École des hautes études commerciales de Paris

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von École des hautes études commerciales (Paris))
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Hochschule/Träger fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

HEC Paris
Logo
Motto Apprendre à oser (dt. Lernen zu wagen)
Gründung 1881
Ort Jouy-en-Josas, Frankreich
Leitung Bernard Ramanantsoa
Studenten 3500
Website www.hec.edu

Die HEC Paris (oder École des hautes études commerciales Paris) ist eine französische Hochschule, die verschiedene Studiengänge auf dem Gebiet der Betriebswirtschaftslehre und der Unternehmensführung anbietet. Die in ihrer Studienplatzvergabe hoch selektive Grande École wird von der Industrie- und Handelskammer Paris (CCIP) finanziert und verwaltet.

Die HEC Paris gehört zu den führenden Management-Universitäten der Welt. Seit 2005 wird die HEC im internationalen Financial Times Ranking als beste europäische Business School ausgezeichnet,[1] der von der Hochschule angebotene Master-Abschluss war in den Jahren 2007–2009 der Beste weltweit, wurde hier inzwischen jedoch von der Universität St. Gallen abgelöst.[2] Im Bereich Executive Education belegt die HEC 2011 weltweit den ersten Platz und verwies die Harvard Business School auf Platz zwei.[3] Im gleichen Jahr wurde das HEC Finance Programm als bester Finance-Master der Welt eingestuft.[4]

Als eine von weltweit 35 Business Schools wurde die HEC Paris mit der prestigeträchtigen Triple-Crown Dreifach-Akkreditierung von EQUIS, AACSB und AMBA ausgezeichnet.

Die Hochschule hat mit ihren Absolventen eine Vielzahl bekannter Persönlichkeiten in Wirtschaft und Politik hervorgebracht, darunter den französischen Staatspräsidenten François Hollande, mehrere amtierende französische Minister sowie den derzeitigen WTO-Generaldirektor Pascal Lamy. Die HEC Paris stellt aktuell die meisten Vorstandsvorsitzenden von Fortune 500- Unternehmen aller Hochschulen in Europa und die viertmeisten weltweit.[5]

MSc Studiengänge[Bearbeiten]

Die HEC bietet verschiedene wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge im Anschluss an einen Bachelor-Abschluss an.

Übersicht über die Studiengänge[Bearbeiten]

MSc in Management[Bearbeiten]

Der MSc in Management ist als Grande-École-Studium konzipiert. In dem insgesamt 18 Monate dauernden Studien-Programm, das sich an Studenten mit einem vorherigen Bachelor-Abschluss aus allen Fachrichtungen wendet, wird zunächst vor allem grundlegendes betriebswirtschaftliches und wirtschaftswissenschaftliches Wissen unterrichtet. Durch das Programm können Studenten dabei in Form eines zusätzlichen Auswahlverfahren direkt in das zweite Jahr des Grande-École-Studiums einsteigen. Ein sechsmonatiges Praktikum während des Studiums ist obligatorisch, sodass die gesamte Programmdauer in der Regel bei zwei Jahren liegt. Im letzten Studienjahr spezialisieren sich die Studenten in einem speziellen Schwerpunkt wie beispielsweise Marketing, Steuer- und Rechtsstrategien, Finanzen, Unternehmensgründung und -führung, Volkswirtschaftslehre oder Strategischem Management. Durch eine Reihe von Kooperationsprogrammen gibt es die Möglichkeit, neben dem HEC MSc in Management einen Doppel-Abschluss zusammen mit einer anderen Hochschule, wie dem MIT oder der FU Berlin zu erwerben.

MSc in International Business[Bearbeiten]

Das Studienprogramm MSc in International Business (HEC MIB) richtet sich im Gegensatz zum MSc in Management ausschließlich an Studenten mit einem Bachelor-Abschluss in einer wirtschaftswissenschaftlichen Disziplin. Das 12-monatige Programm gibt dabei die Möglichkeit, die bereits erworbenen Kenntnisse aus den jeweiligen Bachelor-Programmen zu vertiefen und sich in bestimmten Bereichen zu spezialisieren. Zusätzlich ist ein 16-wöchiges Praktikum im Anschluss an das Studium erforderlich.

