk. P:MIN 09:28, 5. Aug. 2019 (CEST)

Hallo Raike, in der Einleitung der Liste steht Übersicht von Mineralen, Synonymen und bergmännischen Bezeichnungen. Vielleicht finden wir ja noch einen treffenderen Begriff als Liste der Minerale und Mineralnamen ? Liste von Bezeichnungen der Mineralogie ? @alle: Was meint Ihr? --Del45 (Diskussion) 10:59, 5. Aug. 2019 (CEST)
"Liste von Mineralen und Mieenralnamen" finde ich doppelt gemoppelt, sind eigentlich nur zwei Bezeichnungen für das gleiche. "Liste von Bezeichnungen der Mineralogie" trifft es auch nicht, denn dann müssten in der Liste auch mineralogische Fachbegriffe außerhalb der Mineralnamen aufgeführt werden (was weder aktuell der Fall ist noch irgendwie sinnvoll ist). Ich könnte mir Liste der Minerale und Varietäten vorstellen, ansonsten sehe ich eigentlich keinen Grund für eine Umbenennung. --Orci Disk 11:14, 5. Aug. 2019 (CEST)
Ich sehe hier auch keinen dringenden Handlungsbedarf. „Liste der Mineralbezeichnungen“ könnte ich mir eventuell vorstellen. Das umfasst die „gewöhnlichen“ Namen ebenso wie die Varietäten und fachmännische Sonderbezeichnungen. --Andif1 (Diskussion) 11:24, 5. Aug. 2019 (CEST)
Hallo Raike, ich finde den Namen angenehm kurz und passend. Er beschreibt, worum es im Kern geht. Auch gibt es keine ähnlichen Listen, gegen die eine bessere Abgrenzung nötig wäre. Also auch von meiner Seite kein Handlungsbedarf. Aber eine Verschiebung nach etwas vergleichbar kurzem (z.B. Liste der Mineralnamen) fände ich nicht schlimm. Gruß --Bubenik (Diskussion) 22:19, 5. Aug. 2019 (CEST)
Ok, bezüglich des Vorschlags Liste von Bezeichnungen der Mineralogie sehe ich es ähnlich wie Orci als wenig sinnvoll an, dann auch Begriffe wie Akzessorien, Geode, Handstein und andere aus der Kategorie:Mineralogie ergänzen zu müssen. Das würde den Umfang der Liste sprengen, der auch so schon groß genug ist.
Die Begriffe Mineral und Mineralname sind aber auch nicht bedeutungsgleich, sonst könnte es sich die IMA auch sparen, beides zu prüfen und ggf. an- oder abzuerkennen (gelegentlich werden auch Umbenennungen einzelner Minerale oder sogar ganzer Mineralgruppen beschlossen).
Entsprechend enthält die o.g. Liste dann auch ein buntes Sammelsurium an Namen von IMA-anerkannter Mineralarten und diskreditierter Minerale bzw. Mineralnamen, Varietäten, bergmännischer und anderer synonymer Mineralbezeichnungen sowie Sammelbezeichnungen chemisch sehr nahe verwandter Minerale und Mineralgruppen. So steht es ja auch in der Einleitung der Liste, nur dass deren Titel es nicht widerspiegelt. Entsprechend würde der Titel Liste der Minerale und Varietäten auch zu kurz greifen. Mit der Umbenennung in Liste der Mineralnamen oder Liste der Mineralbezeichnungen könnte ich mich aber anfreunden. Gruß -- Ra'ike Disk. P:MIN 21:27, 6. Aug. 2019 (CEST) P.S.: Nach meinem Verständnis wäre übrigens eine echte Liste der Minerale nur eine alphabetische Anordnung der in der Systematik der Minerale nach Strunz (9. Auflage) gelisteten, anerkannten Mineralarten ;-)
Hallo Ra'ike, warum dem Strunz den Vorrang vor der IMA geben? Die IMA aktualisiert ständig. Wenn nun alle Bezeichnungen mit aufgenommen werden, kann das wilde Chaos auftreten. Typisches Beispiel sind da die Achate, bei denen fast jedes neue "Erscheinungsbild" und jede neue Region einen, eigenen preiswirksamen Namen bekommt. Anerkannte Varianten , z.B. Amethyst beim Quarz, halte ich für sinnvoll, allerdings mit Augenmaß.
Diskeditierte Mineralien zum Beispiel wie im Mineralienatlas einfach in der Liste mit (diskeditiert) markieren, ggf. mit Hinweis auf das eigentliche Mineral.
LG Krizu (Diskussion) 09:47, 7. Aug. 2019 (CEST) (mal wieder etwas aktiver werdend wollend)
Hallo Krizu, es ging mir im P.S. bei dem Hinweis auf die Strunz-Systematik ja nur um den Vergleich zwischen der systematischen und der alphabetischen Ordnung der (anerkannten) Minerale, denn nur die spreche ich auch als Minerale an ;-)
Im Gegensatz dazu erwarte ich in einer „Liste der Mineralnamen“ oder auch „Liste der Mineralbezeichnungen“ tatsächlich alle "Mineral"namen zu finden, die je in der Geschichte des Bergbaus und der Mineralogie Verwendung fanden. Was sich hinter den Namen verbirgt, erkennt man ja dann durch die Zusätze wie Synonym für, Varietät von, diskreditiert, Mineralgruppe usw. Gruß -- Ra'ike Disk. P:MIN 22:48, 7. Aug. 2019 (CEST)
Ok - sry, war ich vielleicht zu hektisch beim Lesen. Die Notwendigkeit einer Relevanz-Prüfung ist dann aber maximal, bei den ganzen Bezeichnungne (inkl. der Eso-Schiene). Als Beispiel sei der Artikel Saphir_(Yogo) angeführt. Die Besonderheit ist die Lagerstätte, ggf die daraus resuiltierende Reinheit, aber ansonten ist das eher Verkaufsförderung. unterscheiden wir jetzt jeden Diamanten nach primär oder alluvial gefördert? Australisch-rot oder Indisch grün? LG Krizu (Diskussion) (reif für den ersten Kaffee). (ohne (gültigen) Zeitstempel signierter Beitrag von Krizu (Diskussion | Beiträge)) 09:23, 8. Aug. 2019 (CEST)
Hallo Ra'ike (und alle anderen, die sich zu Wort gemeldet haben): Auch wenn ich urlaubsbedingt erst jetzt dazu komme, will doch auch ich noch meinen Senf dazugeben. Hinter der "Liste der Minerale" verbirgt sich ja nun wirklich nicht das, was der Name aussagt. Hier erwarte ich eigentlich so etwas wie die aktuelle alphabetische IMA-Liste der Minerale, die alle zwei, drei Monate um die neuen, gerade von der IMA anerkannten Minerale (oder nur deren IMA-Nummern, wenn "Klarnamen" noch nicht vorhanden sind) ergänzt wird. Alles andere, auch Bezeichnungen von Varietäten, hat in einer als "Liste der Minerale" titulierten Zusammenstellung nichts verloren, weil es ja kein Mineral ist. Eine zweite Liste sollte von allen Mineralen im Sinne der Mineraldefinition befreit werden und könnte dann "Liste der Varietäten und obsoleten (oder meinetwegen auch überflüssigen) Mineralnamen" heißen, ähnlich wie Peter Bayliss das mal für den Mineralogical Record mit dem "Glossary of Obsolete Mineral Names" gemacht hat. Also bitte zwei Listen: in einer alle gültigen Minerale, laufend ergänzt, und in der anderen alles das, was sonst noch so kursiert und kein Mineralname im Sinne der IMA ist. Nichts, was in der einen Liste steht, sollte in der anderen auftauchen. Im Übrigen: Hugo Strunz hat in der 8. Auflage seiner Mineralogischen Tabellen das, was in der Wikipedia momentan unter "Liste der Minerale" läuft, "Namensregister zur Systematik und ausgeschiedene Mineralnamen" genannt. In der 9. Auflage steht dafür: "Alphabetic Index of Mineral Namens; Valid names in bold, synonyms, varietal names, etc. in plain font". Wenn es doch nur EINE Liste – im Sinne von Ra'ike? – sein soll, könnte man sich an diesen Bezeichnungen orientieren. Just my two cents. Beste Grüße --Erongoguy (Diskussion) 20:44, 8. Aug. 2019 (CEST)
Hallo Erongoguy, vielen Dank für Deine Rückmeldung. Ich sehe das ganz ähnlich wie Du und eine bessere Trennung der "echten" Mineralnamen von den Varietäten, Synonymen und Gruppenbezeichnungen hielte ich auch für wünschenswert. Diese in mehrere Listen bzw. Artikel aufzuteilen, würde es allerdings wieder schwieriger machen, den Überblick zu behalten.
Wie es der Zufall will, habe ich mir aber schon vor einigen Jahren eine schöne Listenform bei den Spaniern abgeguckt und sie auf meiner Benutzerseite Benutzerin:Ra'ike/Liste der Minerale umgesetzt. Das aus meiner Sicht einzige Manko dieser Liste ist, dass sie sehr umfangreich werden wird, wenn sie mal vollständig gefüllt ist. Man könnte sie allerdings ähnlich wie die Systematik der Minerale nach Dana in Unterseiten aufgliedern. Viele Grüße -- Ra'ike Disk. P:MIN 08:33, 9. Aug. 2019 (CEST)
Hi Ra'ike, da sind wir ja einer Meinung. Mir gefällt Deine Liste ausnehmend gut − vielleicht benötigst Du Hilfe beim Füllen? -- Erongoguy (Diskussion) 16:03, 9. Aug. 2019 (CEST)
Hallo Erongoguy, Hilfe beim Befüllen der Liste werde ich auf jeden Fall brauchen. Ich würde allerdings gerne noch abwarten wollen, was die andere zum vorgeschlagenen, neuen Listenformat sagen. @Andif1, Bubenik, Del45, Krizu, Orci: Was meint ihr? Viele Grüße -- Ra'ike Disk. P:MIN 23:28, 9. Aug. 2019 (CEST)
Guten Abend allerseits, ja, die spanische Variante mit 3 parallelen Listen gefällt mir auch gut. Nur die Einzelminerale unter den Gruppen und Sammelbezeichnungen hätte ich (auch) bei den IMA-Mineralen erwartet. Gruß --Bubenik (Diskussion) 23:36, 9. Aug. 2019 (CEST)
Die spanische Liste hat den Vorteil, dass die gesamte Information in einer Liste ist und die Leserinnen und Leser trotzdem auf die IMA-Liste konzentrieren können (gelöscht: wollen), wenn sie möchten. In der linken Spalte sollte der Status besser aufgeschlüsselt werden: Was ist A, G usw? Derzeit werden nur die Besonderheiten erklärt. --Del45 (Diskussion) 08:22, 10. Aug. 2019 (CEST) Korrektur --Del45 (Diskussion) 22:12, 10. Aug. 2019 (CEST)

