Passade

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Passade (Begriffsklärung) aufgeführt.
Wappen Deutschlandkarte
Die Gemeinde Passade führt kein Wappen
Passade
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Passade hervorgehoben
54.36666666666710.31666666666729Koordinaten: 54° 22′ N, 10° 19′ O
Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: Plön
Amt: Probstei
Höhe: 29 m ü. NHN
Fläche: 4,32 km²
Einwohner: 347 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 80 Einwohner je km²
Postleitzahl: 24253
Vorwahl: 04344
Kfz-Kennzeichen: PLÖ
Gemeindeschlüssel: 01 0 57 056
Adresse der Amtsverwaltung: Knüll 4
24217 Schönberg
Webpräsenz: www.passade.de
Bürgermeisterin: Annette Blöcker (KWP)
Lage der Gemeinde Passade im Kreis Plön
Karte
Passade in der Probstei
Bauernhaus
Korntage 2008
Denkmal für die Gefallenen der Weltkriege

Passade ist eine Gemeinde am Passader See im Kreis Plön in Schleswig-Holstein.

Dass Passade dem Kieler Umland zuzurechnen ist, hat bislang kaum Spuren im Ortsbild hinterlassen. Die Ortslage und die Dorfstruktur wurden 2003 mit dem 1. Preis im schleswig-holsteinischen Wettbewerb Unser Dorf soll schöner werden gewürdigt. 2004 folgte die entsprechende Auszeichnung auf Bundesebene.

Geschichte[Bearbeiten]

Passade wurde nachweislich 1373 erstmals urkundlich erwähnt, geht aber auf eine wesentlich ältere Wendensiedlung zurück. Die Wendensiedlung Potzade bzw. Putzade, was „Dorf am See“ bedeutet, ist Vorläufer des heutigen Ortes Passade am Passader See. Im 12. Jahrhundert beginnt hier die christliche Besiedlung, Passade wird im 13. Jahrhundert dem Klosterprobst in Preetz unterstellt. Ab ca. 1250 sind die Passader Bauern keine Leibeigenen mehr. Der gute Boden und die geringe Erbpacht führen zu Wohlstand. Die Einwohnerzahl bleibt gering. Noch Mitte des 20. Jahrhunderts ist sie nur etwa halb so groß wie heute.

Politik[Bearbeiten]

Seit der Kommunalwahl 2013 hat die Wählergemeinschaft KWP alle neun Sitze der Gemeindevertretung.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Passade, in der fruchtbaren Probstei gelegen, ist nach wie vor landwirtschaftlich geprägt. Es gibt fünf Vollerwerbshöfe, darunter einen Bioland-Hof mit Bäckerei (Passader Backhaus) und einen Milchviehbetrieb. Auch die Firma VS Trainings - Tobias Ain, ein Anbieter von Seminaren, hat in Passade ihren Sitz.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Passade – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistikamt Nord – Bevölkerung der Gemeinden in Schleswig-Holstein 4. Quartal 2013 (XLSX-Datei) (Fortschreibung auf Basis des Zensus 2011) (Hilfe dazu)