Durch den HEC MIB gibt es für ausgewählte Studenten die zusätzliche Option, über die internationale Hochschulallianz CEMS einen Doppel-Master-Abschluss zu erwerben. In diesem Fall verbringen die Studenten neben dem Studium an der HEC Paris einen weiteren Term an einer CEMS-Partnerhochschule, für die sie sich zuvor über den HEC-Selektionsprozess beworben haben. Im Anschluss an ihr Studium werden die Studenten in diesem Fall sowohl mit dem HEC MSc in International Business als auch mit dem CEMS Master in International Management (CEMS MIM) ausgezeichnet. Der CEMS MIM wird aktuell im durch die Financial Times als bester Management-Master-Abschluss der Welt geführt.

MSc in Finance[Bearbeiten]

Beim MSc in Finance (HEC MIF) handelt es sich um einen speziellen Abschluss, in dem vor allem finanzwissenschaftliches Studienwissen vertieft werden soll. Ein Bachelor in einer wirtschaftswissenschaftlichen Disziplin ist dabei wie beim HEC MIB erforderlich. Zusätzlich zum HEC MIF können am Ende des Studiums in bestimmten Tracks Zusatzabschlüsse erworben werden. Ein 10-wöchiges Praktikum ist Pflichtvoraussetzung. Das Programm dauert insgesamt 12 Monate.

MSc in Management & Public Policy (Doppelabschluss)[Bearbeiten]

Der Doppelabschluss in MSc Management (Grande Ècole) & Public Policy wird zusammen mit der Freien Universität Berlin verliehen. Die Studenten erwerben im ersten Studienjahr grundlegende Kenntnisse der Betriebswirtschaftslehre mit vielfältigen Vertiefungsmöglichkeiten und studieren im zweiten Jahr Verwaltungs- und Politikwisschenschaften (Public Policy) an der Freien Universität Berlin. Der deutsch-französische Master qualifiziert die Studierenden für eine anschließende Karriere in Wirtschaft und Politik.

MSc in Sustainable Development[Bearbeiten]

Der MSc in Sustainable Development ist ein 2010 erstmals aufgesetztes Studienprogramm, in dem vor allem das nachhaltige Wirtschaften und Entwickeln vertieft werden soll.

Zusatzinformationen zu den MSc Studiengängen[Bearbeiten]

Zulassung[Bearbeiten]

Nahezu jeder der an einem HEC Studienplatz interessierten französischen Studenten hat vor seiner Bewerbung an der HEC spezielle Vorbereitungskurse (bekannt als classe préparatoire) besucht. Im Schnitt absolvieren etwa 16.000 Studenten das auch prépa HEC genannte Vorbereitungsprogramm für den HEC-Master, das durch intensives akademisches Training auf das kompetitive Selektionsverfahren der Hochschule vorbereiten soll.

Für in der Regel zwei Jahre verpflichten sich die Studenten dabei, mindestens 58 Stunden wöchentlich der Vorbereitungsarbeit für die Aufnahme in das Master-Programm zu widmen. Der unterrichtete Stoff deckt dabei vor allem die Fachbereiche Mathematik, Volkswirtschaftslehre, Geschichte der Volkswirtschaftslehre, Philosophie, Literatur, Englisch sowie eine weitere Fremdsprache ab.

Im Jahr 2009 wurde 380 von 4193 ursprünglichen Bewerbern ein Master-Studienplatz an der HEC angeboten, was einer Annahmeqoute von ca. 9 Prozent entspricht. Mit 374 Zusagen nahmen nahezu alle der zuvor ausgewählten Studenten den angebotenen Studienplatz an (die Zusagequote lag bei 98 Prozent). Für das MSc in Management Programm ist das Kontrastverhältnis aus Bewerbern und Studienplatz-Angeboten noch stärker: Hier gab es im Jahr 2009 auf 1079 Bewerbungen nur 50 Zusagen für einem Studienplatz. Viele der angenommenen Bewerber besitzen dabei bereits einen Master-Abschluss von einer anderen Hochschule.

