Wind of Change

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wind of Change
Scorpions
Veröffentlichung

6. November 1990 (Album Crazy World),3. Februar 1991 (Single)

Länge 5:10
Genre(s) Rock
Autor(en) Klaus Meine
Label Mercury Records
Album Crazy World

Wind of Change ist der Titel einer Rockballade der Scorpions, die im November 1990 von Scorpions-Sänger Klaus Meine komponiert und getextet wurde und im Februar 1991 veröffentlicht worden ist. Sie galt in den Medien als sogenannte „Hymne der Wende“ und ist die erfolgreichste Single aus deutscher Produktion.

Die Wendung „wind of change“ des Lieds ist wahrscheinlich eine Übersetzung eines Zitats Willy Brandts, der am 10. November 1989, dem Tag nach der Maueröffnung, bei einer Rede vor dem Rathaus Schöneberg von den „Winde[n] der Veränderung, die seit einiger Zeit über Europa ziehen“[1] sprach.

Entstehungsgeschichte[Bearbeiten]

Der englischsprachige Text feiert den gegen Ende der 1980er-Jahre eingetretenen politischen Wandel in Europa. Der Song gibt nach Ansicht des SWR „wie kein anderer Rocksong die Zeitstimmung zum Ende des 80er Jahrzehnts wieder, als mit Glasnost und Perestroika von der Sowjetunion aus die große politische Wende begann.“[2] Im Text beschreibt der Erzähler, wie er in einer Sommernacht an der Moskwa entlang geht und dem „Wind des Wandels zuhört“, der über alte Feindschaften hinwegweht. Der Text setzt sich für die Ost-West-Verständigung ein und trifft damit genau den Nerv der Zeit. Er begleitet den Fall der Mauer und wird zur Hymne der Erneuerung in der Sowjetunion. UdSSR-Staats- und Parteichef Michail Gorbatschow empfing die Scorpions aufgrund dieses Liedes zu einem Besuch am 14. Dezember 1991 im Kreml.

Klaus Meine sagte in einem Interview, die Zeit von 1988 auf '89 in der Sowjetunion sei von der Stimmung geprägt gewesen, der Kalte Krieg gehe dem Ende entgegen, die Musik sei das Verbindende zwischen den Völkern.[2] Die Erinnerungen an diese Zeit werden auch im Musikvideo zum Song transportiert.[3] Inspiriert wurde Meine durch den Aufenthalt in Moskau für die Teilnahme am Peace Rock Festival am 13. August 1989 im Lenin-Stadion, wo die Scorpions vor etwa 300.000 Fans auftraten:[4]

„Die Idee dazu ist mir in der U.d.S.S.R. gekommen, als ich in einer Sommernacht im Gorky Park Center saß und auf die Moskwa geblickt habe. Das Lied ist meine persönliche Aufarbeitung dessen, was in den letzten Jahren in der Welt passiert ist.“

Klaus Meine: Friede, Freude, Hasch und Perestroika, in: Rocks - Das Magazin für Classic Rock, Heft 01.2014, Seite 88

Klaus Meine und Rudolf Schenker sind Markeninhaber des Titels (Wort) Wind of Change.[5]

Veröffentlichung[Bearbeiten]

Scorpions - Wind of Change

Das Lied wurde erstmals am 6. November 1990 auf dem Album Crazy World der Scorpions veröffentlicht. Die Auskopplung als Single folgte erst im Februar 1991, gelangte in den deutschen Charts bis auf Rang 1 und platzierte sich auch in vielen anderen Ländern Europas in den oberen Rängen der Charts. Zusätzlich wurden eine russische sowie eine spanische Version des Liedes aufgenommen. Insgesamt verkaufte die Single weltweit mindestens 9 Millionen Exemplare und gehört damit zu den erfolgreichsten deutschen Produktionen; das Hamburger Abendblatt geht sogar von mehr als 14 Millionen Singles weltweit aus.[6] Mit der Single halten die Scorpions den Rekord für die meistverkaufte Single einer deutschen Band oder eines deutschen Interpreten.

Der Song erreichte in elf Ländern Platz eins der Charts, neben Deutschland auch in Österreich und der Schweiz. In den US-Billboard-Charts belegte er Platz vier, in den UK-Charts Platz zwei der Hitparade. Insgesamt war der Song in 78 Ländern in den Charts, Wind of Change entwickelte sich zur erfolgreichsten Single des Jahres 1991 und zum meistgespieltem Lied im Radio 1991 weltweit.

Versionen (Auswahl)[Bearbeiten]

Coverversionen[Bearbeiten]

Als eine der ersten Coverversionen erschien die des Flötisten James Galway, dessen gleichnamiges Album Wind of Change zwischen dem 22. Januar und 2. February 1994 in den Whitfield Street Studios, London, entstand. Der Tenor Jose Carreras veröffentlichte am 24. September 2001 Wind of Change zusammen mit Klaus Meine auf seinem Album Around the World. Eine weitere Version wurde von den Gregorian Chants mit Elementen des Gregorianischen Chorals interpretiert und auf dem Album Rock Ballads am 2. Mai 2001 veröffentlicht. Boppin'B brachten den Song am 25. Mai 2006 auf ihrem Album Hits auf den Markt.

Die Gruppe Adoro nahm von Wind of Change unter dem Titel wie der Wind sich dreht eine deutsche Version des Liedes auf und veröffentlichte es 2010 auf ihrem Album Glück[11],[12] Adam Green und Macaulay Culkin sangen das Lied 2010 live in Berlin.[13] 2005 wurde der Song in der ZDF-Sendung Unsere Besten zum „Jahrhunderthit“ gewählt.

Andere Lieder mit gleichem Namen[Bearbeiten]

  • von Peter Frampton 1972 auf seinem gleichnamigen Soloalbum Wind of Change
  • von Hawkwind 1974 auf dem Album Hall of the Mountain Grill

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.hdg.de/lemo/html/dokumente/DieDeutscheEinheit_redeBrandt1989/
  2. a b Zitat aus SWR Online: Die „Scorpions“ — Deutschlands erfolgreichster Rockexport; das Interview war am 14. Mai 2010 in SWR1 Leute (Baden-Württemberg) zu hören.
  3. Wind of Change: Das Musikvideo auf der offiziellen Bandwebsite
  4. Und jetzt alle zusammen!, einestages vom 6. Oktober 2010.
  5. http://trademark.markify.com/trademarks/ctm/wind+of+change/004378022
  6. Hamburger Abendblatt vom 2. Oktober 2010, Der Wende-Hit
  7. http://www.amazon.de/Moment-Glory-Album-Scorpions/dp/B00004TR0A/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1345216160&sr=8-1
  8. http://www.amazon.de/Acoustica-Scorpions/dp/B004JUTHVK/ref=sr_1_sc_1?s=music&ie=UTF8&qid=1345216192&sr=1-1-spell
  9. http://www.amazon.de/Comeblack-Scorpions/dp/B005OK81HA/ref=sr_1_1?s=music&ie=UTF8&qid=1345216457&sr=1-1
  10. http://a-ha-live.com/2013/09/12/morten-joins-scorpions-at-mtv-unplugged-shows-in-athens/
  11. http://www.amazon.de/Gl%C3%BCck-Adoro/dp/B0047BBW1Y
  12. http://www.youtube.com/watch?v=NAdanY2Fhiw
  13. http://www.youtube.com/watch?v=_7L-b0Eg8W8

Weblinks[Bearbeiten]