Monteu da Po

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Monteu da Po
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehltKein Wappen vorhanden.
Monteu da Po (Italien)
Monteu da Po
Staat: Italien
Region: Piemont
Provinz: Turin (TO)
Koordinaten: 45° 11′ N, 7° 58′ O45.1833333333337.9666666666667177Koordinaten: 45° 11′ 0″ N, 7° 58′ 0″ O
Höhe: 177 m s.l.m.
Fläche: 7 km²
Einwohner: 910 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 130 Einw./km²
Postleitzahl: 10020
Vorwahl: 011
ISTAT-Nummer: 001162
Volksbezeichnung: Montuesi
Schutzpatron: Madonna del Rosario

Monteu da Po ist eine Gemeinde mit 910 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013) in der italienischen Provinz Turin (TO), Region Piemont.

In der Antike war Monteu da Po zunächst eine Siedlung der Ligurer und hieß Bodincomagus (von Bodincus „bodenlos“, dem ligurischen Namen des Po). In römischer Zeit entstand daraus die blühende Kolonie Industria, deren wirtschaftliche Bedeutung vor allem auf ihrer Lage an der Straße von Augusta Taurinorum nach Vardagate beruhte. Bei Ausgrabungen wurden Reste eines Turms, eines Isisheiligtums sowie wertvolle Bronzefiguren und zahlreiche Inschriften gefunden.

Im 4. Jahrhundert scheint Industria verlassen worden zu sein.

Der heutige Name Monteu leitet sich vom lateinischen mons acutus („steiler Berg“) her.

Die Nachbargemeinden sind Verolengo, Brusasco, Lauriano und Cavagnolo.

Das Gemeindegebiet umfasst eine Fläche von 7 km².

Literatur[Bearbeiten]

  • Edward Herbert Bunbury: Industria. In: William Smith: Dictionary of Greek and Roman Geography. London 1854.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2013.