Internationale Filmfestspiele Berlin 1975

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Internationalen Filmfestspiele Berlin 1975 fanden vom 27. Juni bis zum 8. Juli 1975 statt.

In diesem Jahr wurde die Berlinale 25 Jahre alt und feierte silbernes Jubiläum. Nach jahrelangem Ringen um die Teilnahme der DDR an der Berlinale sagte das Ministerium für Kultur der DDR erstmals einer Teilnahme von Filmen aus der DDR zu. Frank Beyer nahm mit der Verfilmung des Romans Jakob der Lügner von Jurek Becker im Wettbewerb des Festivals teil.

Wettbewerb[Bearbeiten]

Folgende Filme wurden im Wettbewerb der Berlinale 1975 gezeigt:

Filmtitel Regisseur Produktionsland Darsteller (Auswahl)
Adoption Márta Mészáros Ungarn
Eiszeit Peter Zadek Deutschland, Norwegen Heinz Bennent, Hannelore Hoger, Ulrich Wildgruber
Eine fantastische Komödie Ion Popescu-Gopo Rumänien
Gangsterfilm Lars G. Thelestam Schweden Per Oscarsson
Das große Haus Francisco Rodríguez Gordillo Spanien
In der Fremde Sohrab Shahid Saless Deutschland, Iran
Hass kennt keine Nachsaison Alan Bridges Großbritannien Vanessa Redgrave, Cliff Robertson
Hundert Tage nach der Kindheit Sergei Solowjow Sowjetunion
Jakob der Lügner Frank Beyer DDR Vlastimil Brodský, Erwin Geschonneck, Henry Hübchen
John Glückstadt Ulf Miehe Deutschland Dieter Laser, Marie-Christine Barrault, Johannes Schaaf
Lass uns allein Ernst Johansen, Lasse Nielsen Dänemark
Die letzte Nacht des Boris Gruschenko Woody Allen USA Woody Allen, Diane Keaton
Liebestanz unter Ulmen Gianluigi Calderone Italien
Lily, liebe mich Maurice Dugowson Frankreich Zouzou, Jean-Michel Folon, Patrick Dewaere, Jean-Pierre Bisson, Rufus
Mordgelüste Yves Boisset Frankreich
Overlord Stuart Cooper Großbritannien Brian Stirner
Posse Kirk Douglas USA Kirk Douglas, Bruce Dern
Quartalsbilanz Krzysztof Zanussi Polen Maja Komorowska
Samna Jabbar Patel Indien Mohan Agashe, Shreeram Lagoo, Nilu Phule
Sandakan, Haus Nr. 8 Kei Kumai Japan Komaki Kurihara
Verspielte Nächte und Tage Paolo Nuzzi Italien, Frankreich Aldo Maccione, Agostina Belli, Andréa Ferréol
Wer den goldenen Boden sucht Jiří Menzel Tschechoslowakei
Zwaarmoedige verhalen Ernie Damen, Bas van der Lecq, Guido Pieters, Nouchka van Brakel (Episodenfilm in 4 Teilen) Niederlande

Internationale Jury[Bearbeiten]

Jury-Präsidentin war in diesem Jahr die Britin Sylvia Syms. Sie stand folgender Jury vor: Henry Chapier (Frankreich), Else Goelz (Deutschland), Albert J. Johnson (USA), Rostislaw Jurenew (UdSSR), Carlo Martins (Brasilien), Ottokar Runze (Deutschland) und S. Sukhdev (Indien).

Preisträger[Bearbeiten]

Weitere Preise[Bearbeiten]

Quellen und Weblinks[Bearbeiten]