Fußballauswahl Französisch-Guayanas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Französisch-Guayana
Guyane française
Guyane f.svg
Verband Ligue de football de la Guyane
Konföderation CONCACAF
Trainer Jaïr Karam & Marie-Rose Carême
Kapitän Laurent Ringuet
Rekordtorschütze Gary Pigrée (16)
Heimstadion Stade de Baduel
FIFA-Code GUF
Erstes Trikot
Zweites Trikot
Statistik
Erstes Länderspiel
Französisch-GuayanaFranzösisch-Guayana Franz.-Guayana 0:0 Martinique MartiniqueMartinique
(Französisch-Guayana; 1969)
Höchste Siege
Franzosisch-GuayanaFranzösisch-Guayana Franz.-Guayana 6:0 Brit. Jungferninseln Jungferninseln BritischeBritische Jungferninseln
(Oranjestad Aruba; 31. Mai 2014)
Turksinseln und CaicosinselnTurks- und Caicosinseln Turks- und Caicosinseln 0:6 Franz.-Guayana Franzosisch-GuayanaFranzösisch-Guayana
(Oranjestad Aruba; 2. Juni 2014)
Höchste Niederlage
JamaikaJamaika Jamaika 5:0 Französisch-Guayana Französisch-GuayanaFranzösisch-Guayana
(Kingston, Jamaika; 8. Januar 2005)
Erfolge bei Turnieren
Nord- und Zentralamerikameisterschaft
Endrundenteilnahmen 1 (Erste: 2017)
Beste Ergebnisse Vorrunde 2017
(Stand: 14. Juli 2017)

Die Fußballauswahlmannschaft von Französisch-Guayana ist die Auswahlmannschaft des französischen Übersee-Départements. Sie wird von dem Verband Ligue de football de la Guyane, einer Unterabteilung des französischen Fußballverbandes, organisiert.

Französisch-Guayana ist, da es integraler Bestandteil Frankreichs ist, kein Mitglied des Weltfußballverbandes FIFA und nimmt daher auch nicht an den Qualifikationsspielen zu Fußballweltmeisterschaften teil.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Mitglied des Kontinentalverbandes CONCACAF nimmt die Fußballauswahl aber an den Qualifikationsspielen zum CONCACAF Gold Cup teil und konnte sich 2017 erstmals für die Endrunde qualifizieren. Außerdem beteiligte sich die Nationalauswahl an der Coupe de l’Outre-Mer, dem ehemaligen Wettbewerb für Nationalmannschaften aus Frankreichs überseeischen Gebieten. Dabei konnte Französisch-Guayana sich 2008 auf Rang 4 platzieren. Dreimal erreichte die Mannschaft zudem die Vorrunde bei der Karibikmeisterschaft (zuletzt 2014).

Der bekannteste Fußballer des Landes ist wohl der französische Nationalspieler Florent Malouda, der bis 2013 bei Chelsea London in England spielte und 2017 in den Kader Französisch-Guayanas für die Endrunde um den Gold Cup berufen wurde. Er kam im zweiten Vorrundenspiel zu Einsatz, weswegen das Spiel als 0:3-Niederlage gewertet wurde.[1][2] Auch Jean-Claude Darcheville hat seine Wurzeln in Französisch-Guayana.

Turnierteilnahmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

CONCACAF Gold Cup[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karibikmeisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 19891994nicht qualifiziert
  • 1995 – Vorrunde
  • 19961998nicht qualifiziert
  • 1999zurückgezogen
  • 2001nicht teilgenommen
  • 20053. Qualifikationsrunde
  • 2007nicht teilgenommen
  • 2008zurückgezogen
  • 2010nicht teilgenommen
  • 2012 – Vorrunde
  • 2014 – Vorrunde
  • 2017 – Dritter

Coupe de l’Outre-Mer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der inzwischen eingestellte Wettbewerb wurde dreimal ausgetragen:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Französisch-Guyana: Malouda sorgt für Skandal. kicker.de, 12. Juli 2017; abgerufen am 15. Juli 2017.
  2. CONCACAF Gold Cup Disciplinary Committee Issues Decision in French Guiana Player Eligibility Case. www.goldcup.org, 14. Juli 2017; abgerufen am 15. Juli 2017 (englisch).