Bachmut

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bachmut
Бахмут
Wappen von Bachmut
Bachmut (Ukraine)
Bachmut
Basisdaten
Oblast: Oblast Donezk
Rajon: Rajon Bachmut
Höhe: 200 m
Fläche: 42,02 km²
Einwohner: 74.320 (2019)
Bevölkerungsdichte: 1.769 Einwohner je km²
Postleitzahlen: 84500
Vorwahl: +380 6274
Geographische Lage: 48° 36′ N, 38° 0′ OKoordinaten: 48° 36′ 16″ N, 38° 0′ 24″ O
KOATUU: 1410300000
Verwaltungsgliederung: 1 Stadt, 1 Siedlung städtischen Typs
Bürgermeister: Oleksij Rewa
Adresse: вул. Артема 44
84500 м. Бахмут
Website: http://artemrada.gov.ua/
Statistische Informationen
Bachmut (Oblast Donezk)
Bachmut
i1

Bachmut (ukrainisch und russisch Бахмут) ist eine Stadt in der Oblast Donezk im Osten der Ukraine am Ufer des Flusses Bachmutka mit etwa 74.000 Einwohnern (Stand: 2019)[1].

Aufgrund der Entkommunisierungsgesetze wurde die Stadt am 4. Februar 2016 von dem seit 1924 gültigen Namen Artemiwsk (Артемівськ) in den historischen Namen Bachmut umbenannt.[2][3][4]

Bachmut ist Zentrum des gleichnamigen Rajons und gliedert sich neben der eigentlichen Stadt noch in die Siedlung städtischen Typs Krasna Hora (Красна Гора). Bis zum 8. September 2016 waren die Städte Tschassiw Jar und Soledar noch der Stadtgemeinde von Bachmut zugeordnet und wurde dann der Rajonsverwaltung des Rajons Bachmut unterstellt[5].

Bachmut ist ein Zentrum der ukrainischen Salzindustrie.[6]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Stadt gibt es mehrere Bahnhöfe an den Bahnstrecken Charkiw–Horliwka und Kramatorsk–Debalzewe. Durch die Stadt führen die Territorialstraßen T-05-13, T-05-04 und T-13-02. Nordöstlich von Bachmut verläuft die Fernstraße M 03.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Panzer – Denkmal für die Soldaten der Befreiung; Baptistenkirche im Hintergrund

1703 wurde die Festung Bachmut gegründet. Ab dem 18. Jahrhundert wurde in der Umgebung der Stadt Salz gewonnen und intensiver Salzhandel getrieben. Im 19. Jahrhundert war die Stadt das administrative Zentrum des Ujesd Bachmut im Gouvernement Jekaterinoslaw. 1924 wurde die Stadt zu Ehren des russischen Revolutionärs Artjom in Artemiwsk umbenannt.

In den umfangreichen unterirdischen Gängen und Höhlen begingen Mitglieder der Wehrmacht im Zweiten Weltkrieg Erschießungen an der Bevölkerung. Zwischen dem 9. und 12. Januar 1942 wurden zudem etwa 3000 Juden aus der Stadt von Mitgliedern der Einsatzgruppe C unter logistischer Mithilfe der 17. Armee in einen Stollen des ehemaligen Gips-Bergwerks verfrachtet und dort 50–70 Meter unter der Erde bei lebendigem Leibe eingemauert. Um die Aktion zu vertuschen, wurden die Wände des Stollens abgesprengt. Im September 1943, nach der Befreiung der Stadt durch die Rote Armee im Rahmen der Donezbecken-Operation, wurden die Leichen entdeckt und geborgen. Da die Leichen aufgrund der ungewöhnlichen Klimaverhältnisse im Stollen (permanente Temperatur von +12°–14° sowie eine Luftfeuchtigkeit von 88–90 %) nicht verwest, sondern mumifiziert waren, konnte eine Reihe von ihnen identifiziert werden.[7] An der Stelle, wo im Januar 1942 die Juden der Ortschaft eingemauert wurden, befindet sich heute zum Gedenken die „Mauer der Tränen“.

1950 wurde in einem ehemaligen Kalkbergwerk die Bachmuter Sektfabrik (Krimsekt) eingerichtet. Sie produziert Sekt aus Trauben von der Halbinsel Krim.

1999 wurde bekannt, dass die ukrainische Regierung in Bachmut ein Endlager für hochradioaktiven Atommüll im Salzbergwerk des Stadtteils Soledar plant. Die örtlichen Umwelt- und Bürgerrechtsgruppen Mama-86 und Bahmat konnten dieses Vorhaben mit der Hilfe der deutschen Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg verhindern.[8][9]

Am 24. April 2014 griffen prorussische Separatisten einen Armeestützpunkt in der Stadt an. Die ukrainische Armee wehrte den Angriff ab.[10] Infolge des Russischen Überfalls auf die Ukraine seit dem 24. Februar 2022 wurde Bachmut im Mai 2022 zum Kriegsschauplatz.[11]

Am Morgen des 10. Juni 2022 meldete der ukrainische Generalstab in seinem täglichen Lagebericht, russische Truppen seien auf den Verkehrsknotenpunkt Bachmut vorgerückt.[12] Sie zerstörten das Verwaltungszentrum Sjewjerodonezk weitgehend und besetzten es am 20. Juni 2022.

Bachmut stellt im Krieg neben den Städten Siwersk und Soledar eine Verteidigungslinie der ukrainischen Streitkräfte dar, da sich im westlich gelegenen Raum hinter jener Linie (zwischen Slowjansk und Kramatorsk) das Hauptquartier der ukrainischen Truppen für die Ostukraine befindet.[13]

Das ukrainische Verteidigungssystem um Bachmut schützt den Zugang in Richtung der Großstädte Slowjansk und Kramatorsk.[14]

Im Ballungsraum Slowjansk-Kramatorsk lebten vor dem Beginn des russischen Überfalls gut eine halbe Million Menschen.[15]

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Bachmut führte die Stadt ein in Grün und Schwarz geteiltes Wappen mit dem mittig gesetzten Zeichen für Salz. Das ist ein Kreis mit einem waagerechten Faden über den Durchmesser (durchgeschnittener Kreis). Die Stadtfarben sind im Wappen.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1897 1923 1926 1939 1959 1970 1979 1989 2001 2005 2015 2019
19.316 28.904 37.354 55.409 60.626 82.342 87.084 90.279 82.916 80.655 77.177 74.320

Quellen: [16]

Volksgruppe Einwohner 2001 (%)[17]
Ukrainer 78.993 69,4
Russen 31.301 27,5
Weißrussen 705 0,6
Armenier 396 0,3
Roma 263 0,2
Juden 224 0,2

Städtepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bachmut pflegt eine Städtefreundschaft mit Omaha in den USA.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Bachmut – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Сhyselnist Naselennya po mistakh ta rayonakh. Abgerufen am 12. Dezember 2019 (ua).
  2. Верховна Рада України; Постанова від 04.02.2016 № 984-VIII Про перейменування окремих населених пунктів та районів
  3. http://artemrada.gov.ua/uk/news/10260
  4. Umbenennung von Ortschaften auf der Webpräsenz der Werchowna Rada vom 4. Februar 2016, abgerufen am 5. Februar 2016
  5. Верховна Рада України; Постанова, План від 08.09.2016 № 1519-VIII Про зміни в адміністративно-територіальному устрої Донецької області, зміну і встановлення меж Бахмутського району Донецької області
  6. Де в Україні видобувають сіль та як її використовують. In: Ukraine IS. 10. November 2018, abgerufen am 5. Dezember 2019 (ukrainisch).
  7. Die Umstände der Ermordung der Juden in Bachmut waren nach dem Kriege Gegenstand der Nürnberger Prozesse.
  8. Ein Endlager – dann ist die Stadt tot, Reisebericht der BI vom 22. August 2000, zuletzt gesichtet am 28. April 2014.
  9. Ukrainer beim Anti-Atom-Camp EJZ-Bericht über den Gegenbesuch, zuletzt gesichtet am 28. April 2014.
  10. Moskaus Antwort: Manöver an ukrainischer Grenze, tagesspiegel.de berichtet am 24. April 2014.
  11. n-tv.de: Ukraine meldet Geländegewinne, Mai 2022
  12. Meldung von 7:22 Uhr
  13. tagesschau.de: Großbritannien: Ukraine-Krieg verlagert sich in den Südwesten. Abgerufen am 7. August 2022.
  14. Ukrainische Armee in Donezk unter Druck – Selenskyj lobt westliche Waffen. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 7. August 2022, abgerufen am 8. August 2022.
  15. Russen bestürmen Verteidigungslinie in Ostukraine (6. August 2022)
  16. Demographie ukrainischer Städte auf pop-stat.mashke.org
  17. http://history.org.ua/LiberUA/NatsSklRMDonObl/NatsSklRMDonObl.pdf