Usseglio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Usseglio
Kein Wappen vorhanden.
Usseglio (Italien)
Usseglio
Staat: Italien
Region: Piemont
Provinz: Turin (TO)
Koordinaten: 45° 14′ N, 7° 13′ O45.2333333333337.21666666666671260Koordinaten: 45° 14′ 0″ N, 7° 13′ 0″ O
Höhe: 1260 m s.l.m.
Fläche: 98,01 km²
Einwohner: 211 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 2 Einw./km²
Postleitzahl: 10070
Vorwahl: 0123
ISTAT-Nummer: 001282
Volksbezeichnung: Ussegliesi
Schutzpatron: Maria Assunta

Usseglio (piemontesisch Ussèj, frankoprovenzalisch Usèi oder Isseui, französisch Ussel) ist eine Gemeinde mit 211 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013) in der italienischen Provinz Turin (TO), Region Piemont.

Die Gemeinde besteht aus den Ortsteilen Piazzette, Pianetto, Chiaberto, Cortevicio, Villaretto, Crot, Perinera, Quagliera, Margone, Malciaussia und Pian Benot. Nachbargemeinden sind Balme, Bessans, Bruzolo, Bussoleno, Chianocco, Condove, Lemie, Mompantero und Novalesa. Schutzpatron des Ortes ist Maria Assunta.

Der Malciaussia-Stausee
Die alte Kirche von Usseglio

Geographie[Bearbeiten]

Der Ort liegt 61 km nord-westlich von Turin auf einer Höhe von 1260 m über dem Meeresspiegel. Das Gemeindegebiet erstreckt sich zwischen 1200 m und 1800 m Höhe und umfasst eine Fläche von 98,01 km². Der Ort liegt im oberen Valle di Viù (Tal von Viù), einem der drei Täler, die zusammenfassend auch als Valli di Lanzo bezeichnet werden.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Name taucht in der Form von Uxeillo und Uxello in Dokumenten von 1224 bzw. 1269 auf und kommt von keltischen Wort uxeilos, was so viel wie hoch bedeutet und damit die geographische Lage des Ortes beschreibt.

Tourismus[Bearbeiten]

Fern-/ Weitwanderwege[Bearbeiten]

Usseglio ist ein Etappenort am internationalen Fernwanderweg Via Alpina.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Usseglio – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2013.