Benutzerin Diskussion:Nina Eger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Nina Eger (Diskussion). Jemand lässt uns offensichtlich nicht gern diskutieren. Ich versteh ja, dass ich eure Regeln anschauen sollte, aber der Unterschied in der Qualität der Belege, ist für mich nicht erkennbar. Noch einmal, warum schafft ihr nicht eine neue Kategorie Nationalsozialismus/Anpassung, Widerstand und nonkonformes Verhalten - so wie es Langewiesche vorgeschlagen hat. Die reine Parteimitgliedschaft ist - glaube ich nicht - aussagekräftig genug, z. Bsp. wurde auch nach dem Krieg versucht, hier eine Rangliste einzufügen. Sicher wurde vielfach betrogen, aber ganz ohne Aussagekraft war es wohl nicht--Nina Eger (Diskussion) 14:10, 19. Jun. 2016 (CEST) Also: jetzt lass mich mal schreiben, ohne gleich zu löschen ! Die naheliegende Vermutung ist, dass der Vater, der zwei Söhne in den ND eintreten lässt, einen Theologie studieren lässt und eine Pfarrseelsorgerin werden lässt eher widerständiges Verhalten zeigt. Das dieser Widerstand ganz offensichtlich mit dem offiziellen Eintritt in die NSDAP gebrochen wurde, ist evident. Nach Quellenlage hielt es der erkrankte Eugen Eger wohl für klüger sich anzupassen, d. h. nicht, dass seine Söhne nicht an die Front mussten - einer starb an der Front. Bedenke, dass Emil 1940 in Grafeneck vergast wurde - ob er es wirklich nicht wusste oder ahnte, wozu dieses Regime fähig war ? Ihn deswegen in die gleiche Ecke wie einen Mitläufer oder Belasteten zu stellen, finde ich - ohne Belege - gewagt. Nur weil er nach euren heutigen Maßstäben nicht dem Bild eines aufgeschlossenen, liberalen Demokraten entspricht, kann man ihn innerhalb des zeitlichen Kontext so bewerten, wie es eine öffentlicher Kläger getan hat. Er hat ihn entlastet. Peter Guhl hat Recht: wir sollten einen Aufsatz schreiben über den ND. Dem ND - Bund Neudeutschland - gehört wie ihr wisst Die Weiße Rose an. Das sollte man vielleicht doch in Zusammenhang bringen dürfen. D. h. nicht, dass j e d e r NDler auf Konfrontationskurs mit dem Regime ging, für Norbert und Eugen Eger und für Emil Rohrer darf man das nach dem vom mir veröffentlichten Aufsatz jedoch als gegeben annehmen. Beachte S. 13 des von mir abgefassten Beitrags in der Gedenkstättenrundschau, Nr. 6, Mai 2011, wo übrigens steht - auf S. 17, dass Eugen Eger entlastet wurde, Norbert erheblich auf Konfrontationskurs mit der HJ ging und Emil schlicht vergast wurde.--Nina Eger (Diskussion) 19:05, 19. Jun. 2016 (CEST)Seid ihr einverstanden, wenn ich einen Literaturhinweis auf den ND einfüge ? Das wäre zur Erklärung des Begriffs ND vielleicht ganz hilfreich: Ich nenne: 50 Jahre danach: Neudeutsche im Widerstand gegen das Terror-Regie des Nationsozialismus (1933-1945), in: Hirschberg. Monatschrift des Bundes Neudeutschland, Jg. 46 Nr. 11 (1993). Man könnte da eine Anmerkung anfügen oder widerspricht das den Regeln ?

Zumindest war Willi Graf Neudeutscher aus Saarbrücken - nur so nebenbei....--Nina Eger (Diskussion) 19:38, 19. Jun. 2016 (CEST) Ich hab jetzt mal eine Auskunft eingefordert. Ich hoffe, ich habe eure C1B4,5-Überschriften richtig angegeben, Ordnung muss sein, Jawoll ! (jute Deutsche)--Nina Eger (Diskussion) 19:38, 19. Jun. 2016 (CEST)

Bitte[Quelltext bearbeiten]

Wenn du auf einen Beitrag antwortest, fang bitte eine neue Zeile an und rück deinen Text eins weiter ein als der vorherige Abschnitt. Das Einrücken erfolgt mit :, also

so
oder so
oder so usw.

--Magnus (Diskussion) 09:36, 22. Jun. 2016 (CEST)

Kappes! Eingerückt wird auf den Beitrag, bzw. die Frage, zu dem sich der zu gebende Beitrag beziehen soll. Das bedeutet, wenn mehrere Beiträge geschrieben werden die sich alle auf den selben Beitrag, bzw. die selbe Frage beziehen, stehen die untereinander! - Das Ergebnis ist Übersicht und Konformität mit den WP-Richtlinien zu Diskussionen. --84.190.198.77 16:30, 16. Jan. 2019 (CET)

TEST BITTE ERFÜLLUNG[Quelltext bearbeiten]

, ich versuche eure Regeln zu beachten
 :, manches Mal denke ich,
 : :, keine Regel ohne Ausnahme
 : : :, oder Regeln sind da, um sie zu brechen
 : : : :, dann, wenn sie sinnwidrig sind
 : : : : :, oder neue schaffen kann
 : : : : : :, die unter Umständen besser sind,
 : : : : : : :, aber es ist sehr nett, Magnus, dass du mir auf diese Schritt für Schritt- Weise eine Regel erklärst, weil euer kompliziertes Regelwerk zu lesen viel Zeit braucht. Danke für alles !--Nina Eger (Diskussion) 07:29, 23. Jun. 2016 (CEST)--Nina Eger (Diskussion) 07:29, 23. Jun. 2016 (CEST)
, :, oder geht es so ?--Nina Eger (Diskussion) 07:40, 23. Jun. 2016 (CEST)
Zwischen den Doppelpunkten darf kein Leerzeichen sein, damit sie korrekt als Einrückung erkannt werden. --Magnus (Diskussion) 08:50, 23. Jun. 2016 (CEST)

Es ist kein Regelwerk für Dich, Du kannst hier schreiben wie du möchtest![Quelltext bearbeiten]

Es geht auch so: (Übernahme vom Anfang der Disk):

Jemand lässt uns offensichtlich nicht gern diskutieren. Ich versteh ja, dass ich eure Regeln anschauen sollte, aber der Unterschied in der Qualität der Belege, ist für mich nicht erkennbar. Noch einmal, warum schafft ihr nicht eine neue Kategorie Nationalsozialismus/Anpassung, Widerstand und nonkonformes Verhalten - so wie es Langewiesche vorgeschlagen hat. Die reine Parteimitgliedschaft ist - glaube ich nicht - aussagekräftig genug, z. Bsp. wurde auch nach dem Krieg versucht, hier eine Rangliste einzufügen. Sicher wurde vielfach betrogen, aber ganz ohne Aussagekraft war es wohl nicht--Nina Eger (Diskussion) 14:10, 19. Jun. 2016 (CEST)

Also: jetzt lass mich mal schreiben, ohne gleich zu löschen ! Die naheliegende Vermutung ist, dass der Vater, der zwei Söhne in den ND eintreten lässt, einen Theologie studieren lässt und eine Pfarrseelsorgerin werden lässt eher widerständiges Verhalten zeigt. Das dieser Widerstand ganz offensichtlich mit dem offiziellen Eintritt in die NSDAP gebrochen wurde, ist evident. Nach Quellenlage hielt es der erkrankte Eugen Eger wohl für klüger sich anzupassen, d. h. nicht, dass seine Söhne nicht an die Front mussten - einer starb an der Front. Bedenke, dass Emil 1940 in Grafeneck vergast wurde - ob er es wirklich nicht wusste oder ahnte, wozu dieses Regime fähig war ? Ihn deswegen in die gleiche Ecke wie einen Mitläufer oder Belasteten zu stellen, finde ich - ohne Belege - gewagt. Nur weil er nach euren heutigen Maßstäben nicht dem Bild eines aufgeschlossenen, liberalen Demokraten entspricht, kann man ihn innerhalb des zeitlichen Kontext so bewerten, wie es eine öffentlicher Kläger getan hat. Er hat ihn entlastet. Peter Guhl hat Recht: wir sollten einen Aufsatz schreiben über den ND. Dem ND - Bund Neudeutschland - gehört wie ihr wisst Die Weiße Rose an. Das sollte man vielleicht doch in Zusammenhang bringen dürfen. D. h. nicht, dass j e d e r NDler auf Konfrontationskurs mit dem Regime ging, für Norbert und Eugen Eger und für Emil Rohrer darf man das nach dem vom mir veröffentlichten Aufsatz jedoch als gegeben annehmen. Beachte S. 13 des von mir abgefassten Beitrags in der Gedenkstättenrundschau, Nr. 6, Mai 2011, wo übrigens steht - auf S. 17, dass Eugen Eger entlastet wurde, Norbert erheblich auf Konfrontationskurs mit der HJ ging und Emil schlicht vergast wurde.--Nina Eger (Diskussion) 19:05, 19. Jun. 2016 (CEST)

Seid ihr einverstanden, wenn ich einen Literaturhinweis auf den ND einfüge ? Das wäre zur Erklärung des Begriffs ND vielleicht ganz hilfreich: Ich nenne: 50 Jahre danach: Neudeutsche im Widerstand gegen das Terror-Regie des Nationsozialismus (1933-1945), in: Hirschberg. Monatschrift des Bundes Neudeutschland, Jg. 46 Nr. 11 (1993). Man könnte da eine Anmerkung anfügen oder widerspricht das den Regeln ?

Zumindest war Willi Graf Neudeutscher aus Saarbrücken - nur so nebenbei....--Nina Eger (Diskussion) 19:38, 19. Jun. 2016 (CEST)

Ich hab jetzt mal eine Auskunft eingefordert. Ich hoffe, ich habe eure C1B4,5-Überschriften richtig angegeben, Ordnung muss sein, Jawoll ! (jute Deutsche)--Nina Eger (Diskussion) 19:38, 19. Jun. 2016 (CEST)

(Übernahme beendet)

Auf anderen Disks solltest du dir deine Doppellpunkte merken. Wenn du Hilfe benötigst melde Dich einfach. ids --Thomas021071 (Diskussion) 22:45, 5. Jul. 2016 (CEST)

Ich danke dir. Ist das so richtig ? Ich möchte nun die Kurzbiografie in Martin Schack Neue Bahnhöfe. Empfangsgebäude der Deutschen Bundesbahn 1948-1973 einfügen. Allerdings beruft er sich auf dessen Personalakte im Staatsarchiv Ludwigsburg Personalakte K 410 I Bü 117. Insofern sind Peter Guhls und Mautprellers Einwände rein formal, aber nicht inhaltlich richtig. Wenn ich die Promotionsurkunde meines Großvaters betrachte, datiert vom 14. Juni 1933 - da war Julius Baum als Referent bereits entlassen (im Mai), dann frage ich mich, ob die Promotion meinem Großvater eher geschadet hat. Offensichtlich wollte er sie aber - und zwar unter Nennung des Referenten Julius Baum - und hat sie in dieser Fassung dem Franziskanerkonvent Ulm 1934 für seine Bibliothek handschriftlich gewidmet. Es gibt auch Fassungen ohne Nennungen von Doktorvater und Referenten und eine ominöse unter der Einfügung des Buchstabens n - nein stimmt nicht, sondern des Vornamens Egon - zu Egner. Egner findet sich nur gehäuft in Google. Mein Großvater scheint aber der Doktortitel immer geführt zu haben. Er hat dafür auch eine Bewertung sehr gut bekommen.

Wenn ich mich 1934 bereits anpassen will, mache ich so etwas nicht. Richtig ist in den Verfahrensakten - das hatte ich zuerst übersehen, dass ein aktiver Widerstand zuerst anerkannt wurde. Dies im September 1947. Der öffentliche Kläger focht den Spruch an. Es sind aber keine Vorwürfe genannt. Der Spruch "entlastet" wird aber im Jan. 1948 - auch nach Schack - neu gefällt; hier wird gesagt, dass lediglich die Gastgeberschaft für die Zusammenkünfte des verbotenen ND im Hause meiner Großeltern, bezeugt von deren Angehörigen Hockel u. a. und von Schwelm als aktiver Widerstand in Frage kommt: Schwelm taucht zuletzt 1942 im Gästebuch mit einem Eintrag auf, der meine Großeltern und dessen Schwestern einschließt ... und als Norbert gar nicht im Haus ist, weil er auf dem Rußlandfeldzug ist....und - das vergaß ich - die Rettung der Planunterlagen des Ulmer Bahnhofs, was durchaus gefährlich war. Es ist jedoch weder in den hier noch vorhandenen Akten noch in persönlichen Nachlässen von einer dienstlichen Tätigkeit EUGEN Egers in Posen, Linz oder Nürnberg etwas zu finden, auch nicht in der Literatur von Schack. Er hat noch einiges gebaut: das Empfangsgebäude in Ravensburg, Siedlungen und den Rangierbahnhof in Kornwestheim etc. aber wie er selbst schon sagte, war das alles nicht so großartig. Die Relevanz liegt eher darin, dass sein überzeugter Katholizismus in in Opposition zum Staat brachte... Erziehung zur Mitgliedschaft im ND ist ein Ergebnis religiöser Kindererziehung und damit ein Verdienst Eugen Egers und seiner Frau. Dass aber der ND vom NS-Regime verboten wurde, ist nun mal Fakt und das Zwangsgeld, das meinem Onkel auferlegt wurde, auch. Ich denke die Relevanz liegt im nonkonformen Vehalten von Katholiken im NS-Staat.--Nina Eger (Diskussion) 21:14, 10. Jul. 2016 (CEST)