Die Abteilung für internationale Zulassungen (Service des admissions internationales) hat zur Aufgabe für das HEC-Grande-École-Studium sowie die Studiengänge einiger anderer Grandes Écoles ausländische Studenten anzuwerben. Dabei wählt die HEC selektiv aus den Bewerbern aus, die mindestens einen Bachelor/Bakkalaureus außerhalb Frankreichs erworben haben müssen. Die Auswahl basiert auf drei Kriterien, einer schriftlichen Bewerbung, einem Interview und dem GMAT-Test bzw. dem französischen TAGE-MAGE. Das durchschnittliche GMAT-Ergebnis der direkt aufgenommenen Studenten im Jahr 2008 betrug 720, das durchschnittliche TAGE-MAGE-Ergebnis 440. Die so angenommenen Bewerber beginnen im zweiten Studienjahr des Grande-École-Programms und erhalten am Ende den Abschluss Master of Science in Management der HEC. Dies ist allerdings in Frankreich kein staatlicher Master-Abschluss, sondern ein Abschluss der Conférence des Grandes Ecoles.

Karriere[Bearbeiten]

Unter den am stärksten rekrutierenden Unternehmen [6] [7] [8] finden sich McKinsey & Company, Boston Consulting Group, Roland Berger Strategy Consultants, Bain & Company, Barclays, Goldman Sachs, J.P. Morgan, Morgan Stanley, Deutsche Bank und verschiedene Industrieunternehmen. Mehr als die Hälfte der Absolventen der HEC MSc Programme wechselt nach ihrem Studium in die Bereiche Unternehmensberatung und Finanzwirtschaft. Im Februar 2007 arbeiteten dabei nach einer Analyse der Hochschule etwa 2/3 der Abschlussklasse von 2006 innerhalb Frankreichs. Das durchschnittliche Einstiegsgehalt der in Frankreich arbeiteten Absolventen betrug dabei etwa 47.000 Euro, während es für außerhalb Frankreichs arbeitende Alumni im Schnitt bei 69.000 Euro lag.[9]

Executive Education[Bearbeiten]

Neben den wissenschaftlichen Master Studiengängen werden durch die HEC eine Reihe von Abschlüssen für Personen mit vorheriger Berufserfahrung angeboten. Dazu zählen

MBA[Bearbeiten]

Das MBA Programm der Hochschule wurde 1969 ins Leben gerufen und machte die HEC somit zu einer der ersten Business Schools in Europa, die einen solchen Abschluss anbieten. Es versucht sich in besonderer Weise von anderen MBA Curricula zu differenzieren, indem es eine bilinguale Lehroption, eine besondere Studienstruktur und die durch Studenten organisiertien MBA Tournaments anbietet.

Durch Kooperationen mit internationalen Universitäten stehen den Studenten darüber hinaus eine Reihe von Austausch- und Doppel-Abschluss-Optionen zur Verfügung. Ein Teilzeit-MBA-Programm wird ebenso angeboten.

Im JAhr 2008 wurde der HEC MBA durch die Financial Times Europaweit auf Rang 6 und weltweit auf Rang 18 geführt.

EMBA[Bearbeiten]

Der HEC Executive MBA (EMBA) ist ein Programm für Führungskräfte mit mindestens achtjähriger Berufserfahrung. Es soll die Studenten dabei auf höhere Management-Funktionen vorbereiten. Das Programm findet dabei neben Paris an verschiedenen Studienorten statt, darunter Peking (China) und Sankt Petersburg (Russland). Weitere Partnerhochschulen des 16-monatigen Studienprogramms sind die NYU und das UCLA in den USA sowie die Nihon Universität in Japan.

Trium Global Executive MBA[Bearbeiten]

Der Trium Global Executive MBA ist ein Gemeinschaftsprogramm der HEC (Frankreich), der LSE (Großbritannien) sowie der NYU (USA). Das 16-monatige Programm wird derzeit von der Financial Times und von Whitefield Consulting als zweitbestes Global EMBA Programm weltweit geführt. Es findet in insgesamt sechs Modulen an fünf weltweiten Studienorten statt.

Promotion (PhD)[Bearbeiten]

Neben den oben genannten Programmen bietet die HEC die Möglichkeit zu einer etwa vier Jahre dauernden Promotion (PhD).

Umfeld[Bearbeiten]

Wie die meisten Grande Écoles hat auch die HEC ein reges Vereinsleben, es existieren künstlerische, humanitäre, politische und Sport-Klubs.

Der Campus liegt ca. 20 km südlich von Paris und umfasst rund 100 Hektar, darunter mehrere Fußballfelder und ein Rugbyfeld. In der näheren Umgebung sind auch drei weitere bekannte Grande Écoles angesiedelt: die École Polytechnique, die École Centrale Paris und die Supélec.

Zu den Hochschulen, die die Pariser Industrie- und Handelskammer finanziert und verwaltet gehört auch die ESCP Europe.

Literatur & Filme[Bearbeiten]

  • HEC, derrière la porte étroite von Christophe Lamotte, 1998 55 minütiger Dokumentarfilm über die Hochschule HEC, eine Koproduction mit Canal Plus. (französisch)
  • Nos années HEC von Christie Vanbremeersch, 2004 ein Buch über die "Mythen, Riten und Tabus einer Grande École". (französisch)

Bekannte Absolventen in gegenwärtigen Top-Positionen[Bearbeiten]

Wirtschaft
Henri de Castries (H76), CEO von Axa
Baudouin Prot (H72), CEO von BNP Paribas
Louis Gallois (H66), CEO von EADS
Stéphane Richard (H83), CEO von France Télécom
François-Henri Pinault, Milliardär, CEO von PPR
Jean-Paul Agon (H78), CEO von L'Oréal
Hubert Joly (H81), CEO von Best Buy
Francis Bouygues (H51), Gründer von Bouygues
Isabelle Guichot CEO von Balenciaga
François-Henri Pinault, CEO, Kering
Jean-Dominique Sénard, CEO, Michelin
Jacques Richier, CEO, Allianz France

Politik
François Hollande (H75), Präsident von Frankreich
Dominique Strauss-Kahn (H71), Generalsekräter des Internationalen Währungsfonds (2007–2011), französischer Finanzminister (1997–1999)
Pascal Lamy (H69), Generaldirektor der WHO

Honorarabsolventen[Bearbeiten]

Neben regulären Alumni vergibt die HEC Paris auch Ehrenabschlüsse unter anderem an folgende bekannte Persönlichkeiten[10].
Jens Weidmann, Präsident Deutsche Bundesbank
José Manuel Barroso, Präsident Europäische Kommission
Bill Gates, Gründer und CEO von Microsoft
Valéry Giscard d’Estaing, ehemaliger Präsident von Frankreich
Michail Sergejewitsch Gorbatschow, ehemaliger Präsident der UdSSR
Jeffrey Immelt, CEO von General Electric
Helmut Kohl, ehemaliger Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland
Aleksander Kwasniewski, ehemaliger Präsident von Polen
Samuel J. Palmisano, CEO von IBM
Romano Prodi, ehemaliger Präsident Europäische Kommission, ehemaliger Ministerpräsident von Italien
Helmut Schmidt, ehemaliger Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland
Abdoulaye Wade, ehemaliger Präsident von Senegal

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. rankings.ft.com
  2. rankings.ft.com
  3. Financial Times Executive Education 2011: The top 50 schools (PDF; 58 kB) ft.com. Abgerufen am 23. Oktober 2011.
  4. Business school rankings from the Financial Times - Masters in Finance pre-experience 2011. rankings.ft.com. Abgerufen am 23. Oktober 2011.
  5. International Professional Ranking of Higher Education Institutions – Analysis of results (englisch) mines-paristech.fr. Abgerufen am 23. Oktober 2011.
  6. http://www.hec.edu/MSc/Programs/Master-in-Management-MiM-Grande-Ecole/Career-Paths
  7. http://www.hec.edu/MSc/Programs/MSc-in-International-Finance/Career-Paths
  8. http://www.mba.hec.edu/Careers/Employment-Report
  9. 110_0407_470 placement report and ranking from L'Expansion
  10. HEC Paris Alumni Network. hec.edu. Abgerufen am 25. März 2014.

48.7580555555562.1702777777778Koordinaten: 48° 45′ 29″ N, 2° 10′ 13″ O