┌─────────────────────────┘

@Bubenik: Ich hatte die Einzelminerale bei Gruppen- und Sammelbezeichnungen wie z.B. Adranosit-(Al) und Adranosit-(Fe) unter Adranosit eingegliedert, weil ich vermeiden möchte, dass Artikel für diese Einzelminerale angelegt werden. Deshalb sind die Einzelminerale auch nicht verlinkt. Einzelartikel wären bei chemisch so ähnlichen Mineralen z.B. bei den Axiniten wenig sinnvoll, weil die sich praktisch nicht unterscheiden würden. Alternativ könnte man die Einzelminerale natürlich auch bei den anerkannten Mineralen einsortieren, dann aber so, dass nur das Hauptlemma verlinkt ist.

@Ra'ike: Danke für die Rückrückung - wurde langsam eng :-) Ich würde in der IMA-Spalte keine anerkannten Minerale weglassen. Einzelminerale einer Mischungsreihe|gruppe unter dem Gruppennamen zu verlinken finde ich sinnvoll, besonders bei Seltenen Erden. Aber nach deiner Argumentation könnte man auch fordern, Grossular und Andradit unter den Granaten abzuhandeln. :-) Das hast du sicher nicht gemeint. Man wird im Einzelfall entscheiden müssen, ob ähnliche Minerale einer kleinen Gruppe eigene Artikel verdienen - wenn sich jemand findet, den zu füllen. Von vorn herein vermeiden würde ich das nicht. Entdeckungsgeschichte, Entstehung und Vorkommen und ggf. Verwendung können ja extrem unterschiedlich sein. Viele Grüße --Bubenik (Diskussion) 11:51, 11. Aug. 2019 (CEST)

@Del45: Ich versteh leider nicht ganz, was Du mit "besser aufgeschlüsselt" meinst. Die Aufschlüsselung für den Status findet sich gleich in der Einleitung (H = Hypothetisches Mineral, Q = Fraglich usw.). Viel mehr findet man in der IMA-Liste von 2009 bzw. in der aktuellen IMA-Liste auch nicht.
Viele Grüße -- Ra'ike Disk. P:MIN 00:43, 11. Aug. 2019 (CEST)

Beispiel: In der linken Spalte, 2. Eintrag von oben ist Abelsonit. Status "A". Eine Erklärung zu Status A kann ich nicht finden. Das fehlt mir. Also alle Statusbezeichnungen und nicht nur die besonderen. Viele Grüße --Del45 (Diskussion) 15:12, 11. Aug. 2019 (CEST)
@Del45: Ich habe die Angaben zum IMA-Status jetzt mal auf meiner Baustelle Benutzerin:Ra'ike/Liste der Minerale integriert. War das so gemeint? Gruß -- Ra'ike Disk. P:MIN 15:19, 12. Aug. 2019 (CEST)
Ja, genau. Danke! --Del45 (Diskussion) 08:29, 14. Aug. 2019 (CEST)
@Bubenik: Wäre ich schnell genug gewesen, hätte ich dasselbe wie Du geschrieben! Ich lege großen Wert darauf, dass alle IMA-anerkannte Minerale auch in der IMA-Spalte erfasst werden. Und wie Du schon schreibst: trotz der chemischen Variation bei nur zwei oder seht wenigen Elementen können Entdeckungsgeschichte, Entstehung und Vorkommen und ggf. Verwendung zweier im Schriftbild fast identischer und akustisch fast gleich klingender Minerale völlig unterschiedlich sein. Mir fallen da gerade Struvit-(NH4) und Struvit-(K) ein - niemand würde diese beiden Minerale unter dem einem Lemma „Struvit“ verhackstücken. Gruß -- Erongoguy (Diskussion) 22:28, 11. Aug. 2019 (CEST)
@Ra'ike: Axinite mögen chemisch zwar ähnlich erscheinen – aber Ähnlichkeit ist ein dehnbarer Begriff. Die Gehalte an MnO, FeO und MgO unterscheiden sich bei den drei Protagonisten schon gravierend! Gruß -- Erongoguy (Diskussion) 22:28, 11. Aug. 2019 (CEST)
Danke @Ra'ike:, das du die Diskussion angestoßen hast. Auch wenn ich anfangs "keinen Handlungsbedarf" gesehen habe, finde ich deinen Vorschlag eine wesentliche Verbesserung. Prina, daß du das gleich mal ausprobiert hast - sollten wir nicht wie einen Lesenswert-Kandidaten kritisieren. Die angesprochenen Punkte halte ich für Details, in denen wir vermutlich weitgehend übereinstimmen. Ich finde, wir sollten einfach anfangen, deinen Vorschlag umzusetzen. Viele Grüße --Bubenik (Diskussion) 22:51, 11. Aug. 2019 (CEST)
Wie gesagt, die aktuelle Form der Liste der Minerale störte mich ja schon länger und da ich gerade mit der Bereinigung der Systematik der Minerale nach Strunz (8. Auflage) fertig bin, wird's Zeit für das nächste Großprojekt ;-)
Es ist auch kein Problem, wenn ihr alle anerkannten Minerale lieber in der ersten Spalte sehen wollt. Dort gehören sie ja von Rechts wegen auch hin. Ich meine mich zwar daran erinnern zu können, dass es im Mineral-Projekt mal konsens war, chemisch sehr ähnliche Minerale in einem Sammelartikel zusammenzufassen, aber das ist ja nicht in Stein gemeißelt ;-)
Dann setzen wir also die anerkannten Endglieder in die linke Spalte und in die mittlere Spalte nur noch die allgemein anerkannten Namen von Mineralgruppen. Entsprechend muss dann auch der Begriff "Sammelbezeichnungen" über der mittleren Spalte entfernt werden, denn der ist ja dann obsolet.
Schlussendlich fehlt dann nur noch die Entscheidung, ob der Listenartikel auf ein passenderes Lemma (Liste der Mineralnamen oder Liste der Mineralbezeichnungen) verschoben werden soll oder nicht. Viele Grüße -- Ra'ike Disk. P:MIN 23:38, 11. Aug. 2019 (CEST)
Mir erscheint Liste der Mineralbezeichnungen passend. Gruß --Bubenik (Diskussion) 21:40, 12. Aug. 2019 (CEST)
Hmm, ich wäre da eher für Liste der Mineralnamen, ist auch kürzer ;-) Gruß -- Ra'ike Disk. P:MIN 22:35, 12. Aug. 2019 (CEST)
Mittlerweile finde ich, dass Liste der Minerale eine gute Bezeichnung ist. Die ganzen Probleme, wie die Liste heißen soll, stammten meiner Ansicht nach aus der aktuellen Liste, nicht der neuen «spanischen» Liste. Als Überschrift finde ich Liste der Minerale griffig, nützlich und ausreichend präzise. --Del45 (Diskussion) 08:33, 14. Aug. 2019 (CEST)

Mit dem vogeschlagenen Listenformat unter der Bezeichnung Liste der Minerale könnte ich mich auch anfreunden. --Andif1 (Diskussion) 11:43, 14. Aug. 2019 (CEST)

Umbau der Liste der Minerale nach spanischem Vorbild[Quelltext bearbeiten]

Ok, da nach meiner Zählung der hier Aktiven eine Mehrheit den Status Quo des Lemmas Liste der Minerale befürworten – Del45, Orci, Andif1 und Bubenik (zumindest anfangs) gegenüber Ra'ike und Erongoguy – würde ich den Umbau der Liste nach spanischem Vorbild wie folgt in Angriff nehmen:

  1. Ich kopiere meine Arbeitsliste Benutzerin:Ra'ike/Liste der Minerale buchstabenweise auf Unterseiten der Liste der Minerale in der Form
    1. Liste der Minerale/A Yes check.svg Ok -- Chris.urs-o (Disk.)
    2. Liste der Minerale/B Yes check.svg Ok -- Chris.urs-o (Disk.)
    3. Liste der Minerale/C Yes check.svg Ok -- Chris.urs-o (Disk.)
    4. Liste der Minerale/D Yes check.svg Ok -- Chris.urs-o (Disk.)
    5. Liste der Minerale/E Yes check.svg Ok -- Chris.urs-o (Disk.)
    6. Liste der Minerale/F Yes check.svg Ok -- Chris.urs-o (Disk.)
    7. Liste der Minerale/G Yes check.svg Ok -- Chris.urs-o (Disk.)
    8. Liste der Minerale/H Yes check.svg Ok -- Chris.urs-o (Disk.)
    9. Liste der Minerale/I Yes check.svg Ok -- Chris.urs-o (Disk.)
    10. Liste der Minerale/J Yes check.svg Ok -- Chris.urs-o (Disk.)
    11. Liste der Minerale/K Yes check.svg Ok -- Chris.urs-o (Disk.)
    12. Liste der Minerale/L Yes check.svg Ok -- Bubenik
    13. Liste der Minerale/M Yes check.svg Ok -- Bubenik
    14. Liste der Minerale/N Yes check.svg Ok -- Bubenik
    15. Liste der Minerale/O Yes check.svg Ok -- Chris.urs-o (Disk.)
    16. Liste der Minerale/P Yes check.svg Ok -- Bubenik
    17. Liste der Minerale/Q Yes check.svg Ok -- Ra'ike Disk. P:MIN
    18. Liste der Minerale/R Yes check.svg Ok -- Chris.urs-o (Disk.)
    19. Liste der Minerale/S Yes check.svg Ok -- Bubenik
    20. Liste der Minerale/T Yes check.svg Ok -- Ra'ike Disk. P:MIN
    21. Liste der Minerale/U Yes check.svg Ok -- Ra'ike Disk. P:MIN
    22. Liste der Minerale/V Yes check.svg Ok -- Ra'ike Disk. P:MIN
    23. Liste der Minerale/W Yes check.svg Ok -- Ra'ike Disk. P:MIN
    24. Liste der Minerale/X Yes check.svg Ok -- Ra'ike Disk. P:MIN
    25. Liste der Minerale/Y Yes check.svg Ok -- Ra'ike Disk. P:MIN
    26. Liste der Minerale/Z Yes check.svg Ok -- Ra'ike Disk. P:MIN
  2. Ab hier bräuchte ich dann die Mithilfe aller geschätzten Kollegen, um die Einzellisten zu füllen. Das kann ich unmöglich allein schaffen, zumal nach der Bereinigung der alten Strunz-Systematik auch noch die Überarbeitung der Klassifikationsabschnitte in den vorhandenen Mineralartikeln wartet (siehe hier)
  3. Sobald die Befüllung bis Abschluss der Übernahmen aus der Hauptseite der Liste der Minerale erledigt ist, kann man die Unterseiten auf der Hauptseite einbinden und die bisherige Liste damit ersetzen.

Viele Grüße -- Ra'ike Disk. P:MIN 08:24, 16. Aug. 2019 (CEST)

Danke Ra'ike. Ich klemme dann einfach meinen Namen hinter den Link in obiger Liste, wenn ich mir einen Teil vornehme. Wie ist der Konsens für den Umgang mit den zu Sammelbezeichnungen mutierten Mineralnamen (z.B. Bastnäsit)? Die IMA-Mineralnamen (Bastnäsit-Ce...) kommen in die linke Liste der anerkannten IMA-Namen, jeweils verlinkt auf den Sammelnamen (falls Artikel existiert, z.B. Bastnäsit) und in die mittlere Liste der Gruppen- und Sammelbezeichnungen kommt dann eben die Sammelbezeichnung, z.B. Bastnäsit? Gruß --Bubenik (Diskussion) 15:41, 17. Aug. 2019 (CEST)
Hallo Bubenik, so hatte ich mir das auch vorgestellt, dass jeder, der sich einen Buchstaben vornehmen will, seinen Namen hinter die oben aufgelisteten Links setzt :-)
Das Feld "Mineralgruppen und Sammelbezeichnungen" sollte nur noch Namen enthalten, die auch wirklich existieren oder mal existiert haben. Beispielsweise gibt es die Bastnäsitgruppe tatsächlich, siehe Gruppe 5.BD.20a der Strunz-Systematik 9. Auflage. Die Einzelminerale kommen entsprechend links in die Liste der anerkannten Mineralnamen.
Beim Apatit haben wir aber z.B. das Problem, dass wir mittlerweile eine Apatit-Gruppe[1] und eine Apatit-Supergruppe[2] haben müssten. Der Artikel Apatit stellt im Moment aber nur die halbe Apatitgruppe dar und müsste daher entsprechend ausgebaut und verschoben werden.
Die Amphibolgruppe gibt es dagegen streng genommen nicht mehr. Es gab sie noch in der IMA-Liste von 2009, aber 2012 mutierte sie zur Amphibol-Supergruppe[3]
Als Übergangslösung würde ich daher vorschlagen, die bereits existierenden, aber nicht anerkannten Gruppen- bzw. Sammelartikel erstmal in der Gruppenspalte stehen zu lassen. Sie müssten aber mit (D) für diskreditiert gekennzeichnet und auf unserer QS-Seite für Sonderfälle gelistet werden. Viele Grüße -- Ra'ike Disk. P:MIN 20:37, 17. Aug. 2019 (CEST)
  1. Mineralienatlas:Apatit-Gruppe
  2. Mineralienatlas:Apatit-Supergruppe
  3. Mineralienatlas:Amphibol-Supergruppe bzw. Nomenclature of the amphibole supergroup. in: American Mineralogist. 97, S. 2031-2048

Nacharbeit[Quelltext bearbeiten]

Wie geht man mit Andesin, Anorthoklas, Bytownit, Hyalophan, Labradorit, Oligoklas (Feldspat) vor? Und Bindheimit, Bismutostibiconit, Jixianit, Monimolit, Stetefeldtit, Stibiconit (fraglich, Pyrochlor). Sind die IMA-CNMNC anerkannte Minerale aber fraglich, ganz links (Liste der Minerale/B: Varietäten, Synonyme, diskreditierte Minerale) oder ganz rechts (Liste der Minerale/A: Varietäten, Synonyme, Fragliche und diskreditierte Minerale)? Ich hätte lieber E, I, O, Q, U, V, W, X, Y, Z (10/26) gemacht als B, C, H, M, P, S (6/26) :o) Gruss --Chris.urs-o (Diskussion) 05:36, 25. Aug. 2019 (CEST)
Sollte man die ganzen Daten nicht direkt in Wikidata importieren? Dann wäre sie projektweit und maschinenlesbar zugänglich, sodass man sie auch direkt für z. B. für die Infobox einbinden könnte. 94.217.102.25 22:56, 23. Aug. 2019 (CEST)
Tja, so wird niemand bereit sein die Einzellisten zu füllen. Wikipedia hat Qualitäsansprüche. Wikidata hat Vandalismus und diesen Vandalismus ist ausser reichweit. Gruss --Chris.urs-o (Diskussion) 10:00, 24. Aug. 2019 (CEST)

@Andif1, Bubenik, Del45, Erongoguy, Orci: und Chris.urs-o, die Liste der Minerale ist jetzt fertig aufgeteilt (siehe Liste oben). Wer Lust hat, sich an der noch nötigen Prüfung und Aktualisierung zu beteiligen, möge sich oben mit seinem Namen (-- ~~~) eintragen und nach Fertigstellung einen Haken ({{ok}}) setzen.
Der Seitenaufbau ist leider nicht so geworden wie zu Anfang geplant, aber leider haben einige wegen der Rollbalken ziemlichen Ärger gemacht (selbst in der Qualitätssicherung sind einige Listen gelandet). Ich weiß zwar nicht, ob ihr die geplante Form mit den gleichgroßen Kästen und den Rollbalken auch mobil getestet habt. Ich selbst hatte auf dem Smartphone zwar keine Probleme (weder mit der mobilen, noch mit der klassischen Ansicht), aber leider habe ich alleine kaum eine Chance gegen so militante Mobilfanatiker anzukommen, die sich auch nicht scheuen, ihre Meinung unangemeldet (siehe IP-Beiträge) durchzusetzen und sogar unverschämt werden :( 
Um die Liste optisch wenigstens etwas wieder zu verbessern, suche ich noch nach einer Möglichkeit, die nun unterschiedlich langen Kästen durch einen einfachen Balken zu ersetzen, um die nicht anerkannten Varietäten und Synonyme (rot) von den anerkannten Mineralen und Mineralgruppen (blau) zu trennen; das heißt, wenn ihr einverstanden seid. Schonmal Danke im Voraus für die Mithilfe und viele Grüße -- Ra'ike Disk. P:MIN 19:58, 24. Aug. 2019 (CEST)

Praktisch nur Mineralogen und "Portal Minerale", Mitarbeiter benutzen diese Liste. Es ist eine Qualitätssicherung Massnahme. Nichts für Mobile. "Anexo:Minerales": kein Artikel, sondern ein Anhang zu ein Artikel. Gruss --Chris.urs-o (Diskussion) 06:05, 25. Aug. 2019 (CEST)
Wie soll eine Liste mit circa 6000 Namen Mobile gerecht sein? --Chris.urs-o (Diskussion) 06:55, 25. Aug. 2019 (CEST)