Reinquetsch: ND ist bei einem nicht geringen Teil der Wikipedianer noch als Neues Deutschland geläufig, das mal so als kleiner Hinweis.--scif (Diskussion) 11:28, 12. Jul. 2016 (CEST)
Du hast alles richtig gemacht, jetzt einach abwarten was passiert. ids --Thomas021071 (Diskussion) 13:28, 11. Jul. 2016 (CEST)
Portal Diskussion:Nationalsozialismus#Entnazifizierung in Biographien da wird das Thema erörtert. ich möchte mich da nicht einmischen, Ich hab es nicht so mit 1945. ids --Thomas021071 (Diskussion) 17:32, 11. Jul. 2016 (CEST)

Mit Verlaub[Quelltext bearbeiten]

nur weil man an einer Uni sitzt, heißt das noch nicht, das alle springen. Bissl weniger Emotion tät der ganzen Sache gut.--scif (Diskussion) 11:25, 12. Jul. 2016 (CEST)

WikiCon – die Wiki-Gemeinschaftskonferenz: 16. – 18. September[Quelltext bearbeiten]

300 Wikipedia-Autoren · 100 Vorträge, Kurse und Aussteller · Ort zum Austausch, Lernen und Weiterentwickeln · Wissen weitergegeben · Exkursionen · Cocktails
„WikiCon – Wissen fängt mit W an.“
vom 16. bis 18. September 2016 in Kornwestheim bei Stuttgart

WikiCon-Logo RegionStuttgart 2016.svg
Der Veranstaltungsort: Das K – Kultur- und Kongresszentrum

Hallo Nina Eger, wir möchten dich herzlich zur WikiCon Region Stuttgart einladen und freuen uns sehr, wenn du den Weg zu uns findest.

Crystal Clear app kedit.png Was möchte die WikiCon erreichen?

Die WikiCon ist die jährliche Konferenz der Aktiven der deutschsprachigen Wikipedia-Projekte, ihrer Schwesterprojekte und aller, die sich für Freies Wissen interessieren. In offener Atmosphäre werden wir gemeinsam neue Ideen entwickeln, diese vertiefen sowie Konflikte behandeln. Weitere Infos findest du auf der Projektseite.

Tournesol.png Was erwartet dich?

Es wird ein vielfältiges, originelles und qualitativ hochwertiges Programm geben. Für jedes Interesse und jeden Geschmack wird etwas dabei sein: Neben Vorträgen und Arbeitsgruppen rund um das Thema Wikipedia und ihre Schwesterprojekte erwarten dich erstklassige externe Beiträge aus dem Landesarchiv, aus Kultur und Politik, aus dem Denkmalschutz, Ausstellungen zu Projekten des Freien Wissens innerhalb und außerhalb der Wikipedia, Exkursionen, Wiki Loves Cocktails … und noch vieles mehr.

Emoji u1f465.svg Anmeldung

Melde dich an! – Bei anfallenden Fahrt- und Übernachtungskosten kann dich Wikimedia Deutschland unterstützen.

Viele Grüße, für das WikiCon-Team Region Stuttgart: Mussklprozz, RudolfSimon und Wnme (versendet durch MediaWiki message delivery (Diskussion) 23:52, 18. Jul. 2016 (CEST))


 Info: Bitte antworte nicht hier, sondern schreibe uns auf der Projektseite oder sende eine E-Mail. Wenn du zukünftig keine weiteren Einladungen zur WikiCon Region Stuttgart erhalten möchtest, trage dich bitte hier ein.

Eugen Eger[Quelltext bearbeiten]

Zur Angabe Schaack "wechselte kurze Zeit nach Berlin" kann ich als Dipl. Archivarin und Enkeltochter aus dem Nachlass meines Großvaters ergänzen, dass es sich um insgesamt 8 Wochen handelte, die er in Berlin war, bevor er wieder nach Saarbrücken zurückkehren konnte. Aus dem Nachlass, zu dessen Schenkung an das StA Ludwigsburg meine Mutter sich nach all dem noch nicht entschließen konnte - mein Cousin reagierte weil genervt gar nicht - kann ich noch beitragen, dass er Mitlied in der Reichskunstkammer war. Der Hinweis auf seine soldatische Laufbahn setzt meiner Einschätzung nach den Akzent falsch. Er hat im zweiten Weltkrieg jede Anfrage, ob er zum Offizier der Reserve befördert werden wolle, abgelehnt, auch seine Söhne haben keinen hohen soldatischen Rang erreicht. Wesentlich erscheint mir, dass meine Mutter 1943 (!) noch Bescheinigungen über den Besuch des Katholischen Religionsunterricht in Berlin-Dahlem hat.. D. h. Eger hat nach Parteieintritt, den die Spruchkammer nominell nennt - auf eine dezidiert katholische Erziehung seiner jüngsten Tochter geachtet hat. Zur Erläuterung: Sie besuchte das relativ liberale Gymnasium mit dem Namen Gertraudenschule. Sie wohnte - Gertrud Elisabeth ist ihr Name - in Berlin-Zehlendorf und fuhr mit der U-Bahn zur Haltestelle Dahlem-Dorf. Auf der einen Seite lag damals ein Maisfeld - so meine Mutter der mündlichen Überlieferung nach - und auf der anderen Seite das Pfarrhaus, in dem Pfarrer Niemöller lebte. Daneben - auf der selben Straßenseite - war die Gertraudenschule, an der noch 1943 kath. Religionsunterricht erteilt wurde. Von den Kirchenbauten weiß ich aus der Erzählung meiner Mutter nur noch von Vaihingen - wohl bei Stuttgart. Aus der Literatur, die ich angab - offensichtlich liest sie niemand - weiß ich ebenso wie aus dem fotografischen Dokumentationsband und den dort eingeklebten Zeitungsartikeln, dass nach seinen Plänen das Franziskusheim wieder errichtet wurde. Dies in Fortsetzung oder Tradition dessen, was zuvor in der Ulmer Innenstadt zerstört wirden war Sie sagt er habe an der Weissenhofsiedlung mit"bauen" dürfen. Die persönlichen Unterlagen enthalten Fotoalben über die gebauten Bahnhöfe/hofsteile, v. a. Ulm, Mannheim etc. Er hat aber auch in Ravensburg, Ochsenhausen etc. gebaut, u. a. Postgebäude und wie gesagt ein Album über das Franziskanerklösterle. Ich halte ihn für einen Prototypen eines überzeugten Katholiken, der früh in Konflikt mit dem Staat gerät, mit dem er sich aus Existenzgründen arrangieren musste. Seine Haltung bezüglich der religiösen Erziehung der Kinder war sicher vorbildlich. Man kann an den Zeugen Jehovas sehen, wohin das führen konnte. Es geht um so etwas wie NS-Ideologie contra Glaubenshaltungen (christliche Konfessionen, jüdischer Glaube, Zeuge Jehovas). Das aber jetzt nur dem Gespür nach.....--Nina Eger (Diskussion) 13:45, 28. Aug. 2016 (CEST) Ach so: Pfarrer Rohrer, der Bruder des ermordeten Emil Roher, taufte meine Tante. Die Kontakte waren schon sehr eng, v. a. zeigt ein Blick in das Grafenecker Erinnerungsbuch, dass Familie Blank - von denen es mütterlicherseits nur so wimmelt, ausgesprochen schnell in Grafeneck landete.Diesen Zusammenhang zu entfernen, geht in die falsche Richtung--Nina Eger (Diskussion) 13:49, 28. Aug. 2016 (CEST)

Hallo Nina Eger, das ist alles interessant und wohl auch glaubwürdig, aber Wikipedia verwendet bloß renommierte Quellen gemäß WP:Q für die Erstellung seiner Artikel. Für unstrittige Einzeltatsachen werden oft auch publizierte Primärquellen ausgewertet, aber Archivalien und insbesondere Archivalien in persönlichem Besitz können wir genausowenig akzeptieren wie private Erinnerungen. Dank und Gruß, --= (Diskussion) 15:25, 28. Aug. 2016 (CEST) Lieber Benutzer &#61 ! Bei dem Interpretationsniveau wird es Archiven wohl kaum gelingen Nachlässe für die Öffentlichkeit verfügbar zu machen. Mitterweile darf ich aber doch auf die bereits öffentlich zugänglichen Primärquellen erneut verweisen. Im Übrigen wurden auch Angaben aus der Sekundärliteratur einfach gelöscht. Das ist etwas mühsam. Auch fragt sich der Fachmann ebenso wie der Laie, wie du annähernd 70 Jahr nach dem Tod einer Aufnahme, die im Familienalbum herausfinden sollst, wer das Foto gemacht hast. Eines kannst du ausschließen: der Abgebildete selbst war es nicht, es sei denn es wurde mit Selbstauslöser gemacht....Ich finde das Ganze etwas eng gedacht, sozusagen formalistisch statt ergebnisorientiert und qualitativ fragwürdig. Ich schrieb schon einmal, dass man in diesen Bereichen ohne oral history gar nicht auskommt. Man muss sie hinterfragen, das sollte man aber auch bei Wikipedia-Artikeln nie unterlassen. Das war jetzt ein ganz fieser Seitenhieb.

Mancher Beitrag ist doch schon sehr gewagt. Ich schrieb nirgends, dass ich Eugen Eger in die Nähe eines Widerstandskämpfer rücke, tat meine Mutter auch nie in der mündlichen Überlieferung, aber es steht eben schon in der Primärquelle ....d. h. es gelang doch Eugen Eger in beiden Fällen, überzeugend darzulegen, dass er kein Nazi war - obwohl nominelles Parteimitglied und das darf man schon Ernst nehmen oder eröffnen jetzt ein paar Wikipedianer ohne die betroffene Person ein neues Spruchkammerverfahren ! Es gibt eine Regel in der Psychiatrie: kein Gutachten ohne mit der betreffenden Person zu sprechen ....--Nina Eger (Diskussion) 20:28, 28. Aug. 2016 (CEST) Wie geht noch mal euer Absatzzeichen ??? Ich bitte um Verzeihung. Ach so: wenn ihr glaubt, ich geh hier Dinge durch, die ein paar Leute - trotz Beleg - gelöscht haben, habt ihr euch getäuscht. Ich will nämlich gar nicht aktiver Sichter werden, weil ich hier gar nicht den Zugang zur Literatur habe, aber: wenn ihr löschen wollt, solltet ihr schon vorher schauen, ob da nicht doch vieles in den Literaturangaben und Primärquellen steht, was von ein paar Eiferern gelöscht wurde. Keine Angst vor Archiven, auch wenn da in großen Staatsarchiven immer eine Kamera läuft, die schaut, was der Benutzer macht (einfach vorher duschen und seriös schauen !) oder mal einfach reden. Es gibt so viel Spannendes, was n i c h t in Büchern steht und nur die Großmutter noch wusste. Etwas Lockerer, sonst geht euch viel verloren.--Nina Eger (Diskussion) 20:36, 28. Aug. 2016 (CEST)--Nina Eger (Diskussion) 20:36, 28. Aug. 2016 (CEST)

Dir ist der Unterschid zwischen Enzyklopädie und Familiengeschichte immer noch nicht bewußt. Und da ist nicht wikipedia verantwortlich für. PG 19:30, 29. Aug. 2016 (CEST)
Mir schon: ich hab das nicht so indendiert - ich wollte über jemanden schreiben, der einen Bahnhof in Ulm und andere Gebäude geplant, gebaut hat, der bei der Kath. Aktion war und wollte in näher charakterisieren. Der war immerhin Miglied der Reichskunstkammer und Bonatz-Schüler und widmete seine Doktorarbeit dem Franziskanerkonvent, was man auf dem Digitalisat nicht sieht. Vielleicht lade ich es noch einmal hoch.--Nina Eger (Diskussion) 12:39, 30. Aug. 2016 (CEST)

Da Dich noch keiner Begrüßt hat "tu" ich das hier mit dem Text aus der Auskunft zu Sichtern[Quelltext bearbeiten]

@Nina Eger: Hallo! Gibts sowohl als auch. "Kleine Jungs, die mal grade das aktive Recht bekommen haben und einen auf Oberlehrer machen. Mädels übrigens auch. Du bist neu hier. Du wirst mind. ein Jahr brauchen um hier ansatzweise durchzublicken. Mach also weiter bis Du Dein passives Sichterrecht bekommst. Einfach genug. Erfahrung sammeln! Und nicht beeindrucken lassen hier, da es hier zuweilen sehr rau zugeht. :-) Beste Grüße --80.187.102.73 19:10, 29. Aug. 2016 (CEST)

Die Begrüßung ist schon vor Ewigkeiten (1. März 2016) erfolgt: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Benutzerin_Diskussion:Nina_Eger&oldid=152079258 PG 19:34, 29. Aug. 2016 (CEST)
Es ist nicht nett, mich als Oldie zu bezeichnen, Peter !--Nina Eger (Diskussion) 12:39, 30. Aug. 2016 (CEST)
Ja wenn ich das getan hätte, wäre das sogar ein Lob gewesen. Aber da ich das nirgends geschrieben habe, ist es auch kein Lob. Und nicht auf Benutzerin:Itti/KleinerTimmy reinfallen. PG 13:57, 30. Aug. 2016 (CEST)???? Ich werd mich an Guhlikette nicht gewöhnen.--Nina Eger (Diskussion) 21:49, 31. Aug. 2016 (CEST)

Schagoty[Quelltext bearbeiten]

Hallo! Wie siehts denn aus, denkst du, Žagatai wars? Schöne Grüße --Chricho ¹ ² ³ 08:44, 25. Sep. 2016 (CEST)

  • Hilf mir auf die Sprünge: ist das ein "Hatschek" über dem Z. Müsste ich das jetzt in der ungarisch-sprachigen - oder wie war das noch: tschechischen - Wikipedia suchen ??

In meinem Diercke Weltatlas finde ich den Ort nicht....Ich war dieses Jahr auch noch nicht im Ausland - außer in der Schweiz/Bodensee. DA liegt es auch nicht.--Nina Eger (Diskussion) 21:12, 25. Sep. 2016 (CEST)

Achso, sorry, siehe Auskunftsarchiv, da habe ich ausführlich geantwortet. Ž ist in dem Fall (litauisch) die stimmhafte Version vom sch, so wie das G in Giro-Konto. Ich denke es ist recht eindeutig Žagatai, aber mich würde interessieren, ob dus mit deiner Hintergrundinfo bestätigen kannst. --Chricho ¹ ² ³ 21:35, 25. Sep. 2016 (CEST)

Anton Keller[Quelltext bearbeiten]

Hallo, ich hab den Eintrag in der BKL gelassen (warum hattest du da eigentlich mich angeschrieben?), obwohl ich Zweifel an der Relevanz habe. Wenn er "nur" Kreisgeschäftsführer war, wird das wohl nicht ausreichen, und man sollte [ihn] schon kennen reicht sicher nicht aus. Es wäre sinnvoll, damit zum WP:Relevanzcheck zu gehen und dort die Relevanz nachprüfen zu lassen. Ich hab die Einträge noch gefixt und sortiert. Gruß -- Jesi (Diskussion) 12:37, 11. Dez. 2016 (CET)


Romuald Hengstler[Quelltext bearbeiten]

Guten Tag, Nina. Rein aus Neugier - und vielleicht kann ich da noch was lernen - warum hast du Emil Kiess nicht einfach mit [[Emil Kiess]] verlinkt, statt so: Emil [[Emil Kiess|Kiess]]?... weil ich zu faul war, am Abend den Computer aufzubauen; am Tablett bin ich nicht so geschickt....Tschuldigung...;-)--Nina Eger (Diskussion) 20:42, 23. Feb. 2017 (CET)

Ich hab gedacht, das ist vielleicht eleganter als meine bisherige Kenntnis :-), Danke für deine Antwort!!! LG, --Gyanda (Diskussion) 20:59, 23. Feb. 2017 (CET)
Ich hab´s extra für dich geändert. Hast du den Band mal gelesen ? Kudielkas schreiben ziemlich kompliziert. Ich brauchte Rogardt, um ihn zu verstehen ? LG--Nina Eger (Diskussion) 21:05, 23. Feb. 2017 (CET)

Einführungskurs und Editierworkshop am 10. März 2017 in Stuttgart[Quelltext bearbeiten]

Für Dich:[Quelltext bearbeiten]

Mit den besten Frühlingsgrüssen Rudolf --1rhb (Diskussion) 13:19, 11. Mär. 2017 (CET) Danke, das ist wirklich allerliebst.--Nina Eger (Diskussion) 15:50, 2. Apr. 2017 (CEST)

Pfeilsticker: Brauche Mailadresse[Quelltext bearbeiten]

Siehe WP:BIBRA Kollegialen Gruß --Historiograf (Diskussion) 15:19, 17. Aug. 2017 (CEST)

Synagoge (Rottweil)[Quelltext bearbeiten]

Vielen Dank für Deinen umfangreichen Ausbau des Artikels zur Synagoge in Rottweil.

Leider musste ich in den letzten Jahren feststellen, dass die Mitglieder der Vereine, die sich um den Erhalt von profanierten Synagogen kümmern, nie zu den Synagogenartikeln bei Wikipedia beigetragen haben. Schade, denn diese könnten Fotos spenden und Texte ergänzen.

Mit besten Grüßen von --Reinhardhauke (Diskussion) 11:28, 21. Aug. 2017 (CEST)

Ich werde das in der nächsten Vorstandssitzung ansprechen.--Nina Eger (Diskussion) 07:17, 24. Aug. 2017 (CEST)
Kann man eigentlich ein Spendenkonto in so einem Artikel angeben ?--Nina Eger (Diskussion) 21:24, 24. Aug. 2017 (CEST)

Meines Wissens geht das nicht.--Reinhardhauke (Diskussion) 08:45, 25. Aug. 2017 (CEST)

Man kann informative Vereins-Webseiten unter Weblinks aufführen, im Fließtext wird allerdings kein Verein erwähnt. Beste Grüsse, Rudolf -- 1rhb (Diskussion) 10:52, 25. Aug. 2017 (CEST)

Der Artikel „Machsor Tripartite[Quelltext bearbeiten]

Hallo Lutheraner: Ich bin katholisch !--Nina Eger (Diskussion) 14:10, 30. Sep. 2017 (CEST)

Was willst du mir damit sagen?--Lutheraner (Diskussion) 22:35, 7. Okt. 2017 (CEST)
Ich kann mich schon gar nicht mehr daran erinnern, aber vermutlich fand deine Meinung nicht meine Zustimmung.--Nina Eger (Diskussion) 22:39, 7. Okt. 2017 (CEST)

Reutin oder Reuthin?[Quelltext bearbeiten]

Hallo Nina Eger, ich habe mir erlaubt, die Korrektur, die Du vorgenommen hattest, wieder rückgängig zu machen. In der Oberamtsbeschreibung siehe hier ist klar erkennbar, dass die Gemeinde sich damals Reuthin schrieb. Wann sie sich eines Besseren besonnen hat, ist mir unbekannt. Die Gegenüberstellung der alten Gemeinde mit den jetzigen Verhältnissen drückt sich also auch durch die Übernahme der damaligen Schreibweise aus. Nichts für ungut. Pfaerrich (Diskussion) 09:03, 7. Okt. 2017 (CEST) Hallo Pfarrich, es ist üblich bei Transkiptionen die Rechtschreibung zu modernisieren. Das entspricht den Vorgaben für Transkriptionen, die von Archivaren vorgenommen werden Das ist ein Eigenname, der heute so geschrieben wird: Reutin. Wie willst du den sonst finden ?--Nina Eger (Diskussion) 22:30, 7. Okt. 2017 (CEST)

Oberamt Oberndorf[Quelltext bearbeiten]

Hallo Nina, ich nehme an, Du hast meine Kommentarzeile bei meiner Änderung nicht gelesen, sonst hättest Du sicher bemerkt, dass wir die Gemeinden des Jahres 1867 mit den jetzigen Gemeindezuordnungen in Zusammenhang bringen. Und 1867 hatte nun mal die Gemeinde Reutin sich eben noch Reuthin geschrieben, ob Du das wahrhaben willst oder nicht. Pfaerrich (Diskussion) 22:43, 7. Okt. 2017 (CEST)

Aha, Ahso ! Wenn du das für sinnvoll hältst: dann mach es eben so ! Das heißt, ihr habt das vereinbart. Das wusste ich nicht. Tut mir leid. Du müsstest dann konsequenterweise jeweils zu seiner Zeit die jeweilige Schreibweise verwenden. Mmh. Wie du meinst.--Nina Eger (Diskussion) 22:46, 7. Okt. 2017 (CEST)

Bist du dir sicher ?--Nina Eger (Diskussion) 22:46, 7. Okt. 2017 (CEST)

Müsstest du dann nicht das Ganze als Zitat kennzeichnen "Reuthin" ? Da sind ja doch die einen oder anderen Formulierungen in der Oberamtsbeschreibung, die man so nicht in einen Wikipedia-Artikel übernehmen würde. Es geht also doch eher um den Beleg einer Tatsachenbehauptung. Tatsache ist: Das heutige Reutin gehörte zur damaligen Zeit zum Oberamt Oberndorf. Das ist damit belegbar. Ich wollte dich nicht ärgern. Mir fiel nur die falsche Rechtschreibung auf. Du kannst die neue Rechtschreibung in der Kreisbeschreibung Landkreis Rottweil der Landesarchivdirektion überprüfen. --Nina Eger (Diskussion) 22:59, 7. Okt. 2017 (CEST)
Nun, ich bin einer der drei Übeltäter, die die 64 Oberamtsbeschreibungen in Wikisource transkribiert haben, was rund 8 Jahre gedauert hat, denn es sind weit über 20tsd Seiten geworden, davon nicht wenige in Fraktur, und am Schlimmsten die in Sütterlin geführten handschriftlichen Tabellen. In Wikisource besteht eine klare Regel, dass wir uns an die damalige Schreibweise halten und nur bei offensichtlichen Schreibfehlern eigenmächtige Korrekturen vornehmen, die aber zu dokumentieren sind. Weil das eine Schweinearbeit war, reagiere ich auch etwas genervt, wenn dort Änderungen eingebracht werden, die nicht dem Original entsprechen.

Pfaerrich (Diskussion) 09:05, 8. Okt. 2017 (CEST)

Kann ich nachempfinden, ging mir bei meinen Artikeln auch schon so, aber wenn ich es nochmal dezent so ausdrücken

darf: das ist ein offensichtlicher Schreibfehler. Transkribiert müsste dieser Ort Reutin geschrieben werden, aber ich vermute mal, dass du nicht von hier kommst. Ehrlich gesagt, war ich auch schon lange nicht mehr in Reutin, und es ist vielleicht für Nicht-Reutiner nicht so wichtig, ob man ihn gleich findet. Ich werde deine Nerven schonen, und es so lassen, wie du willst. Ich kann dir nur sagen, dass der Ort zu Beginn des 20. Jh. auch noch Ort des Oberamtes Oberndorf war und damals ganz sicher nicht mit th geschrieben wurde. Nun fragt man sich natürlich, ob man nicht hätte früher eine neue Oberamtsbeschreibung schreiben müssen, da hast du schon recht....um das mit einer Oberamtsbeschreibung zu belegen, die Quellen geben für das 20. Jh. ein Reuthin nicht mehr her, d. h. zur Moderne hin (und hier sind wir beim Transkribieren) heißt es Reutin. (Ich nehm´- dann, wenn es mich nervt (nur ein Tip für dich)- ein Johanniskrautdragee, ruf Freunde an und guck weg, aber du kannst natürlich auch alle 64 Oberamtsbeschreibungen modernisieren, was löblich wäre. Denn sonst heißt es wieder: in Wikipedia sind sooooo viele Fehler. Nina Eger (Diskussion) 15:30, 8. Okt. 2017 (CEST)

Glaub mir, hier sprechen die Leute einen Ort, den ich sehr gerne habe, Flötzlingen statt Flözlingen aus (kurzes ö, was es eigentlich nicht gibt). Ich bin froh, wenn in Wikipedia Flötzlingen steht und die Leute ihn NICHT finden, damit hier nicht so viele Autos rumfahren (kannst du das für mich in Oberamt Rottweil vielleicht mal nachschauen und vielleicht .....)--Nina Eger (Diskussion) 15:35, 8. Okt. 2017 (CEST)

Hallo Nina, ich bin mir ziemlich sicher, dass sich der Ort 1867 definitiv noch Reuthin schrieb und erst im Rahmen der Dudenschen Reform der Deutschen Rechtschreibung (1880 brachte er sein Werk raus) auf neuen Namen geändert wurde, gleiches könnte für Flözlingen/Flötzlingen zutreffen. Ich erinnere mich an einen Klassenkameraden aus Nendingen, den wir kurz Gabbel nannten, weil er Gabel so aussprach, und sooo weit seid Ihr ja nicht von Tuttlingen weg. Die damaligen Autoren der Oberamtsbeschreibung habe ich als äußerst penibel wahrgenommen, sehr wenige Schreibfehler. Und wenn ich die Liste der Lokationen [1] Revue passieren lasse, gibt es neben vielen Reute eben auch noch ein weiteres Reuthin und Kloster Reuthin bei Nagold sowie Neureuth bei Oehringen, also nicht ganz aus der Welt. Pfaerrich (Diskussion) 00:30, 9. Okt. 2017 (CEST) Hallo Pfaerrich: wie findest du die Lösung auf der Seite von Oberamt Rottweil für Flötzlingen mit Anm. heutige Schreibweise ? Ärger dich nicht: wenn du´s nicht machst - warum machst du´s nicht so (?), mach ich es heute Abend, aber wirklich: du lebst doch nicht 1867 !--Nina Eger (Diskussion) 13:13, 9. Okt. 2017 (CEST)

Ist eigentlich lustig mit der Sprache: siehe Babel und babbeln, meinst du nicht ?--Nina Eger (Diskussion) 13:15, 9. Okt. 2017 (CEST)

Gut, dann gebe ich mich geschlagen. Und was die komischen Seiten einer Sprache und Aussprache angeht, haben wir ja diverse Beispiele zur Hand, wo allein die Betonung, die ja in der Schrift nicht dargestellt wird, darüber entscheidet, was gemeint ist: Umfáhren und úmfahren ist eines der bekanntesten. ok, vielleicht ergibt sich ja mal wieder eine Gelegenheit zum Streite. mfG Pfaerrich (Diskussion) 18:02, 9. Okt. 2017 (CEST)

Oh nein, oh nein. Das wollte ich nicht ! Mach das doch wie bei Flözlingen. Ich schau gleich mal....oder meintest du d i e Lösung. Ich finde, sie ist konsensfähig.--Nina Eger (Diskussion) 18:35, 9. Okt. 2017 (CEST)
Hmh. Schau dir das mal auf Oberamt Rottweil für Hausen am Thann, heute Hausen am Tann an. Die Anmerkungen haben einen sehr großen Abstand, was ich nicht so schön finde. Findest du ne Lösung ? Sonst frag ich Freitag bei Rudolf von wp:Stuttgart; weißt du bei Oberamt Oberndorf habe ich das jetzt gemacht. Es spricht ja auch was dafür eine Spalte mit der Überschrift heutige Schreibweise einzufügen, aber das ist bei zwei Änderungen vielleicht doch ein bisschen überflüssig. Wenn es dir nicht gefällt,
mach es einfach rückgängig. (Diskussion) 18:43, 9. Okt. 2017 (CEST)
ne ne, das geht schon in Ordnung. und das mit dem Streit war übertragen gemeint. Auch die Parteien liegen im (Wett-)Streit miteinander, er soll sogar in Familien vorkommen, ohne dass gleich Teller und Pfannen fliegen. Falls es Dich interessiert: die Liste deutscher Redewendungen ist auch auf meiner Miste gewachsen. Pfaerrich (Diskussion) 12:37, 10. Okt. 2017 (CEST)
Mann o Mann. Du gibst ja jedem deine Kinderstube Preis. VORSICHT ! Ich meinte, wenn du vielleicht Anm. 1 und 2 nebeneinander stelltst, dann sieht es besser aus.--Nina Eger (Diskussion) 20:23, 10. Okt. 2017 (CEST)
zum Punkt 1: habe ich keine Angst. Punkt 2: Nö, lass man so. Pfaerrich (Diskussion) 23:48, 10. Okt. 2017 (CEST)

Persönliche Bekanntschaften[Quelltext bearbeiten]

Hallo Nina, ich habe dich bestätigt und hoffe, dass du das auch tust, obwohl ich gerade gesehen habe, dass du da Einiges nachzuholen hast. Grüße --Mewa767 (Diskussion) 04:29, 10. Feb. 2018 (CET)

Persönliche Bekanntschaften[Quelltext bearbeiten]

Äh nein, ich bin nicht Wini. Ich habe dich auf der WikiCon in St. Gallen mal gesehen, gesprochen haben wir uns m. W. nicht. Bei den "Persönlichen Bekanntschaften" geht nur darum, dass ich bestätigen kann, dass ich im Realleben eine Person mit dem Benutzernamen Nina Eger getroffen habe. Viele Grüße --Holder (Diskussion) 22:04, 10. Okt. 2018 (CEST)

Tut mir Leid, ich wollte nicht unhöflich sein. Wini ist mir auch hold !--Nina Eger (Diskussion) 22:28, 11. Okt. 2018 (CEST)


Hohentwiel[Quelltext bearbeiten]

Nina, wir haben auch einen Artikel zu Festung Hohentwiel und zu Konrad Widerholt. Ich denke Deine Ergänzung wäre in einem der beiden Artikel besser aufgehoben. Gibt es in dem Artikel von Rückert dieses Bild, welches Du beschreibst? Dann könnte man es scannen und hochladen. Da es so eine Belagerung durch Türken ja nicht gab, passt das ja eher in einen Rezeptionsabschnitt, den man in den Artikel Festung, oder Widerholt einbinden sollte. --Wuselig (Diskussion) 22:11, 16. Dez. 2018 (CET)

Ja, in den Archivnachrichten, die du online einsehen kannst; ich hab das anschließend auch gesehen, aber Casimir Bumiller hat als Historiker angefangen, die Belagerung einzubauen, und da dachte ich, d a n n gehört Widerholt auch dazu, insofern müsste Casimir Bumiller da auch raus. Denn Widerholt ist d e r Belagerer des Hohentwiel schlechthin. (Das war mal mein Hausberg). Ich hab´s ehrlich gesagt wegen Casimir Bumiller erst zu spät gesehen und fand das Faktum bzw. den Artikel in den Archivnachrichten einfach klasse. Vielleicht kannst du einfach Kontakt mit Herrn Rückert aufnehmen. Es stand zum Zeitpunkt des Einfügens noch nicht als Digitalisat im Online-Findbuch und nach dem neuen Urteil darfst du es aus den Archivnachrichten wohl nicht kopieren, die aber online einsehbar sind. Habe ich aber doch angegeben.--Nina Eger (Diskussion) 17:55, 29. Dez. 2018 (CET) (Wir haben da mit meiner Tochter Erstkommunion gefeiert (lächel).

Knochenflöte[Quelltext bearbeiten]

Hallo Nina, diesen Edit verstehe ich nicht ganz. Divje babe ist eine Höhle und keine Knochenflöte, es ist nur der Fundplatz einer Knochenflöte wie das Geißenklösterle auch. Mit der Redundanzdiskussion, die du im Bearbeitungskommentar erwähnt hast, hat das gar nichts zu tun. Grüße --bjs Diskussionsseite 09:02, 21. Dez. 2018 (CET)

Hast Recht !--Nina Eger (Diskussion) 17:51, 29. Dez. 2018 (CET)

== [[WP:Stut

Umbenennen von Dateien auf Commons[Quelltext bearbeiten]

Hallon Nina, Dateien auf Commons können Eva Mustermann nicht umbenannt werden. Du brauchst dazu die Hilfe von Administratoren oder einem Dateiverschieber. Du musst folgende Vorlage in die Datei schreiben oder das entsprechende Tool verwenden. {{rename|Neuername.bisherigeDateiendung|Grund für die Umbenennung}}

Es ist nicht zwingend, dass du die Begründung auf Englisch gibst, aber es gibt mehr Admins, die Englisch sprechen, somit geht es wahrscheinlich schneller.

Für die Umbennenung gibt es auch bestimmte Regeln und Details, die findest du unter https://commons.wikimedia.org/wiki/Commons:File_renaming/de.

Gruß --Giftzwerg 88 (Diskussion) 00:42, 16. Sep. 2019 (CEST)

75 Jahre Befreiung des KZ Auschwitz[Quelltext bearbeiten]

26. Januar 2020 18 Uhr, Hospitalhof Stuttgart (Paul-Lechler-Saal)

ORATORIENKONZERT

ZUM GEDENKEN AN DIE OPFER DES NATIONALSOZIALISMUS UND DEN 75. JAHRESTAG DER BEFREIUNG DES KZ AUSCHWITZ

Das Gedenkkonzert ist den in der Zeit des Nationalsozialismus unterdrückten, verfolgten und ermordeten Menschen gewidmet.

F.Mendelssohn Bartholdy: Psalm 42 "Wie der Hirsch schreit" E.Zeisl: "Requiem ebraico - The 92nd Psalm" L.Bernstein: "Chichester Psalms"

Birte Markmann - Sopran Carolina große Darrelmann - Alt Johannes Hill - Bariton

Sindelfinger Kinder- und Jugendchor Cappella Nuova Sindelfingen Interkulturelles Sinfonisches Orchester Theresia Hanke - Konzertmeisterin Bezirkskantor Daniel Tepper - Leitung

- Eintritt frei -

________

Ein paar Informationen: Die Stücke von Bernstein und Zeisel haben Psalmentexte in Hebräisch. Das Stück von Zeisel ist in Deutschland bisher fünf mal aufgeführt worden, davon zwei mal von der Cappella Nouova in Sindelfingen. Bei dem Event werden Politiker und verschiedene Würdenträger der Synagoge und der Kirche anwesend sein. Das Konzert wird von verschiedenn Töpfen gesponsort und ist deswegen ohne Kosten für den Eintritt. Es gibt also die Gelegenheit für Fotografien von verschiedenen Trägern öffentlicher Ämter. Wer sich also für solche speziellen Sachen interessiert darf gerne kommen.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 16:46, 20. Jan. 2020 (CET)

Heiligenvogt[Quelltext bearbeiten]

Hallo Nina, weil dir das Archiv gefallen hat: Hast du die Commonscat schon gesehen? Grüße --Zollernalb (Diskussion) 08:04, 10. Feb. 2020 (CET) Danke ! Das ist allerliebst ! Prächtige Aufnahmen !--Nina Eger (Diskussion) 09:14, 10. Feb. 2020 (CET)

Stadkirche Balingen[Quelltext bearbeiten]

Wuselig, Zollernalb ! Bitte werft mal noch einen Blick auf Stadtkirche Balingen, ob das so korrekt ist. Manche Angaben widersprechen sich, z. Bsp. die über das Bauende im 15./16. Jh. Wieso setzt ihr das perspektivisch interessante Foto von Forseti2012 oben an. Wäre er zwei Schritte nach hinten gegangen, hätte er die Turmspitze ganz draufgebracht, und dann auch noch schief !--Nina Eger (Diskussion) 15:46, 12. Feb. 2020 (CET)

Wenn ich meine Bilder vom Waagenmuseum fertig habe nehme ich mir mehr Zeit. Jetzt ändere ich auf Commons erst einmal den Schweitzer zum Schweizer ;-) --Wuselig (Diskussion) 15:56, 17. Feb. 2020 (CET)

BK[Quelltext bearbeiten]

Hallo Nina, damit du das nächste mal nicht mehr so mit mir schimpfen musst: Hilfe:Bearbeitungskonflikt#Bearbeitungskonflikten vorbeugen. Liebe Grüße --Zollernalb (Diskussion) 23:09, 15. Feb. 2020 (CET) Is okay ! Hug you ! Du darfst das !--Nina Eger (Diskussion) 23:32, 15. Feb. 2020 (CET)

Verschiebung[Quelltext bearbeiten]

Hallo Nina, der Artikel wurde verschoben, du musst unter Simon Schweizer ergänzen, sorry... --Zollernalb (Diskussion) 12:26, 17. Feb. 2020 (CET)

Hallo, Zollernalb, das macht nichts ! Aber wenn jetzt jemand so nett wäre und eine Tabelle mit einer Werkliste einfügen würde (mit Abbildungen). Das wäre allerliebst ! --Nina Eger (Diskussion) 12:28, 17. Feb. 2020 (CET)
Steht den jetzt noch irgendetwas auf Simon Schweizer (Balingen), was auf Simon Schweizer nicht steht? Falls ja, bitte kopiere es rüber, anschließend würde ich den Klammerartikel dann löschen, zwei Artikel sind nicht sinnvoll... --Zollernalb (Diskussion) 15:39, 17. Feb. 2020 (CET) Nein - tschuldige, ich war auf beiden Seiten (mittagspausereif)--Nina Eger (Diskussion) 15:51, 17. Feb. 2020 (CET)

Fluorn-Winzeln[Quelltext bearbeiten]

Muß es statt Befunde nicht Funde heißen? O.Gnilssud (Diskussion) 18:11, 18. Feb. 2020 (CET)

Da magst du Recht haben ! Das ist wieder mal ein Journalistendeutsch....--Nina Eger (Diskussion) 19:48, 18. Feb. 2020 (CET)

File Pfeffer[Quelltext bearbeiten]

Siehe Commons bei Schweizer ! Zur Verfügung gestellt durch WüLaBi Stuttgart ! DANKE

Pfeffer, Albert, Meister Simon Schweizer 1914

--Nina Eger (Diskussion) 18:47, 18. Feb. 2020 (CET)