Europapokal der Landesmeister (Handball) 1988/89

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

1. Runde[Bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Dukla Prag TschechoslowakeiTschechoslowakei 70:30 LuxemburgLuxemburg Fola Esch 30:16 40:14
Wybrzeże Gdańsk PolenPolen 50:39 NorwegenNorwegen IF Urædd 22:16 28:23
Wagner Biro Graz  OsterreichÖsterreich 33:47 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR SC Magdeburg 17:25 16:22
USAM Nîmes FrankreichFrankreich 42:39 PortugalPortugal ABC Braga 27:21 15:18
Kyndil Tórshavn  FaroerFäröer 33:51 IslandIsland Valur Reykjavík 16:27 17:24
Amicitia Zürich SchweizSchweiz 44:39 BelgienBelgien Sporting Neerpelt 25:19 19:20
Rába ETO Győr UngarnUngarn 52:35 NiederlandeNiederlande Blauw Wit Neerbeek 26:12 26:23
HK Drott SchwedenSchweden 54:38 FinnlandFinnland BK-46 Karis 32:16 22:22
Hapoel Rishon Lezion  IsraelIsrael 47:48 GriechenlandGriechenland Filipos Verias 28:23 19:25
Kolding IF DanemarkDänemark 64:24 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich HB Liverpool 32:12 32:12
Steaua Bukarest Rumänien 1965Rumänien 68:42 TurkeiTürkei Turkye Halk Ankara 40:19 28:23
Ortigia Siracusa ItalienItalien w.o. Zypern RepublikZypern KN Anthoupolis

SKA Minsk, Metaloplastika Šabac, VfL Gummersbach und FC Barcelona hatten Freilose und zogen damit direkt in die zweite Runde ein.

2. Runde[Bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
SKA Minsk SowjetunionSowjetunion 55:43 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Metaloplastika Šabac 30:21 25:22
Dukla Prag TschechoslowakeiTschechoslowakei 56:44 PolenPolen Wybrzeże Gdańsk 31:19 25:25
SC Magdeburg Deutschland Demokratische Republik 1949DDR 48:38 FrankreichFrankreich USAM Nîmes 23:13 25:25
Amicitia Zürich  SchweizSchweiz 38:40 IslandIsland Valur Reykjavík 16:15 22:25
VfL Gummersbach  Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland 32:35 SpanienSpanien FC Barcelona 17:15 15:20
HK Drott SchwedenSchweden 45:41 UngarnUngarn Rába ETO Győr 23:18 22:23
Ortigia Siracusa ItalienItalien 48:48* GriechenlandGriechenland Filipos Verias 25:19 23:29
Kolding IF  DanemarkDänemark 42:53 Rumänien 1965Rumänien Steaua Bukarest 21:25 21:28

* Ortigia Siracusa zieht auf Grund der Auswärtstorregel ins Viertelfinale ein.

Viertelfinale[Bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
SKA Minsk SowjetunionSowjetunion 62:42 TschechoslowakeiTschechoslowakei Dukla Prag 32:19 30:32
Valur Reykjavík  IslandIsland 37:37* Deutschland Demokratische Republik 1949DDR SC Magdeburg 22:16 15:21
HK Drott SchwedenSchweden 48:44 SpanienSpanien FC Barcelona 22:20 26:24
Ortigia Siracusa  ItalienItalien 43:53 Rumänien 1965Rumänien Steaua Bukarest 22:26 21:27

* SC Magdeburg zieht auf Grund der Auswärtstorregel ins Halbfinale ein.

Halbfinale[Bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
SC Magdeburg  Deutschland Demokratische Republik 1949DDR 46:55 SowjetunionSowjetunion SKA Minsk 26:25 20:30
HK Drott  SchwedenSchweden 45:53 Rumänien 1965Rumänien Steaua Bukarest 23:24 22:29

Finale[Bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Steaua Bukarest  Rumänien 1965Rumänien 53:61 SowjetunionSowjetunion SKA MINSK 30:24 23:37

Weblinks[Bearbeiten]