Torre Pellice

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Torre Pellice
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehltKein Wappen vorhanden.
Torre Pellice (Italien)
Torre Pellice
Staat: Italien
Region: Piemont
Provinz: Turin (TO)
Koordinaten: 44° 49′ N, 7° 14′ O44.8166666666677.2333333333333516Koordinaten: 44° 49′ 0″ N, 7° 14′ 0″ O
Höhe: 516 m s.l.m.
Fläche: 21 km²
Einwohner: 4.539 (31. Dez. 2012)[1]
Bevölkerungsdichte: 216 Einw./km²
Postleitzahl: 10066
Vorwahl: 0121
ISTAT-Nummer: 001275
Volksbezeichnung: torresi
Schutzpatron: San Martino
Die Waldenserkirche von Torre Pellice

Torre Pellice (piemontesisch la Tor, okzitanisch la Toure de Pèlis; früher Torre di Luserna) ist eine Kleinstadt und Gemeinde mit 4539 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012) in der italienischen Provinz Turin (TO), Region Piemont. Torre Pellice war Hauptort der drei historischen Waldensertäler (Val Pellice, -Chisone und Valle Germanasca) und ist bis heute Zentrum der Chiesa Valdese italiana (der protestantischen Waldenserkirche).

Die Nachbargemeinden sind Angrogna, Villar Pellice, Luserna San Giovanni und Rorà.

Geografie[Bearbeiten]

Der Ort liegt 40 km südwestlich von Turin im unteren Val Pellice – etwa 15 km von der Mündung des Pellice in den Po – auf einer Höhe von 516 m über dem Meeresspiegel. Das Gemeindegebiet umfasst eine Fläche von 21 km².

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2012.

Literatur[Bearbeiten]

  • Sabine Bade, Wolfram Mikuteit, Partisanenpfade im Piemont. Orte und Wege des Widerstands zwischen Gran Paradiso und Monviso, Querwege Verlag, Konstanz 2012, ISBN 978-3-941585-05-8

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Torre Pellice – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien