Combret

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Combret
Wappen von Combret
Combret (Frankreich)
Combret
Region Okzitanien
Département Aveyron
Arrondissement Millau
Kanton Causses-Rougiers
Gemeindeverband Monts, Rance et Rougier
Koordinaten 43° 51′ N, 2° 40′ OKoordinaten: 43° 51′ N, 2° 40′ O
Höhe 326–919 m
Fläche 49,85 km2
Einwohner 273 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 5 Einw./km2
Postleitzahl 12370
INSEE-Code
Website http://www.combret-aveyron.fr/

Rathaus (Mairie) von Combret

Combret (okzitanisch gleichlautend) ist ein Ort und eine südfranzösische Gemeinde mit 273 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Aveyron in der Region Okzitanien (zuvor Midi-Pyrénées). Combret gehört zum Arrondissement Millau und zum Kanton Causses-Rougiers (bis 2015: Kanton Saint-Sernin-sur-Rance). Die Einwohner werden Combretois genannt.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Combret liegt etwa 40 Kilometer ostsüdöstlich von Albi im Südwesten der historischen Provinz Rouergue am Rance. Umgeben wird Combret von den Nachbargemeinden La Serre im Norden und Nordwesten, Saint-Juéry im Norden, Rebourgil im Nordosten, Belmont-sur-Rance im Osten, Saint-Sever-du-Moustier im Süden und Südwesten, Laval-Roquecezière im Westen und Südwesten sowie Saint-Sernin-sur-Rance im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 532 462 370 327 271 296 294 283
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Menhire
  • Kirche Saint-Jean-Baptiste, 1393 wieder errichtet auf den Fundamenten einer Kirche aus dem 12. Jahrhundert, Monument historique seit 1939
  • mittelalterlicher Ortskern mit dem Rest des Donjon und Reste der Burg
  • Halle aus dem Mittelalter, Monument historique seit 2004

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Combret – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien