Comps-la-Grand-Ville

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Comps-la-Grand-Ville
La Grand Vila
Comps-la-Grand-Ville (Frankreich)
Comps-la-Grand-Ville
Region Okzitanien
Département Aveyron
Arrondissement Millau
Kanton Monts du Réquistanais
Gemeindeverband Pays de Salars
Koordinaten 44° 14′ N, 2° 34′ OKoordinaten: 44° 14′ N, 2° 34′ O
Höhe 441–772 m
Fläche 21,95 km2
Einwohner 624 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 28 Einw./km2
Postleitzahl 12120
INSEE-Code
Website http://comps-lagrandville.fr/

Comps-la-Grand-Ville (okzitanisch: La Grand Vila) ist eine französische Gemeinde mit 624 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Aveyron in der Region Okzitanien. Sie gehört zum Arrondissement Millau und zum Kanton Monts du Réquistanais (bis 2015: Kanton Cassagnes-Bégonhès). Die Einwohner werden Grandvillois genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Comps-la-Grand-Ville liegt rund 35 Kilometer nordöstlich von Albi und etwa 20 Kilometer südlich von Rodez. Der Viaur begrenzt die Gemeinde im Norden und Westen. Nachbargemeinden sind Flavin im Norden und Nordosten, Trémouilles im Osten und Nordosten, Salmiech im Süden und Osten, Cassagnes-Bégonhès im Südwesten, Sainte-Juliette-sur-Viaur im Westen sowie Calmont im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 679 581 576 542 516 426 485 576
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Notre-Dame
  • Kirche Saint-Sauveur von Grand-Fuel aus dem 15. Jahrhundert
  • Zisterzienserkloster Bonnecombe
  • Burg Vareilles aus dem 12. Jahrhundert
  • Teufelsbrücke
  • Brücke von Grad-Fuel
Kloster Bonnecombe

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Comps-la-Grand-Ville – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien