Knoxville Cherokees

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Knoxville Cherokees
Gründung 1988
Auflösung 1997
Geschichte Knoxville Cherokees
1988 – 1997
Pee Dee Pride
1997 – 2003
Florence Pride
2003 – 2004
Pee Dee Pride
2004 – 2005
Stadion James White Civic Coliseum
Standort Knoxville, Tennessee
Teamfarben Türkis, Schwarz, Silber
Liga East Coast Hockey League
Division West (1990–1991)
East (1991–1992)
West (1992–1995)
South (1995–1996)
East (1996–1997)
Kelly Cups keine

Die Knoxville Cherokees waren ein US-amerikanisches Eishockeyfranchise aus Knoxville, Tennessee. Die Knoxville Cherokees waren eines der fünf Gründungsteams der East Coast Hockey League. Die Spielstätte der Cherokees war das James White Civic Coliseum.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Franchise wurde im Jahr 1988 gegründet und nahm seinen Spielbetrieb in der neugegründeten East Coast Hockey League auf. Cheftrainer wurde Pierre Hamel, der während seiner Karriere in der NHL spielte. Die Cherokees erreichten in ihrer Premierensaison 65 Punkte, womit sie den dritten Rang der Gruppe belegten und sich für die Play-offs qualifizieren konnten. In der ersten Runde unterlagen sie den Johnstown Chiefs bereits in vier Partien. In der darauffolgenden Spielzeit errangen die Cherokees nur 48 Punkte und verpassten die Playoffs. In der Spielzeit 1990/91 gelang den Cherokees die beste reguläre Saison der Franchise-Geschichte. Mit 97 Punkten gewannen sie die West Division und den Henry Brabham Cup, scheiterten aber erneut bereits in der ersten Playoff-Runde an den Louisville Icehawks. In den darauffolgenden zwei Jahren wurden die Playoffs verpasst. In den letzten vier Spielzeiten des Franchises gelang den Cherokees noch dreimal der Einzug in die Endrunde, wo sie jedoch nur 1995/96 die zweite Runde erreichen konnten. Im Jahr 1997 wurde das Franchise aufgelöst und nach Florence, South Carolina verlegt, wo ein neues Franchise unter dem Namen Pee Dee Pride gegründet wurde.

Team-Rekorde[Bearbeiten]

Saisonrekorde[Bearbeiten]

Tore: 63 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Stan Drulia (1990–1991)
Assists: 93 KanadaKanada Daniel Gauthier (1990–1991)
Punkte: 140 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Stan Drulia (1990–1991)
Strafminuten: 443 KanadaKanada Grant Chorney (1992–1993)

Karriererekorde[Bearbeiten]

Spiele: 262 KanadaKanada Mike Murray
Tore: 123 KanadaKanada Mike Murray
Assists: 164 KanadaKanada Mike Murray
Punkte: 287 KanadaKanada Mike Murray
Strafminuten: 768 KanadaKanada Greg Batters

Bekannte Spieler[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]