Montclar (Aveyron)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Montclar
Montclar (Frankreich)
Montclar
Region Okzitanien
Département Aveyron
Arrondissement Millau
Kanton Causses-Rougiers
Gemeindeverband Réquistanais
Koordinaten 43° 58′ N, 2° 39′ OKoordinaten: 43° 58′ N, 2° 39′ O
Höhe 221–669 m
Fläche 12,8 km2
Einwohner 165 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 13 Einw./km2
Postleitzahl 12550
INSEE-Code
Website http://montclar.jimdo.com

Blick auf Montclar

Montclar (okzitanisch gleichlautend) ist ein Ort und eine südfranzösische Gemeinde mit 165 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Aveyron in der Region Okzitanien (vor 2016 Midi-Pyrénées). Montclar gehört zum Arrondissement Millau und zum Kanton Causses-Rougiers (bis 2015 Saint-Sernin-sur-Rance). Die Einwohner werden Montclarnais genannt.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Montclar liegt etwa vierzig Kilometer östlich von Albi im Südwesten der historischen Provinz Rouergue. Der Tarnbegrenzt die Gemeinde (teilweise) im Norden. Umgeben wird Montclar von den Nachbargemeinden Brousse-le-Château im Norden, Saint-Izaire im Osten, Saint-Juéry im Südosten, Martrin im Süden, Coupiac im Süden und Südwesten, Brasc im Westen und Südwesten sowie Connac im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 318 288 237 207 167 147 149 169
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Menhire
  • Kirche Saint-Jean-Baptiste aus dem 19. Jahrhundert
  • Kirche Saint-Jean aus dem 18. Jahrhundert, seit 1964 Monument historique
  • Kirche Saint-Michel aus dem 19. Jahrhundert

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Montclar (Aveyron) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien