Europapokal der Landesmeister (Handball) der Frauen 1960/61

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Europapokal der Landesmeister für Frauen 1960/61 war die erste Auflage des Wettbewerbes. Sieger wurde der rumänische Vertreter HC Sțiința Bukarest. Eine eigentlich vorgesehen Qualifikationsrunde zwischen Žalgiris Kaunas und Oslo HK fiel aus, weil Oslo seine Meldung zurückgezogen hatte.[1] Für Österreich trat der Feldhandballmeister Danubia Wien an, da noch keine Hallenhandballmeisterschaft existierte.

Viertelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
HC Sțiința Bukarest Rumänien 1952Rumänien 14:12 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Spartak Subotica 05:06 09:06
Žalgiris Kaunas Sowjetunion 1955Sowjetunion 13:09 Polen 1944Polen Cracovia Krakau 05:03 08:06
RSV Mülheim Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland 25:10 FrankreichFrankreich US d´Ivry Paris 13:03 12:07
Dynamo Prag TschechoslowakeiTschechoslowakei 12:08 OsterreichÖsterreich Danubia Wien 08:06 04:02

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
HC Sțiința Bukarest Rumänien 1952Rumänien 20:7 Sowjetunion 1955Sowjetunion Žalgiris Kaunas 12:04 08:03
RSV Mülheim Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland 5:10 TschechoslowakeiTschechoslowakei Dynamo Prag 03:06 02:04

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
HC Sțiința Bukarest Rumänien 1952Rumänien 13:05 TschechoslowakeiTschechoslowakei Dynamo Prag 08:01 05:04

Siegermannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

HC Sțiința Bukarest[2]
Irene Nagy-Klimovski
Iozefina Ștefănescu (Kapitän)
Ecaterina Ionescu
Aurora Leonte
Aurelia Sălăgeanu-Tudor
Elena Pădureanu
Dana Ungureanu
Carolina Cârligeanu
Ella Jecu
Gerlinde Reip
Maria Stef Oțoiu
Hilde Roth
Cornelia Constantinescu
Constantin C. Popescu (Trainer)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wagner, Horst / DHB, Handball 72, Statistisches Handbuch des Deutschen Handballbundes, Dortmund 1972, S. 118
  2. ISTORIA HANDBALULUI ROMÂNESC Volumul II SINTEZĂ RETROSPECTIVĂ ANEXA 3 COMPETIŢII MASCULIN RETROSPECTIVA ACTIVITĂŢII INTERNE ŞI INTERNAŢIONALE STATISTICĂ CLASAMENTE – ANTRENORI – SPORTIVI 1936 – 2014