Nochmal @Andif1, Bubenik, Del45, Erongoguy, Orci: und Chris.urs-o (scheint vorhin nicht geklappt zu haben), ich habe es jetzt geschafft, die Kästen durch einfache Linien zu ersetzen, siehe Benutzerin:Ra'ike/Liste der Minerale. Jetzt stellen sich nur folgende Fragen
  • Sehen einfache Balken besser aus als die Kästen?
  • Wenn ja, welche Liniendicke wäre die ansprechendste?
  • Ist der Abstand zwischen den Spalten groß genug?
Setzt einfach eure Namen dahinter oder drunter für ein einfaches Abstimmungsergebnis. Viele Grüße -- Ra'ike Disk. P:MIN 00:02, 25. Aug. 2019 (CEST)
Sieht gut aus. Es geht um Mobile Benutzer. Hoffnungslos. Diese Leute kannst Du nicht zufrieden stellen. Gruss --Chris.urs-o (Diskussion) 03:30, 25. Aug. 2019 (CEST)
So richtig gefällt mir die Liste noch nicht (vor allem die großen weißen Bereiche rechts). Ein paar Überlegungen:
  • Braucht es wirklich die Einbindung in eine Gesamtliste? M.e. reichen Unterlisten pro Buchstabe, die von einer Startseite aus erreicht werden können, völlig aus (vgl. meine Baustelle der Namensreaktionen). Dann hätte man auch keinerlei Probleme mit Größe, Downloadgeschwindigkeit etc. wenn die Liste weiter wächst. Zudem wären die einzelnen Listen deutlich übersichtlicher.
  • Durch die drei sehr unterschiedlich großen Kästen nebeneinander bleiben bei den kürzeren beiden immer große weiße Flächen. Es wäre zu überlegen, ob man Minerale, Gruppen und Varietäten nicht besser untereinander anordnet. Dann könnte man die Hauptmineral-Liste entweder mehrspaltig ausführen und damit Platz sparen oder weitere Infos aufnehmen (z.B. Summenformel, Strunz-Nummer, Bild).
  • Die Tabelle mit den Mineralen hat einen anderen Hintergrund als die Kästen für Reihen und Varitäten, sieht unschön aus.
  • Kästen und Balken finde ich ehrlich gesagt beides entbehrlich, wenn schon Balken, dann bitte die dünne Variante.
Viele Grüße --Orci Disk 08:57, 25. Aug. 2019 (CEST)
Protest: Bild braucht zu viel Platz, Summenformel ist zu aufwändig und Mineralienatlas muss für die Strunz-Nummer einverstanden sein. Ich denke, dass wir so die Einzellisten befüllen sollen und erst später ergänzen. Gruss --Chris.urs-o (Diskussion) 09:46, 25. Aug. 2019 (CEST)
Das mit dem Platz sollte kein Problem sein, wenn man sich auf Unterseiten beschränkt. Warum sollte die Summmenformel zu aufwändig sein? Man kann die ja auch nach und nach ergänzen (nur sollte die Spalte von Anfang an da sein). Das mit dem Mineralienatlas verstehe ich nicht. Was soll denn der für einen Einfluss darauf haben, ob und wie wir die Strunz--Nr. verwenden (was wir in den Artikeln und Strunz-Listen ja ohnehin schon machen). --Orci Disk 10:12, 25. Aug. 2019 (CEST)
Mineralienatlas, alle Strunz-Nummer benützen: sie stehen unter Urheberrechtsschutz. Einige zitieren ist kein Problem, aber alle? Summenformel von Silikate können enorm sein. Bilder werden die Downloadgeschwindigkeit reduzieren. Viele Bilder stehen nicht zur Verfügung. Gruss --Chris.urs-o (Diskussion) 12:25, 25. Aug. 2019 (CEST)
Urheberrechtsschutz sollte kein Problem sein, reine Daten sind nicht schützbar. Zudem sollte wenn überhaupt die Systematik der Minerale nach Strunz (9. Auflage) ein Problem sein (denn da hat man auch noch eine Datenstruktur und nicht nur Einzeldaten) und die Rechte liegen mit Sicherheit nicht beim Mineralienatlas, sondern bei der IMA. Warum sollte eine große Silikat-Formel ein Problem sein? Wenn man eine Tabelle über die ganze Bildschirmbreite hat, ist genügend Platz. Das mit der Downloadgeschwindigkeit ist nur bei einer Gesamt-Liste ein Problem, bei einzelnen Unterseiten pro Buchstabe nicht. Dass nicht für alle Minerale Bilder verfügbar sind, stört auch nicht, dann bleibt in diesen Fällen die Spalte halt frei (ist bei anderen WP-Listen mit Bildern auch nicht anders). --Orci Disk 13:09, 25. Aug. 2019 (CEST)
Zunächst mal vielen Dank an alle Beteiligten, dass der Umbau so rasant von statten ging. Bis ich mal Ruhe hatte, mir eine Teilliste zu suchen, wart ihr schon fertig :-)
  • Dass aus gleichgroßen Kästen nun sehr ungleiche Listen geworden sind, finde ich nicht schlimm. Monster müssen nicht schön sein, sondern ihren Zweck erfüllen und den Accessebility-Einwand finde ich OK.
  • Und die IMA-Namen um weitere Daten zu ergänzen (Formel, Raumgruppe), na ja, nice to have aber dann enden wir mit einer breiten IMA-Namensliste und darunter die zwei anderen Listen nebeneinander. Könnte man so machen. Mir hat die jetzige Anordnung - alle drei Listen nebeneinander - aber ganz gut gefallen. Welchen Namen ich auch immer Suche, ich hab den Listenanfang ohne Scrollen gleich im Blick.
  • Und die Namen der meist diskreditierten Zwischenglieder von Mischungsreichen: Die sehe ich in der Spalte ganz rechts. Den Andesin z.B. führt die Database of Mineral Properties als "grandfathered" auf mit der Anmerkung "Mischung von Albit und Anorthit" auf, aber nicht in der Liste der "IMA Approved Minerals Only".--Bubenik (Diskussion) 13:18, 25. Aug. 2019 (CEST)
@Orci: 5495 Minerale, circa 130 Mutationen/ Jahr. Liste der Minerale/A: circa 350 Minerale, aktualisiert in 5 Std (ohne Bilder und ohne Summenformeln), das wären 350 Bilder. Strunz-Nummer: Die Aktualisierung macht Mineralienatlas. Das Original ist d:Q15205595 (März 2009), IMA-CNMNC, Ernest Nickel und Monte Nichols. Gruss --Chris.urs-o (Diskussion) 03:02, 26. Aug. 2019 (CEST)
@Chris.urs-o: Stopp! Bezüglich der Strunz-Systematik (9. Auflage) richten wir uns bei Wikipedia ausschließlich nach der gleichnamigen Literatur von Hugo Strunz, Ernest H. Nickel: Strunz Mineralogical Tables. Chemical-structural Mineral Classification System. 9. Auflage. E. Schweizerbart’sche Verlagsbuchhandlung (Nägele u. Obermiller), Stuttgart 2001, ISBN 3-510-65188-X. (Benennung der Abteilungen, Unterabteilungen und Gruppen) sowie der letzten aktualisierten Version in der IMA/CNMNC Liste von Ernest H. Nickel, Monte C. Nichols: IMA/CNMNC List of Minerals 2009 (System-Nr.).
Soweit ich weiß, hat der Betreiber des Mineralienatlas auch nur für die Lapis-Systematik die Zustimmung vom Verlag erhalten, diese vollständig zu übernehmen. Wenn man dort auf eigene Faust für später als 2009 anerkannte Minerale Strunz-Nr. vergeben sollte, ist das für uns nicht relevant, da diese keine wissenschaftlich belegbare Grundlage haben. Nach Prüfung einiger mir bekannter Minerale, die nach 2009 anerkannt wurden, sind die aber bisher weder im Mineralienatlas, noch bei Mindat nach Strunz klassifiziert worden. Der Mineralienatlas führt dort nur die Lapis- und Hölzel-Systematik auf. Bei Mindat findet man selten auch eine grobe Einordnung nach Nickel-Strunz 10th ed. wie z.B. beim Mejillonesite, was aber eindeutig als pending (noch ausstehend) markiert ist.
@Orci:
zu 1) Ich hatte kurz überlegt, ob es auch ohne Einbindung gehen würde (zumal nach dem zusätzlichen Ärger wegen der unnötig ergänzten ref-tags in den Einzellisten), aber weiter oben wurde auch darauf hingewiesen, dass eine Verteilung auf mehrere Listen es schwieriger machen würde, den Überblick zu behalten. Ich denke, mit der buchstabenweisen Aufteilung und Einbindung in die Hauptliste lässt sich beides verbinden: Leichtere Bearbeitung, weil die Einzellisten eine geringere Größe haben (einzeln keine größer als 19 kB, zusammen über 218 kB, Tendenz steigend) und bessere Übersicht, weil alle Namen auf der Hauptliste zusammengeführt werden.
zu 2) Bei den anerkannten Mineralen würde ich auf weitere Daten wie Summenformel oder Bild gerne verzichten wollen. Vor allem die Summenformel würde den Aufwand erhöhen, weil ich sie dann an mehreren Stellen pflegen müsste; in der Liste der Minerale, im Mineralartikel und ggf. auch noch im Gruppenartikel. Bilder würden den gerade errungenen Vorteil der geringeren kB-Größe der Unterlisten wieder zunichte machen.
zu 3) Das mit dem "anderen Hintergrund" verstehe ich jetzt nicht ganz. Natürlich sieht die linke Spalte aufgrund der Tabelle etwas anders aus, als die mittlere und rechte Spalte, wo die Namen nur in Form einer aufgezählten Liste gesammelt sind. Eine Tabelle, um die Hintergründe zu vereinheitlichen, macht bei den Gruppen und Varietäten/Synonymen imho auch keinen Sinn, weil vor allem rechts oft Anmerkungen ergänzt sind wie "Synonym für", "Varietät von", diskreditiert, Mischkristall und ähnliches. Außerdem kann eine deutliche optische Unterscheidung zu den anerkannten Mineralarten auch nicht schaden.
zu 4) Aus dem gleichen Grund wurde auch die rote Umrandung für die rechte Spalte mit den von der IMA nicht anerkannten Varietäten, Synonymen, Fraglichen und diskreditierten Mineralen/-namen gewählt. Im Gegensatz dazu stehen die mit Blau markierten anerkannten Mineralarten und Gruppen. Ob jetzt Kästen oder nur eine Linie, ist mir inzwischen relativ egal, nur eine griffige, optisch wahrnehmbare Unterscheidung sollte es schon sein.
@Bubenik: Bis jetzt wurde die Liste der Minerale ja nur buchstabenweise in Unterlisten aufgeteilt und die Einzellisten haben nicht mehr Informationen, als bereits in der Gesamtliste waren. Es bleibt also noch eine Menge Arbeit übrig, die Unterlisten auf Korrektheit und Aktualität hin zu prüfen und zu korrigieren ;-) Als Vorbild, wie das zukünftig aussehen soll, können gerne die Listen Q, X, Y und Z genommen werden.
Viele Grüße -- Ra'ike Disk. P:MIN 15:15, 26. Aug. 2019 (CEST)
@Ra'ike:
zu Strunz-Nummer: Sorry, ich wusste das nicht.
zu rechte Spalte (Titel): Ist es "Varietäten, Synonymen, Fraglichen und diskreditierten Mineralen/-namen" (Liste der Minerale/A) oder "Varietäten, Synonymen, diskreditierten Mineralen/-namen"?
zu fragliche Minerale: Bytownit war links; Bindheimit und Bismutostibiconit sind rechts; Cerium, gediegen war gar nicht vorhanden. So alle von der IMA anerkannten fragliche Mineralen/-namen willst Du ganz links, richtig? Gruss --Chris.urs-o (Diskussion) 17:00, 26. Aug. 2019 (CEST)
Hallo Chris.urs-o, kein Problem, ich hatte jetzt nur Panik, weil Du bei Deinen Bearbeitungen vielleicht schon Strunz-Nummern ergänzt hast, die nicht valide belegt sind ;-)
Bezüglich Fragliche Danke für den Hinweis. Die Überschrift sollte natürlich einheitlich Varietäten, Synonyme und diskreditierte Minerale heißen. Bei den Mineralen mit fraglichem Status (engl.: questionable, Q) ergibt sich allerdings ein Problem. Einige Minerale mit fraglichem Status sind nach wie vor in der aktuellen IMA-Liste enthalten (z.B. Anhydrokainit). Andere dagegen wurden entfernt wie z.B. Agardit-(Dy), sind aber beim Mineralienatlas und bei Mindat noch als questionable markiert, also jedenfalls nicht diskreditiert.
Ich würde es daher mit den Fraglichen so handhaben, dass diejenigen, die in der IMA-Liste geführt werden, links bei den (noch) anerkannten Mineralen landen und der Rest rechts. Entsprechend würde Bytownit als Mischkristall (nach IMA-Liste 2009 (I) für Intermediate Member) rechts landen, Bindheimit und Bismutostibiconit jedoch links, da sie in der aktuellen Liste aufgeführt sind.
Gediegen Cer wird noch nicht in der Liste der Minerale aufgenommen worden sein, weil die Liste zum einen nicht immer aktuell ist (wird sich ja hoffentlich jetzt bessern) und weil Cer nach der aktuellen IMA-Liste (2019-07) auch noch als questionable markiert ist. Viele Grüße -- Ra'ike Disk. P:MIN 18:14, 26. Aug. 2019 (CEST)
@:Ra'ike
Gediegen Cer: Es war kein Vorwurf. Es hätte können sein, dass eine verborgene Logik dahinter steckt.
Mineralienatlas macht Potassic-chloro-hastingsite zu Kalium-Chlorohastingsit (ehemals Chloro-Kaliumhastingsit, Chlorokaliumhastingsit). Und Potassic-chloro-pargasite zu Kalium-Chlor-Pargasit (ehemals Chloro-Kaliumpargasit)
Ich hätte lieber eine einheitliche Lösung: Potassic-chloro-hastingsite zu Kalium-Chlor-Hastingsit und Potassic-chloro-pargasite zu Kalium-Chlor-Pargasit. Gruss --Chris.urs-o (Diskussion) 05:42, 28. Aug. 2019 (CEST)
Moin Chris.urs-o, dass mit dem gediegen Cer habe ich auch nicht als Vorwurf verstanden ;-)
Die Sache mit der Schreibweise von Mineralnamen ist tatsächlich ein ziemlich komplexes Problem. Eine einheitliche Lösung wäre sicher wünschenswert und ich würde mich bezüglich der Schreibweise der Namen normalerweise an die jeweils aktuelle IMA-Liste (2019-07) halten. Bei den beiden genannten Mineralen stimmt aber die Schreibweise mit der vom aktuellen Lapis-Mineralienverzeichnis (2018-03) überein, d.h. auch hier heißen die beiden Minerale Kalium-Chlorohastingsit und Kalium-Chloropargasit. Entsprechend würde ich mich hier eher an diese deutschsprachige Referenz halten.
Beim Potassic-arfvedsonite und Potassiccarpholite ist die Schreibweise in der IMA-Liste übrigens fehlerhaft, weil inkonsequent (entweder getrennt oder zusammen). Der 2008 herausgegebene Report Tidying up Mineral Names: an IMA-CNMNC Scheme for Suffixes, Hyphens and Diacritical marks stellt letzteres zu den Schreibweisen mit überflüssigen Bindestrichen. Auch der Tetra-Ferri-Annit wird zu Tetraferriannit zusammengesetzt und diese Schreibweise wurde vom Lapis-Mineralienverzeichnis wie auch von der aktuellen IMA-Liste übernommen.
Ausnahmen sollen laut Tidying-up-Report nur für Mineralnamen gelten, bei denen es mögliche Probleme bei der Entschlüsselung des Namens geben könnte wie Bario-Orthojoaquinit, Calcio-Olivin, Meta-Aluminit, Meta-Alunogen, Meta-Ankoleit, Meta-Autunit, Para-Alumohydrocalcit und Tetra-Auricuprid.
Diese Gefahr besteht bei Kalium-Chlorohastingsit und Kalium-Chloropargasit eigentlich nicht, daher stellt sich schon die Frage, warum man hier die Bindestriche nach dem Prefix Kalium beibehält, aber das wird wohl mit dem 2012 herausgegebenen IMA-Report Nomenclature of the amphibole supergroup zusammenhängen. Da wird aber sicher Bubenik mehr zu sagen können, da er die Amphibolgruppe hauptsächlich überarbeitet hat ;-) Viele Grüße -- Ra'ike Disk. P:MIN 08:05, 29. Aug. 2019 (CEST)
Danke Ra'ike
Ich habe es mir einfacher vorgestellt: Ein Bindestrich in der Master Liste, ein Bindestrich in der Übersetzung. Zwei Bindestriche in der Master Liste, zwei Bindestriche in der Übersetzung. Gruss --Chris.urs-o (Diskussion) 13:27, 29. Aug. 2019 (CEST)
Die Sache mit den Bindestrichen scheint von verschiedenen Autoren unterschiedlich gehandhabt zu werden. Beim Abgleichen der Namensliste mit der IMA-Datenbank fand ich viele entsprechend umbenannte Namen. Andererseits hat Hawthorne 2012 die Amphibole konsequent viele Bindestriche verteilt. Dem müssen wir wohl folgen. Gruß --Bubenik (Diskussion) 12:11, 1. Sep. 2019 (CEST)
Hallo Bubenik, ehrlich gesagt, verstehe ich diesen IMA-Report zur Nomenklatur der Amphibole von 2012 nicht so recht. Leider findet man dort auch keine Liste mit den jeweils korrekten Schreibweisen der einzelnen Amphibolmitglieder und oft ist nur von Rootname (1, 2 oder 3) die Rede. Meinst Du, Du kriegst das entschlüsselt und könntest damit die Amphibolgruppe aktualisiert? Ich würde mich ansonsten an die deutschsprachige Liste im Lapis-Mineralienverzeichnis halten und falls das Mineral dort noch nicht aufgeführt ist, an die jeweils aktuelle IMA-Masterliste. Viele Grüße -- Ra'ike Disk. P:MIN 08:37, 3. Sep. 2019 (CEST)
Meiner Meinung nach, Master Liste hat vorrang. Hypothetische Amphibole sind nicht die Rede wert. Gruss --Chris.urs-o (Diskussion) 15:04, 3. Sep. 2019 (CEST)
Ich würde mich auch nach der IMA-Liste richten, gerade was die Schreibweise von Prefixen angeht. Die Überarbeitung der Amphibolgruppe schiebe ich schon seit 2012 vor mir her. Hatte kurz zuvor ja erst die Klassifikation von 2009 eingearbeitet und seit dem gewartet, ob Meister Hawthorne noch was einfällt. Die durchnummerierten Rootnamen hat er als Platzhalter für hypothetische Endglieder eingeführt, die ausserhalb der Zusammensetzungen der bisherigen Rootnamen liegen. Ich glaub, einige davon wurden mittlerweile tatsächlich entdeckt. Ja, mal schauen... --Bubenik (Diskussion) 22:34, 4. Sep. 2019 (CEST)

