Civitella Messer Raimondo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Civitella Messer Raimondo
Wappen
Civitella Messer Raimondo (Italien)
Civitella Messer Raimondo
Staat Italien
Region Abruzzen
Provinz Chieti (CH)
Koordinaten 42° 5′ N, 14° 13′ OKoordinaten: 42° 5′ 0″ N, 14° 13′ 0″ O
Höhe 613 m s.l.m.
Fläche 12 km²
Einwohner 818 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte 68 Einw./km²
Postleitzahl 66020
Vorwahl 0872
ISTAT-Nummer 069024
Volksbezeichnung civitellesi
Schutzpatron Sant'Erasmo
Website Civitella Messer Raimondo

Civitella Messer Raimondo ist eine italienische Gemeinde in der Provinz Chieti. Sie hat 818 Einwohner und umfasst 12 km². Die Gemeinde liegt in der Nähe von Fara San Martino und Colle San Leonardo.

Die Nachbargemeinden sind: Casoli, Fara San Martino, Gessopalena, Lama dei Peligni und Palombaro.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dorf hieß bis 1863 Civitella. Die Felszeichnungen in der Höhle La Pineda stammen aus dem Paläolithikum. In der Gegend von Fonte Liberatori und auf einem Hügel in Piano wurden archäologische Fundstücke ausgegraben. Es wurden unter anderem prähistorische Gräber mit Grabbeigaben gefunden, einschließlich der Einrichtung in Bronze. Auf dem Hügel fand man Mosaiken aus der Römerzeit. Allerdings fand man keine überlieferten Dokumente aus der Römerzeit. Im 12. Jahrhundert wurde das Dorf als Civitellam gegründet. Im 14. Jahrhundert war Civitella das Lehen von Raymond Annichinis. Die letzten Feudalherren des Dorfes waren die Baglioni, deren Namen die Burg in der Gemeinde erhielt.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der Palazzo Gattone steht auf einer Kuppe eines Hügels. Der Eingang befindet sich auf einer Gasse, wo sich der Eingang durch ein Portal von Steinblöcken gesichert befindet. Auf der östlichen Straßenseite sind Original-Werke von einigen Strukturen einschließlich der Veranda mit einem Tonnengewölbe.
  • Das Schloss der Grafen Baglioni (Castello Baglioni). Es steht an der Piazza Roma und hat einen rechteckigen Grundriss. An der Ostfront hat das Schloss eine Bastion. Das Gebäude stammt aus dem 18. Jahrhundert.
  • Die Kirche des heiligen Erlösers (Santissimo Salvatore). Nach Literaturquellen stammt die Kirche aus dem dreizehnten Jahrhundert. Sie wurde vor kurzem restauriert. Das Portal wird von einem dreieckigen Giebel gekrönt, in dem ist ein Mosaik des heiligen Erasmus. Die Säulen und Pilaster sind gemalte Marmorimitationen.

Weinbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Gemeinde werden Reben der Sorte Montepulciano für den DOC - Wein Montepulciano d’Abruzzo angebaut.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Civitella Messer Raimondo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.