Titan d’Acadie-Bathurst

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Acadie-Bathurst Titan)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Titan d’Acadie-Bathurst
Logo der Titan d’Acadie-Bathurst
Gründung 1998
Geschichte National de Rosemont
1969 – 1971
National de Laval
1971 – 1979
Voisins de Laval
1979 – 1985
Titan de Laval
1985 – 1994
Titan Collège Français de Laval
1994 – 1998
Titan d’Acadie-Bathurst
seit 1998
Stadion K. C. Irving Regional Centre
Standort Bathurst, New Brunswick
Teamfarben blau, weiß, gold & rot
Liga Quebec Major Junior Hockey League
Division Eastern Division
Cheftrainer vakant
General Manager KanadaKanada Léo-Guy Morrissette
Memorial Cups keine
Coupes du Président 1998/99

Die Titan d’Acadie-Bathurst (engl. Acadie-Bathurst Titan) sind eine professionelle kanadische Junioren-Eishockeymannschaft aus Bathurst, New Brunswick, die in der Quebec Major Junior Hockey League spielt. Seine Heimspiele trägt das Franchise im K. C. Irving Regional Centre aus.

Geschichte[Bearbeiten]

1969 wurde das Franchise als National de Rosemont in Rosemont, Québec gegründet, 1971 zog das Team nach Laval um, wo es bis 1998 unter verschiedenen Namen spielte. Seit 1998 ist das Team in Bathurst angesiedelt und spielt unter dem heutigen Namen, wobei das „Acadie“ im Titel für die akadische Bevölkerung der Stadt steht.

Insgesamt gewann das Team fünfmal den Coupe du Président, die Meisterschaft der QMJHL, 1999 jedoch zum einzigen Mal als Titan d’Acadie-Bathurst. Beim folgenden Memorial Cup, die Meisterschaft der Dachorganisation CHL, die jährlich zwischen den Meistern der drei kanadischen Top-Juniorenligen WHL, OHL und QMJHL ausgespielt wird, scheiterte man allerdings sieglos in der Vorrunde.

In der Saison 1999/00 stellten die Titan die erste Eishockeyspielerin in der QMJHL-Geschichte auf. Charline Labonté, eine siebzehnjährige Torhüterin aus Québec, stand eine Saison lang im Kader des Teams und absolvierte ein Spiel.

Saisonstatistik[Bearbeiten]

Saison SP S N U/SON ON P Pct % GF GA Platzierung
1998/99 70 42 25 3 - 87 0.621 315 255 3. Dilio Division
1999/00 72 20 40 8 4 52 0.333 227 311 4. Maritimes Division
2000/01 72 29 38 4 1 63 0.431 239 281 3. Maritimes Division
2001/02 72 45 18 4 5 99 0.653 257 225 1. Maritimes Division
2002/03 72 44 21 4 3 95 0.639 276 189 2. Maritimes Division
2003/04 70 18 49 3 0 39 0.279 184 314 5. Atlantic Division
2004/05 70 18 42 7 3 46 0.307 163 244 5. Atlantic Division
2005/06 70 43 19 5 3 94 0.662 291 223 2. East Division
2006/07 70 35 28 5 2 77 0.500 291 269 5. East Division
2007/08 70 41 25 2 2 86 0.614 289 241 3. East Division
2008/09 68 20 35 6 7 53 0.390 187 256 5. Atlantique Division
2009/10 68 25 37 3 3 56 0.412 208 286 5. Atlantique Division
2010/11 68 44 21 1 2 91 0.669 261 197 2. Maritimes Division
2011/12 68 32 31 3 2 69 0.507 250 264 3. Maritimes Division
2012/13 68 26 35 2 5 59 0.434 232 278 4. Maritimes Division
2013/14 68 22 40 2 4 50 0.368 144 249 4. Maritimes Division

Legende zur Saisonstatistik:
(GP oder Sp = Spiele insgesamt; W oder S = Siege; L oder N = Niederlagen; T oder U = Unentschieden; OL oder ON = Overtime-Niederlage; SOL oder SON Shootout-Niederlage; P = Punkte; Pct % = Siege in %; GF oder T = Tore; GA oder GT = Gegentore)

Bekannte ehemalige Spieler[Bearbeiten]

Verschiedene Spieler, die ihre Juniorenzeit bei den Titan d'Acadie-Bathurst verbrachten, absolvierten später auch Spiele in der National Hockey League. Einige von ihnen sind:

Gesperrte Nummern[Bearbeiten]

Rückennummern von besonders verdienten Spielern wurden „gesperrt“, das heißt sie werden heute nicht mehr an andere Spieler vergeben. Diese Nummern sind:

Weblinks[Bearbeiten]