Noch etwas wichtiges Allgemeines: In die linke Spalte sollten wirklich nur die Minerale stehen, die auch in der jeweils aktuellen IMA-Liste (zur Zeit die vom Juli 2019) aufgeführt werden. Alle anderen, die z.B. auch in der IMA-Liste 2009 gelistet sind, kommen in die rechte Spalte bzw. bei Gruppennamen in die mittlere. In der aktuellen Liste finden sich z.B. auch keine Minerale mehr, die in 2009 noch mit (N) markiert sind, da sie keine Anerkennung durch die IMA/CNMNC haben.
Entsprechend würde ich die Überschrift der rechten Spalte ändern in "Nicht anerkannte Minerale und Namen (Varietäten, Synonyme, Diskreditierte)". Gruß -- Ra'ike Disk. P:MIN 08:37, 3. Sep. 2019 (CEST)

Danke Ra'ike
Notiz, Veatchit-p wurde diskreditiert und Veatchit revidiert, so ist es anerkannt. Grice J D, Pring A (2012) Veatchite: structural relationships of the three polytypes, American Mineralogist 97, 489-495. Gruss --Chris.urs-o (Diskussion) 15:27, 3. Sep. 2019 (CEST)
Hoi Ra'ike
Notiz: Ich streike jetzt, ich war etwas unter Strom :o) Ich denke, dass die linke Seiten okey sind. Du solltest vllt die Mineralgruppen revidieren. Danke für Deine Vorarbeit; insbesondere bei A, B, C, D, E, F und G. H, K und R waren schwieriger.
Redondit ist eine Variscit Varietät. Lasurit ist Haüyn. Lonsdaleit ist Diamant, Meteorit Lonsdaleit is vllt echt.
P.S.: Ein Mineral ist in den News: Edscottit (Fe5C2, IMA 2018-086a), Wedderburn Meteorit, Edward R. D. Scott. Gruss --Chris.urs-o (Diskussion) 04:19, 9. Sep. 2019 (CEST)
Hallo Chris.urs-o, vielen Dank nochmal für die Mithilfe. Dass Du jetzt erstmal "streikst" kann ich mir vorstellen. Du hast oben in der Liste auch eine Menge abgearbeitet ;-))
Aber wie kommst Du darauf, dass Lasurit (engl. Lazurite) identisch mit Haüyn wäre? Die gelten beide auch in der neuesten IMA-Masterliste von September 2019 noch als eigenständige Mineralarten.
Den Wedderburn-Meteoriten habe ich übrigens auf der BKL Wedderburn verewigt ;-)
Viele Grüße -- Ra'ike Disk. P:MIN 19:36, 14. Sep. 2019 (CEST)
Hoi Ra'ike
Structure Commission, International Zeomic Association (IZA-SC) anerkennt Lasurit nicht (SOD Framework). Lasurit ist der hypothetischen Sulphid reiche Endglied in eine Mischreihe mit Haüyn nach IMA-CNMNC. Lasurit (Sulphid reiche Haüyn Varietät), Hackmanit (Sulphid reiche Sodalit Varietät) [Lasurit ist das Blaue im Lapislazuli (Gestein)]. Es gibt kein Typmaterial, er gehört mit Kaliummendeleevit-(Ce) in die B-Liste.
Lasurit aberkennen ist halt kein Schoko-Job. Pluto als Planet aberkennen war kein Schoko-Job, Boeing 737-Max Flug-Lizenz entziehen war auch kein Schoko-Job.
Moore, T.P., Woodside, R. W. M. (2014) The Sar-e-Sang Lapis Mines. Mineralogical Record 45(3): 281-336. Gruss --Chris.urs-o (Diskussion) 05:32, 15. Sep. 2019 (CEST)

Super- vs. Ober-Gruppe[Quelltext bearbeiten]

@Andif1, Ra'ike, Del45, Erongoguy, Orci: - eine kleine Frage zu Gruppennamen: Führen wir Obergruppen als Supergruppen (wie z.B. Spinell-Supergruppe) oder Obergruppen (z.B. Granatobergruppe)? Was meint ihr? Gruß --Bubenik (Diskussion) 22:09, 16. Sep. 2019 (CEST)

