EHF Champions League 2003/04

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

An der Champions League Saison 2003/04 nahmen insgesamt 37 Vereinsmannschaften teil. Es war die 44. Austragung der EHF Champions League bzw. des Europapokals der Landesmeister. Der Titelverteidiger war Montpellier HB.

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
HC Hard  OsterreichÖsterreich 61 : 43 Weissrussland 1995Weißrussland Arkatron Minsk 35 : 17 26 : 26
Fiqas Aalsmeer  NiederlandeNiederlande 57 : 64 Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina RK Bosna Sarajevo 21 : 29 36 : 35
HC Granitas Kaunas  Litauen 1989Litauen 46 : 58 GriechenlandGriechenland Filippos Verias 26 : 33 20 : 25
Haukar Hafnarfjörður  IslandIsland 57 : 47 PortugalPortugal CD de São Bernardo-Aveiro 37 : 23 20 : 24
Handballclub Tongeren BelgienBelgien 46 : 61 SlowakeiSlowakei MŠK Považská Bystrica 25 : 26 21 : 35

Gruppenphase[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Kuriosum kann der Verlauf der Vorrundengruppe E festgehalten werden. Hier gab es ausschließlich Heimsiege, so dass letztlich alle vier Mannschaften punktgleich waren und die Tordifferenz entscheiden musste.

Gruppen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe A
ItalienItalien AS Conversano 2003
SpanienSpanien BM Ciudad Real
UkraineUkraine STR Saporischschja
DeutschlandDeutschland TBV Lemgo

Gruppe B
SpanienSpanien FC Barcelona
IslandIsland Haukar Hafnarfjörður
DeutschlandDeutschland SC Magdeburg
MazedonienMazedonien Vardar Skopje

Gruppe C
TurkeiTürkei ASKI Ankara
DanemarkDänemark KIF Kolding
SlowenienSlowenien Prule 67 Ljubljana
Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro RK Partizan Belgrad

Gruppe D
SpanienSpanien CB Ademar León
RusslandRussland Medwedi Tschechow
FrankreichFrankreich Montpellier HB
OsterreichÖsterreich Alpla HC Hard

Gruppe E
GriechenlandGriechenland Filippos Verias
KroatienKroatien RK Zagreb
NorwegenNorwegen Sandefjord TIF
UngarnUngarn SC Szeged

Gruppe F
SlowakeiSlowakei MŠK Považská Bystrica
SchwedenSchweden Redbergslids IK Göteborg
SlowenienSlowenien RK Celje
DeutschlandDeutschland SG Flensburg-Handewitt

Gruppe G
UngarnUngarn KC Veszprém
PolenPolen KS Vive Kielce
Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina HC Bosna Sarajevo
DanemarkDänemark Skjern Handball

Gruppe H
FrankreichFrankreich Chambéry Savoie HB
TschechienTschechien HC Baník Karviná
SchweizSchweiz Pfadi Winterthur
KroatienKroatien RK Metković

Gruppe A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Mannschaft Pkt S U N T GT Diff
1 DeutschlandDeutschland TBV Lemgo 10 4 2 0 196 157 +39
2 SpanienSpanien BM Ciudad Real 9 4 1 1 187 145 +42
3 UkraineUkraine STR Saporischschja 5 2 1 3 161 145 +16
4 ItalienItalien AS Conversano 0 0 0 6 118 215 −97
Datum Ergebnis


11. Oktober 2003, 17:00 Uhr STR Saporischschja  UkraineUkraine 22:28 DeutschlandDeutschland TBV Lemgo
11. Oktober 2003, 19:00 Uhr AS Conversano  ItalienItalien 23:32 SpanienSpanien BM Ciudad Real
18. Oktober 2003, 15:00 Uhr TBV Lemgo  DeutschlandDeutschland 41:22 ItalienItalien AS Conversano
19. Oktober 2003, 12:15 Uhr BM Ciudad Real SpanienSpanien 24:15 UkraineUkraine STR Saporischschja
8. November 2003, 17:00 Uhr STR Saporischschja  UkraineUkraine 31:24 ItalienItalien AS Conversano
9. November 2003, 12:15 Uhr BM Ciudad Real SpanienSpanien 34:34 DeutschlandDeutschland TBV Lemgo
15. November 2003, 19:00 Uhr AS Conversano ItalienItalien 23:32 DeutschlandDeutschland TBV Lemgo
16. November 2003, 17:00 Uhr STR Saporischschja UkraineUkraine 25:30 SpanienSpanien BM Ciudad Real
22. November 2003, 15:00 Uhr TBV Lemgo  DeutschlandDeutschland 27:27 UkraineUkraine STR Saporischschja
22. November 2003, 18:30 Uhr BM Ciudad Real SpanienSpanien 38:14 ItalienItalien  AS Conversano
29. November 2003, 15:00 Uhr TBV Lemgo  DeutschlandDeutschland 34:29 SpanienSpanien BM Ciudad Real
29. November 2003, 19:00 Uhr AS Conversano  ItalienItalien 12:41 UkraineUkraine STR Saporischschja

Gruppe B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Mannschaft Pkt S U N T GT Diff
1 DeutschlandDeutschland SC Magdeburg 10 5 0 1 192 176 +16
2 SpanienSpanien FC Barcelona 9 4 1 1 203 152 +51
3 IslandIsland Haukar Hafnarfjörður 5 2 1 3 179 193 −14
4 MazedonienMazedonien Vardar Skopje 0 0 0 6 157 210 −53
Datum Ergebnis


12. Oktober 2003, 17:00 Uhr Haukar Hafnarfjörður IslandIsland 26:36 SpanienSpanien FC Barcelona
12. Oktober 2003, 19:00 Uhr Vardar Skopje MazedonienMazedonien 28:30 DeutschlandDeutschland SC Magdeburg
18. Oktober 2003, 15:00 Uhr SC Magdeburg DeutschlandDeutschland 34:26 IslandIsland Haukar Hafnarfjörður
18. Oktober 2003, 16:30 Uhr FC Barcelona SpanienSpanien 41:19 MazedonienMazedonien Vardar Skopje
8. November 2003, 14:15 Uhr SC Magdeburg DeutschlandDeutschland 28:26 SpanienSpanien FC Barcelona
9. November 2003, 20:00 Uhr Haukar Hafnarfjörður IslandIsland 34:33 MazedonienMazedonien Vardar Skopje
16. November 2003, 19:00 Uhr Vardar Skopje MazedonienMazedonien 27:35 SpanienSpanien FC Barcelona
16. November 2003, 20:00 Uhr Haukar Hafnarfjörður IslandIsland 34:37 DeutschlandDeutschland SC Magdeburg
22. November 2003, 16:30 Uhr FC Barcelona SpanienSpanien 27:27 IslandIsland Haukar Hafnarfjörður
23. November 2003, 15:00 Uhr SC Magdeburg DeutschlandDeutschland 38:24 MazedonienMazedonien Vardar Skopje
29. November 2003, 16:00 Uhr FC Barcelona SpanienSpanien 38:25 DeutschlandDeutschland SC Magdeburg
30. November 2003, 19:00 Uhr Vardar Skopje MazedonienMazedonien 26:32 IslandIsland Haukar Hafnarfjörður

Gruppe C[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Mannschaft Pkt S U N T GT Diff
1 DanemarkDänemark Kolding KIF 9 4 1 1 204 172 +32
2 SlowenienSlowenien Prule 67 Ljubljana 9 4 1 1 181 178 +3
3 Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro RK Partizan Belgrad 3 1 1 4 179 194 −15
4 TurkeiTürkei ASKI Ankara 3 1 1 4 163 183 −20
Datum Ergebnis


12. Oktober 2003, 14:40 Uhr Kolding KIF DanemarkDänemark 42:26 Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro RK Partizan Belgrad
12. Oktober 2003, 17:30 Uhr Prule 67 Ljubljana SlowenienSlowenien 31:28 TurkeiTürkei ASKI Ankara
18. Oktober 2003, 19:00 Uhr ASKI Ankara TurkeiTürkei 27:27 DanemarkDänemark Kolding KIF
19. Oktober 2003, 18:30 Uhr RK Partizan Belgrad Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro 32:33 SlowenienSlowenien Prule 67 Ljubljana
8. November 2003, 19:00 Uhr ASKI Ankara TurkeiTürkei 29:27 Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro RK Partizan Belgrad
9. November 2003, 17:30 Uhr Prule 67 Ljubljana SlowenienSlowenien 31:25 DanemarkDänemark Kolding KIF
16. November 2003, 16:30 Uhr Kolding KIF DanemarkDänemark 37:27 TurkeiTürkei ASKI Ankara
16. November 2003, 17:00 Uhr Prule 67 Ljubljana SlowenienSlowenien 29:29 Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro RK Partizan Belgrad
22. November 2003, 18:30 Uhr RK Partizan Belgrad Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro 30:31 DanemarkDänemark Kolding KIF
22. November 2003, 19:00 Uhr ASKI Ankara TurkeiTürkei 22:26 SlowenienSlowenien Prule 67 Ljubljana
29. November 2003, 18:30 Uhr RK Partizan Belgrad Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro 35:30 TurkeiTürkei ASKI Ankara
30. November 2003, 16:15 Uhr Kolding KIF DanemarkDänemark 42:31 SlowenienSlowenien Prule 67 Ljubljana

Gruppe D[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Mannschaft Pkt S U N T GT Diff
1. FrankreichFrankreich Montpellier HB 10 5 0 1 167 144 +23
2. SpanienSpanien CBM Ademar León 8 4 0 2 179 161 +18
3. RusslandRussland Medwedi Tschechow 6 3 0 3 166 165 +1
4. OsterreichÖsterreich HC Hard 0 0 0 6 138 180 −42
Datum Ergebnis


11. Oktober 2003, 16:30 Uhr CBM Ademar León SpanienSpanien 29:24 OsterreichÖsterreich HC Hard
12. Oktober 2003, 17:00 Uhr Montpellier HB FrankreichFrankreich 27:19 RusslandRussland Medwedi Tschechow
17. Oktober 2003, 20:20 Uhr HC Hard OsterreichÖsterreich 18:27 FrankreichFrankreich Montpellier HB
18. Oktober 2003, 16:00 Uhr Medwedi Tschechow RusslandRussland 30:28 SpanienSpanien CBM Ademar León
7. November 2003, 20:20 Uhr HC Hard OsterreichÖsterreich 26:30 RusslandRussland Medwedi Tschechow
8. November 2003, 16:30 Uhr CBM Ademar León SpanienSpanien 35:29 FrankreichFrankreich Montpellier HB
16. November 2003, 16:00 Uhr CBM Ademar León SpanienSpanien 32:29 RusslandRussland Medwedi Tschechow
16. November 2003, 17:00 Uhr Montpellier HB FrankreichFrankreich 29:24 OsterreichÖsterreich HC Hard
21. November 2003, 18:30 Uhr HC Hard OsterreichÖsterreich 24:32 SpanienSpanien CBM Ademar León
22. November 2003, 16:00 Uhr Medwedi Tschechow RusslandRussland 25:30 FrankreichFrankreich Montpellier HB
29. November 2003, 16:00 Uhr Medwedi Tschechow RusslandRussland 33:22 OsterreichÖsterreich HC Hard
30. November 2003, 17:00 Uhr Montpellier HB FrankreichFrankreich 25:23 SpanienSpanien CBM Ademar León

Gruppe E[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Mannschaft Pkt S U N T GT Diff
1. KroatienKroatien RK Zagreb 6 3 0 3 159 144 +15
2. UngarnUngarn SC Szeged 6 3 0 3 160 154 +6
3. NorwegenNorwegen Sandefjord TIF 6 3 0 3 149 157 −8
4. GriechenlandGriechenland Filippos Verias 6 3 0 3 154 167 −13
Datum Ergebnis


11. Oktober 2003, 19:15 Uhr SC Szeged UngarnUngarn 31:26 GriechenlandGriechenland Filippos Verias
12. Oktober 2003, 18:00 Uhr RK Zagreb KroatienKroatien 22:15 NorwegenNorwegen Sandefjord TIF
18. Oktober 2003, 16:15 Uhr Sandefjord TIF NorwegenNorwegen 26:24 UngarnUngarn SC Szeged
18. Oktober 2003, 18:30 Uhr Filippos Verias GriechenlandGriechenland 28:27 KroatienKroatien RK Zagreb
8. November 2003, 18:00 Uhr SC Szeged UngarnUngarn 27:26 KroatienKroatien RK Zagreb
8. November 2003, 18:30 Uhr Filippos Verias GriechenlandGriechenland 32:26 NorwegenNorwegen Sandefjord TIF
15. November 2003, 18:00 Uhr SC Szeged UngarnUngarn 30:26 NorwegenNorwegen Sandefjord TIF
16. November 2003, 18:00 Uhr RK Zagreb KroatienKroatien 32:21 GriechenlandGriechenland Filippos Verias
22. November 2003, 18:30 Uhr Filippos Verias GriechenlandGriechenland 24:23 UngarnUngarn SC Szeged
23. November 2003, 16:15 Uhr Sandefjord TIF NorwegenNorwegen 28:26 KroatienKroatien RK Zagreb
30. November 2003, 16:15 Uhr Sandefjord TIF NorwegenNorwegen 28:23 GriechenlandGriechenland Filippos Verias
30. November 2003, 18:00 Uhr RK Zagreb KroatienKroatien 26:25 UngarnUngarn SC Szeged

Gruppe F[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Mannschaft Pkt S U N T GT Diff
1. SlowenienSlowenien RK Celje 11 5 1 0 196 161 +35
2. DeutschlandDeutschland SG Flensburg-Handewitt 9 4 1 1 211 181 +30
3. SchwedenSchweden Redbergslids IK 4 2 0 4 179 186 −7
4. SlowakeiSlowakei MŠK Považská Bystrica 0 0 0 6 163 221 −58
Datum Ergebnis


11. Oktober 2003, 15:00 Uhr Redbergslids IK SchwedenSchweden 33:34 DeutschlandDeutschland SG Flensburg-Handewitt
12. Oktober 2003, 10:30 Uhr MŠK Považská Bystrica SlowakeiSlowakei 32:39 SlowenienSlowenien RK Celje
18. Oktober 2003, 15:00 Uhr SG Flensburg-Handewitt DeutschlandDeutschland 37:30 SlowakeiSlowakei MŠK Považská Bystrica
18. Oktober 2003, 17:30 Uhr RK Celje SlowenienSlowenien 29:22 SchwedenSchweden Redbergslids IK
8. November 2003, 15:00 Uhr SG Flensburg-Handewitt DeutschlandDeutschland 29:29 SlowenienSlowenien RK Celje
9. November 2003, 10:30 Uhr MŠK Považská Bystrica SlowakeiSlowakei 28:35 SchwedenSchweden Redbergslids IK
15. November 2003, 15:00 Uhr Redbergslids IK SchwedenSchweden 25:30 SlowenienSlowenien RK Celje
16. November 2003, 10:30 Uhr MŠK Považská Bystrica SlowakeiSlowakei 27:39 DeutschlandDeutschland SG Flensburg-Handewitt
22. November 2003, 15:00 Uhr SG Flensburg-Handewitt DeutschlandDeutschland 44:33 SchwedenSchweden Redbergslids IK
22. November 2003, 16:15 Uhr RK Celje SlowenienSlowenien 40:25 SlowakeiSlowakei MŠK Považská Bystrica
29. November 2003, 15:00 Uhr Redbergslids IK SchwedenSchweden 31:21 SlowakeiSlowakei MŠK Považská Bystrica
30. November 2003, 17:00 Uhr RK Celje SlowenienSlowenien 29:28 DeutschlandDeutschland SG Flensburg-Handewitt

Gruppe G[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Mannschaft Pkt S U N T GT Diff
1. UngarnUngarn KC Veszprém 12 6 0 0 197 156 +41
2. DanemarkDänemark Skjern Handball 5 2 1 3 151 153 −2
3. PolenPolen KS Kielce 5 2 1 3 159 177 −18
4. Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina HC Bosna Sarajevo 2 1 0 5 151 172 −21
Datum Ergebnis


11. Oktober 2003, 15:00 Uhr KS Kielce PolenPolen 25:25 DanemarkDänemark Skjern Handball
12. Oktober 2003, 17:00 Uhr HC Bosna Sarajevo Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina 24:35 UngarnUngarn KC Veszprém
18. Oktober 2003, 16:15 Uhr Skjern Handball DanemarkDänemark 30:20 Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina HC Bosna Sarajevo
18. Oktober 2003, 18:00 Uhr KC Veszprém UngarnUngarn 31:24 PolenPolen KS Kielce
8. November 2003, 16:15 Uhr Skjern Handball DanemarkDänemark 23:26 UngarnUngarn KC Veszprém
9. November 2003, 17:15 Uhr HC Bosna Sarajevo Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina 31:32 PolenPolen KS Kielce
15. November 2003, 18:30 Uhr KS Kielce PolenPolen 30:41 UngarnUngarn KC Veszprém
16. November 2003, 17:15 Uhr HC Bosna Sarajevo Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina 27:18 DanemarkDänemark Skjern Handball
22. November 2003, 16:15 Uhr Skjern Handball DanemarkDänemark 26:22 PolenPolen KS Kielce
22. November 2003, 18:00 Uhr KC Veszprém UngarnUngarn 31:26 Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina HC Bosna Sarajevo
28. November 2003, 18:30 Uhr KS Kielce PolenPolen 26:23 Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina HC Bosna Sarajevo
29. November 2003, 18:00 Uhr KC Veszprém UngarnUngarn 33:29 DanemarkDänemark Skjern Handball

Gruppe H[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Mannschaft Pkt S U N T GT Diff
1. FrankreichFrankreich Chambéry Savoie HB 12 6 0 0 185 157 +28
2. SchweizSchweiz Pfadi Winterthur 5 2 1 3 192 178 +14
3. TschechienTschechien HC Baník Karviná 4 2 0 4 180 194 −14
4. KroatienKroatien RK Metković 3 1 1 4 156 184 −28
Datum Ergebnis


12. Oktober 2003, 10:30 Uhr HC Baník Karviná TschechienTschechien 38:27 KroatienKroatien RK Metković
12. Oktober 2003, 15:00 Uhr Pfadi Winterthur SchweizSchweiz 25:29 FrankreichFrankreich Chambéry Savoie HB
18. Oktober 2003, 18:30 Uhr Chambéry Savoie HB FrankreichFrankreich 34:26 TschechienTschechien HC Baník Karviná
19. Oktober 2003, 18:00 Uhr RK Metković KroatienKroatien 29:29 SchweizSchweiz Pfadi Winterthur
9. November 2003, 15:00 Uhr Pfadi Winterthur SchweizSchweiz 38:29 TschechienTschechien HC Baník Karviná
9. November 2003, 18:00 Uhr RK Metković KroatienKroatien 25:30 FrankreichFrankreich Chambéry Savoie HB
16. November 2003, 10:30 Uhr HC Baník Karviná TschechienTschechien 28:36 FrankreichFrankreich Chambéry Savoie HB
16. November 2003, 15:00 Uhr Pfadi Winterthur SchweizSchweiz 38:25 KroatienKroatien RK Metković
22. November 2003, 17:30 Uhr Chambéry Savoie HB FrankreichFrankreich 32:31 SchweizSchweiz Pfadi Winterthur
23. November 2003, 18:00 Uhr RK Metković KroatienKroatien 28:25 TschechienTschechien HC Baník Karviná
29. November 2003, 18:00 Uhr Chambéry Savoie HB FrankreichFrankreich 24:22 KroatienKroatien RK Metković
30. November 2003, 10:30 Uhr HC Baník Karviná TschechienTschechien 34:31 SchweizSchweiz Pfadi Winterthur

Achtelfinals[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mannschaft 1 Mannschaft 2 Hinspiel
13./14. Dezember
Rückspiel
20./21. Dezember
Gesamt
SpanienSpanien BM Ciudad Real FrankreichFrankreich Chambéry Savoie HB 36 : 28 33 : 32 69 : 60
DanemarkDänemark Skjern Handball DeutschlandDeutschland SC Magdeburg 30 : 25 24 : 34 54 : 59
SpanienSpanien CBM Ademar León SlowenienSlowenien RK Celje 38 : 25 21 : 34 59 : 59*
DeutschlandDeutschland SG Flensburg-Handewitt DanemarkDänemark Kolding KIF 34 : 29 33 : 20 67 : 49
UngarnUngarn SC Szeged FrankreichFrankreich Montpellier HB 29 : 22 26 : 27 55 : 49
SchweizSchweiz Pfadi Winterthur KroatienKroatien RK Zagreb 32 : 29 24 : 32 56 : 61
SlowenienSlowenien Prule 67 Ljubljana DeutschlandDeutschland TBV Lemgo 28 : 28 27 : 32 55 : 60
SpanienSpanien FC Barcelona UngarnUngarn KC Veszprém 33 : 29 26 : 31 59 : 60

* RK Celje qualifizierte sich aufgrund der Auswärtstorregel für die nächste Runde.

Viertelfinals[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mannschaft 1 Mannschaft 2 Hinspiel
14./15. Februar
Rückspiel
21./22. Februar
Gesamt
DeutschlandDeutschland SG Flensburg-Handewitt KroatienKroatien RK Zagreb 30 : 27 28 : 26 58 : 53
UngarnUngarn SC Szeged DeutschlandDeutschland SC Magdeburg 30 : 31 24 : 28 54 : 59
SlowenienSlowenien RK Celje DeutschlandDeutschland TBV Lemgo 32 : 25 28 : 28 60 : 53
SpanienSpanien BM Ciudad Real UngarnUngarn KC Veszprém 33 : 24 28 : 25 61 : 49

Halbfinals[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mannschaft 1 Mannschaft 2 Hinspiel
13./14. März
Rückspiel
20./21. April
Gesamt
SpanienSpanien BM Ciudad Real SlowenienSlowenien RK Celje 35 : 36 32 : 34 67 : 70
DeutschlandDeutschland SG Flensburg-Handewitt DeutschlandDeutschland SC Magdeburg 30 : 20 26 : 36 56 : 56*

* SG Flensburg-Handewitt qualifizierte sich aufgrund der Auswärtstorregel für die nächste Runde.

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mannschaft 1 Mannschaft 2 18. April 24. April Gesamt
SlowenienSlowenien RK Celje DeutschlandDeutschland SG Flensburg-Handewitt 34 : 28 28 : 30 62 : 58

Statistiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Torschützenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Torschützenliste zeigt die zehn besten Torschützen in der EHF Champions League 2003/04. Zu sehen sind die Nation des Spielers, der Name, die Position, der Verein, die gespielten Spiele, die Tore und die Ø-Tore. Der Erstplatzierte ist Torschützenkönig der EHF Champions League 2003/04.[1]

Pl. Nation Spieler Pos. Verein Sp. Tore Ø
1. SlowenienSlowenien Siarhei Rutenka (RL) RK Celje 10 73 7,3
2. RusslandRussland Eduard Kokscharow (LA) RK Celje 10 66 6,6
3. DeutschlandDeutschland Stefan Kretzschmar (LA) SC Magdeburg 8 64 8,0
4. PolenPolen Karol Bielecki (RL) KS Vive Kielce 6 62 10,3
5. FrankreichFrankreich Stéphane Stoecklin (RR) Chambéry Savoie HB 7 62 8,9
6. SchweizSchweiz Manuel Liniger (LA) Pfadi Winterthur 8 60 7,5
KroatienKroatien Vedran Zrnić (RA) Prule 67 Ljubljana 8 60 7,5
8. DanemarkDänemark Søren Stryger (RA) SG Flensburg-Handewitt 10 59 5,9
9. SlowenienSlowenien Renato Vugrinec (RR) RK Celje 10 58 5,8
10. DanemarkDänemark Boris Schnuchel (LA) KIF Kolding 8 54 6,8

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. www.ehfcl.com: EHF Champions League 2003/04 - Top 50 Scorers, abgerufen am 13. November 2013