Hallo Bubenik, Dein Ping hat nicht funktioniert, weil sich Dein Zeitstempel nicht geändert hatte ;-)
Also auch nochmal @Andif1, Ra'ike, Del45, Erongoguy, Orci: Ich wäre spontan für die Bezeichnung "Supergruppe" bei den strukturellen Gruppen wie z.B. Spinell oder Granat, habe allerdings nur den Mineralienatlas als Beleg. Wenn man hier nach dem Begriff "Supergruppe" sucht, findet man alle entsprechenden Mineralgruppen. Den Begriff "Obergruppe" kennt man dort nicht. Gruß -- Ra'ike Disk. P:MIN 08:16, 17. Sep. 2019 (CEST)
Der Begriff Obergruppe ist schon durch die Verwendung in der Gruppentheorie "belegt". Von einer (nicht weit etablierten) anderweitigen Verwendung in verwandten Gebieten würde ich abraten, da das zu Missverständnissen führen kann. --Andif1 (Diskussion) 12:24, 17. Sep. 2019 (CEST)
Im Original heißen die Gruppen (garnet, alunite, perovskite ...) alle „supergroup“ – das würde übersetzt zu „Supergruppe“ führen. Darunter verstehen aber viele etwas anderes, nämlich „musical supergroups“ wie Cream etc. Außerdem klingt „Granat-Supergruppe“ etwas albern. Ich wäre für „Obergruppe“ – könnte aber auch mit „Supergruppe“ leben. Gruß --Erongoguy (Diskussion) 17:24, 17. Sep. 2019 (CEST)
Danke für eure Rückmeldungen. Ich vermute, dass der gruppentheoretisch vorbelegte Begriff "Obergruppe" in der englischen Literatur auch "supergroup" ist. Doch in der spärlichen deutschen Literatur scheint sich "XXX-Supergruppe" als Übersetzung von "xxx supergroup" durchgesetzt zu haben. Hab z.B. noch ein Kristallchemie-Skript der RTWH Achen gefunden, dass auch diese Schreibweise verwendet. Und dass mir bei Supergruppe keine Musik einfällt ist natürlich ein ganz anderes Problem.. :-) Gruß --Bubenik (Diskussion) 22:56, 17. Sep. 2019 (CEST)
Tja, mir scheint der Begriff Supergruppe auch weiter verbreitet zu sein als Obergruppe (zumindest laut Tante Google). Andererseits haben wir hier eine Mayenit-Obergruppe, beim Spinell aber wiederrum eine Spinell-Supergruppe und -Untergruppe sowie weitere zu den Spinellen gehörenden Untergruppen.
Im Englischen heißt Untergruppe Subgroup und die Ober- oder auch Übergruppe wird dort als overgroup bezeichnet. Witzigerweise kennt z.B. das Englisch-Wörterbuch Leo den Begriff overgroup gar nicht, dafür aber supergroup, der mit Übergruppe oder auch Hypergruppe übersetzt wird. Der Google-Translater übersetzt dagegen den Begriff Obergruppe wieder mit supergroup.
Prinzipiell sind mir beide Begriffe recht, nur sollten wir uns auf eine einheitliche Linie einigen. Gruß -- Ra'ike Disk. P:MIN 15:31, 23. Sep. 2019 (CEST)
Heutzutage. Der Begriff 'subgroup' (Untergruppe) wird nicht von der IMA-CNMNC benutzt. Ich denke, weil Serien eigentlich Untergruppen sind.
Lateinische Vorsilbe: 'Super-'. Mengenlehre: 'set', 'subset' {Menge}; 'class', 'subclass' {Klasse (Mengenlehre)}; 'supergroup', 'group' {Gruppe (Mathematik)}. Gruppen sind allgemeine Werkzeuge der Datenverwaltung und der Systematik. Gruss --Chris.urs-o (Diskussion) 14:47, 24. Sep. 2019 (CEST)
Das wird ja schwieriger, als ich erwartet hatte. Keiner weiß es :-) Viele, na ja, einige Artikel zu Mineral-Obergruppen stammen von mir (Mayenit, Granat) und ich habe die Namen eigenmächtig mit XXXObergruppe übersetzt - klarer Fall von Theoriefindung :-( Beim Erstellen der Listen mit Mineralgruppen ging das dann im großen Stiel los...
Die Verweise auf alle möglichen anderen Gruppensystheme helfen mir nicht wirklich weiter. Es geht nur um die Übersetzung der schon vorhandenen Namen für die Ebenen in den Taxonomien von Mineralen, von denen es leider mehrere, ganz verschiedene gibt. Ich würde vorschlagen, die Gruppennamen des Mineralienatlas zu übernehmen - in der Hoffnung, das die sich das nicht auch nur ausgeschnapst haben. Also: Mineral-Supergruppe, Mineral-Gruppe und - nun ja Mineral-Subgruppe oder doch lieber Mineral-Reihe. Meine Wortschöpfungen müssten dann also umbenannt werden. Gruß --Bubenik (Diskussion) 22:59, 24. Sep. 2019 (CEST)

Infobox Mineral und Formatvorlage Mineral[Quelltext bearbeiten]

Nach doch einer geraumen Mitarbeit im Portal Minerale möchte ich mal die Gelegenheit nutzen, verschiedene meiner Meinung nach falsche oder unglückliche Formulierungen bzw. fehlende Details in der Vorlage:Infobox Mineral und in der Wikipedia:Formatvorlage Mineral aufzulisten und das zur Diskussion stellen.

  1. Wenn ein Bild in der Infobox enthalten ist, sollte der Fundort des dort abgebildeten Minerals unbedingt auch im Abschnitt „Bildung und Fundorte“ auftauchen.
  2. Bei den „Anderen Namen“ in der Infobox sollte ganz oben (oder vielleicht sogar separat) der offizielle IMA-Name laut „IMA List of Minerals“ stehen. Es gibt genug Minerale, bei denen sich beide Benennungen (deutsch und international) ziemlich stark unterscheiden.
  3. „Häufige Kristallflächen“ MUSS „Häufige Kristallformen“ heißen.
  4. Sprache in der Infobox: hier sollte alles in deutscher Sprache geschrieben sein, auch die Farben. Z. B. ist beim Ahlfeldit der Pleochroismus mit den englischsprachigen Farbbezeichnungen angegeben …
  5. „Chemismus“: hier wird immer gern von Beimengungen gesprochen, wenn die Veränderung der idealen Zusammensetzung durch Einbau formelfremder chemischer Elemente gemeint ist. Beimengung ist unglücklich, weil damit eigentlich mechanische Beimengungen (wie z. B. die Schwarzfärbung von Cerussit durch mechanisch beigemengten Galenitstaub) gemeint sind.
  6. die Überschrift „Modifikationen und Varietäten“ ist deshalb unglücklich, weil sich zwar der Teil „Varietäten“ aus das Lemma bezieht, aber nicht der Teil „Modifikationen“. Es handelt sich ja nicht um Modifikationen des Minerals, sondern um die Tatsache, dass eine chemische Phase (z. B. Al2SiO5) in unterschiedlichen Modifikationen (Sillimanit, Andalusit und Kyanit) auftritt. Ich würde diesen Teil zum „Chemismus“ packen.
  7. in der „Literatur“ muss unbedingt die Erstbeschreibung des titelgebenden Minerals auftauchen
  8. „Eigenschaften“: Wenn es einen Unterpunkt „Eigenschaften“ gibt, dann erwartet der Leser hier eigentlich die Beschreibung der grundlegenden chemischen und physikalischen Eigenschaften für das Mineral.
  9. in den letzten Jahren ist die Formatvorlage, glaube ich, immer eingehalten worden, aber z. B. bei Okenit, Laumontit, Offretit oder Olympit geht es, was die Reihenfolge der Kapitel betrifft, wild durcheinander ...
  10. „Formelschreibweise“: da gibt es verschiedenste Variante bei wasserhaltigen Mineralen. Richtig ist die Verwendung des kleinen Punktes und ohne Leerzeichen, im Beispiel Gips also Ca[SO4]·2H2O und nicht Ca[SO4] · 2H2O oder Ca[SO4]•2H2O.
  11. Vermeidung von Tautologien und Pleonasmen („synthetische Herstellung“, „erstmals beschrieben“)

Ich freue mich über Eure Kommentare. Beste Grüße --Erongoguy (Diskussion) 15:52, 20. Okt. 2019 (CEST)

Hallo Erongoguy, ich war mal so frei, Deine Aufzählung zu nummerieren, damit man besser auf einzelne Punkte eingehen kann ;-) Außerdem habe ich die Überschrift angepasst, weil Du beide Vorlagen ansprichst und nicht nur die Infobox. Insgesamt wäre es aber vielleicht besser gewesen, die Verbesserungsvorschläge nach Vorlage getrennt zu besprechen. So sind das jetzt ziemlich viele gemischte Punkte, über die man diskutieren muss, aber ich versuche trotzdem, alle anzusprechen.
Zu 1: Kann ich so unterschreiben und dürfte imho im Allgemeinen auch so umgesetzt sein. Falls nicht, kann und sollte das jeder, dem das Fehlen des Bild-Fundortes auffällt, ohne große Diskussion korrigieren.
Zu 2: Den „offiziellen IMA-Namen“ unter "andere Namen" zu ergänzen ist aus meiner Sicht wirklich nur dann sinnvoll, wenn sich der Name stark vom deutschen Namen unterscheidet wie z.B. beim Seladonit. Dann sollte er übrigens auch gleich in der Einleitung auftauchen, damit die unterschiedliche Bezeichnung gleich ins Auge fällt. Wenn bei der deutschen Bezeichnung allerdings nur das englische ‚e‘ abgeschnitten wurde, ist die zusätzliche Angabe des „IMA-Namens“ aus meiner Sicht überflüssig.
Ergänzung zu 2: Bezüglich der IMA-Bezeichnung denke ich auch schon länger darüber nach, die IMA-Nr. in die Infobox zu integrieren. Falls möglich, würde ich die IMA-Nr. dann gleich aus Wikidata ziehen wollen, d.h. sie würde direkt übertragen werden und gar nicht erst als auszufüllender Parameter in der Box auftauchen. Dann müsste allerdings ein Bot die bereits aufgeführten IMA-Nr. aus den vorhandenen Mineral-Artikeln entfernen.
Zu 3: Ich stimme Dir zu, dass es korrekterweise „Häufige Kristallformen“ statt „Häufige Kristallflächen“ heißen sollte. Ich gehe davon aus, dass dieser Parameter bis auf wenige Ausnahmen mit entsprechenden Zahlenwerten in geschweiften Klammern aufgefüllt ist und diese bezeichnen ganz klar ganze Formen und nicht einzelne Flächen. Dies zu korrigiertn, erfordert allerdings auf jeden Fall einen Bot-Einsatz, weil auch der zugehörige Parameter "häufige_Kristallflächen" in allen Artikeln, die die Box verwenden, in "häufige_Kristallformen" umgewandelt werden muss.
Zu 4: Den Punkt kann man abhaken. Das war ein simpler Schreibfehler oder besser C&P-Fehler von mir ;-) Selbstverständlich haben in de-WP alle Angaben in der Infobox in deutscher Sprache zu erfolgen.
Zu 5: Da bin ich nicht ganz Deiner Meinung. Ich z.B. verwende üblicherweise den Begriff Fremdbeimengung(en) und verlinke dabei auf Fremdatom. Meiner Auffassung nach ist bei (Fremd)Beimengungen beides gemeint, chemische wie mechanische Beimengungen. Welche Art von Beimengung gemeint wird, erschließt sich immer erst im Kontext, wenn diese im Detail beschrieben werden.
Zu 6: Prinzipiell habe ich kein Problem damit, wenn jemand die möglichen Modifikationen eines Minerals bzw. der zugrunde liegenden chmischen Verbindung im Abschnitt Chemismus abarbeiten will. Insgesamt halte ich das aber für ein komplexes Thema. Sehr viele Artikel haben z.B. erst gar keinen Abschnitt Chemismus, wobei ich das z.B. beim Galenit inzwischen sogar ändern und den Abschnitt trennen wollen würde. Beim Diamant würde ich allerdings die Trennung für wenig sinnvoll halten, weil es imho zum Chemismus insgesamt wenig zu erzählen gibt und jeder Teilabschnitt entsprechend mit zu wenig Infos gefüllt wäre. Beim Wollastonit gibt es ebenfalls keinen Abschnitt Chemismus, dafür aber einen eigenen Abschnitt "Modifikationen" (Varietäten fehlen). Wie gesagt, das Thema ist komplex und vielfältig und die Formatvorlage in diesem Punkt auch nicht in "Stein gemeißelt". Entsprechend hat jede/r Autor/in einen Ermessenspielraum, wie er/sie die Abschnitte gestalten will und das könnte man so auch in der Formatvorlage ergänzen.
Zu 7: Mach aus dem "muss" ein "sollte" (idealerweise), dann bin ich bei Dir. Bei vielen alt bekannten Mineralen gibt es nämlich nicht immer eine sogenannte "Erstbeschreibung", sondern entweder gar keine oder mehrere. Ich darf dabei auf auf das neueste Werk Minerale mit einer Typlokalität in Sachsen von Thomas Witzke hinweisen, wo dieses Problem sehr gut beschrieben wird ;-)
Zu 8: Hmm, kommt drauf an und liegt meiner Ansicht nach wieder im Ermessen des jeweiligen Artikelschreibers. Ich z.B. beschreibe gerne viele grundlegende Eigenschaften (Farbe, Strichfarbe, übliche Kristall-/Aggregatformen, Härte) gleich in der Einleitung. Da erscheint es mir wenig sinnvoll, diese nochmal im Abschnitt Eigenschaften zu wiederholen.
Zu 9: Das die Reihenfolge der Abschnitte bei einigen (oder vielen) Mineralartikeln immer noch "durcheinander" sind, ist der fehlenden Arbeitskraft im Mineralbereich geschuldet, um diese zu aktualisieren. Ich z.B. bin schon seit Monaten dabei, nach Überarbeitung der Systematik-Artikel (Strunz 8. u. 9. Auflage) den Abschnitt "Klassifikation" in allen Artikeln zu aktualisieren. Nebenbei aktualisiere ich dabei auch gleich die Reihenfolge der Abschnitte und die Quellenangaben und überarbeite weitere schnell umsetzbare Kleinigkeiten wie z.B. die Einbindung der Vorlagen Kristallklasse und Raumgruppe. Die von Invisigoth67 zur Verfügung gestellte Wartungsliste hilft mir dabei, aber man sieht glaube ich, wie viel Arbeit da noch drinsteckt und meine persönliche todo-Liste ist auch nicht eben klein.
Zu 10: Bei der Aktualisierung der Formelschreibweise besteht das gleiche Problem wie bei der Reihenfolge der Abschnitte: Eklatant fehlende Arbeitskraft. Wir sind einfach zu wenige Aktive im Mineralbereich, daher dauern die nötigen Überarbeitungen entsprechend viel länger, was auch für mich frustrierend ist.
Zu 11: Abgesehen von der auch hier fehlenden Arbeitskraft stimme ich Dir beim Begriff „synthetische Herstellung“ zu, aber bei „erstmals beschrieben“ siehe meinen Einwand unter "Zu 7".
Puh, das wär's erstmal von meiner Seite aus. Ich hoffe, das hilft Dir erstmal weiter. Ansonsten bleibt abzuwarten, was andere hier mitlesende beitragen können. Viele Grüße -- Ra'ike Disk. P:MIN 23:30, 20. Okt. 2019 (CEST)
In den meisten Punkten stimme ich mit Ra'ike überein.
Zu 1: Ich muss gestehen, ich hab's nicht so mit der Auflistung vieler einzelner Fundorte. Da kommt es leicht vor, dass ich den Fundort des abgebildeten Minerals nicht aufführe, es sei denn, ich hab Literatur, die mir zumindest den Typ des Fundortes und die Paragenese angibt.
Formulierungen: Es gibt einige unglückliche Formulierungen, die immer wieder auftauchen und gute Beispiele in den Vorlagen zu sammeln, finde ich sinnvoll.
zu 10: Formelschreibweise: Die Ausgestaltung des Mal-Punktes finde ich ein eher untergeordnetes Problem aber eine Vereinbarung für zukünftige Artikel finde ich hilfreich. Und wir sollten Strukturformeln aus neuerer Literatur verwenden und keine runtergekürzten Summenformeln.
zu 6: Modifikationen: Die gehören meiner Ansicht nach nicht zur Zusammensetzung, da sie ja Unterschiede in der Struktur betreffen und nicht der Zusammensetzung. Aber zum Strukturblock passen sie auch nicht so richtig. Dann eher bei der Behandlung von Stabilitätsbereichen unter Bildung und Vorkommen. Ich war mit der jetzigen Behandlung unter "Varietäten und Modifikationen" letzendlich aber ganz zufrieden. Die Formulierung sollte dann genau sein, da geb ich dir recht. Z.B. sowas wie "Die Verbindung xy kommt in mehreren Modifikationen vor....". Beim Quarz hatte ich mal überlegt, das Thema im Artikel zur chemischen Verbindung abzuhandeln. Aber für die meisten Minerale gibt es den nicht.
Viele Grüße --Bubenik (Diskussion) 23:15, 21. Okt. 2019 (CEST)