If Stockholm Open 2009

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
If Stockholm Open 2009
Logo des Turniers „If Stockholm Open 2009“
Datum 19.10.2009 – 25.10.2009
Auflage 40
Navigation 2008 ◄ 2009 ► 2010
ATP World Tour
Austragungsort Stockholm
SchwedenSchweden Schweden
Turniernummer 429
Kategorie World Tour 250
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 32E/32Q/16D
Preisgeld 531.000 
Finanz. Verpflichtung 600.000 
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) ArgentinienArgentinien David Nalbandian
Vorjahressieger (Doppel) SchwedenSchweden Jonas Björkman
SimbabweSimbabwe Kevin Ullyett
Sieger (Einzel) Zypern RepublikZypern Marcos Baghdatis
Sieger (Doppel) BrasilienBrasilien Bruno Soares
SimbabweSimbabwe Kevin Ullyett
Turnierdirektor Per Hjertquist
Turnier-Supervisor Thomas Karlberg
Letzte direkte Annahme Zypern RepublikZypern Marcos Baghdatis (110)
Stand: 8. Februar 2016

Die If Stockholm Open 2009 waren ein Tennisturnier, welches vom 19. bis 25. Oktober 2009 in Stockholm ausgetragen wurde. Es war Teil der ATP World Tour 2009 und wurde in der Halle Hartplatz ausgetragen. In derselben Woche wurde in Moskau der Kremlin Cup ausgetragen, der genau wie die If Stockholm Open zur Kategorie ATP World Tour 250 zählte.

Titelverteidiger im Einzel war David Nalbandian, der in diesem Jahr nicht am Turnier teilnahm. Das diesjährige Finale konnte Marcos Baghdatis für sich entscheiden, er setzte sich gegen den Belgier Olivier Rochus in zwei Sätzen mit 6:1 und 7:5 durch. Damit gewann er seinen dritten Titel auf der ATP Tour. Im Doppel waren Jonas Björkman und Kevin Ullyett die Titelverteidiger, sie nahmen jedoch nicht erneut gemeinsam am Turnier teil. Während Björkman gar nicht teilnahm, konnte Ullyett zusammen mit seinem neuen Partner Bruno Soares erneut gewinnen. Im Finale besiegten sie das Duo Simon Aspelin und Paul Hanley in zwei Sätzen mit 6:4, 7:64.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Das Gesamtpreisgeld betrug 531.000 Euro die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 600.000 Euro.

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Qualifikation fand vom 17. bis 19. Oktober 2009 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten. Hinzu kam ein Lucky Loser.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten Lucky Loser
DeutschlandDeutschland Michael Berrer EcuadorEcuador Giovanni Lapentti
FinnlandFinnland Henri Kontinen  
DanemarkDänemark Frederik Nielsen  
FrankreichFrankreich Arnaud Clément  

Preisgelder und Weltranglistenpunkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die über die Qualifikation ins Hauptfeld einzogen, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Preisgelder für den Doppelwettbewerb gelten pro Team.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 93.000 $
Finale 150 49.000 $
Halbfinale 90 26.000 $
Viertelfinale 45 15.000 $
Achtelfinale 20 8.550 $
Erste Runde 0 5.175 $
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 12
Qualifikationsrunde 0 450 $
Zweite Runde 0 225 $
Erste Runde 0 0 $
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 30.850 $
Finale 150 15.450 $
Halbfinale 90 8.350 $
Viertelfinale 45 4.650 $
Erste Runde 0 2.620 $

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Spieler Erreichte Runde
01. SchwedenSchweden Robin Söderling Halbfinale
02. DeutschlandDeutschland Tommy Haas Achtelfinale
03. SpanienSpanien Juan Carlos Ferrero 1. Runde
04. ArgentinienArgentinien Juan Mónaco Achtelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. DeutschlandDeutschland Andreas Beck 1. Runde
06. DeutschlandDeutschland Benjamin Becker 1. Runde
07. SpanienSpanien Albert Montañés 1. Runde
08. SpanienSpanien Feliciano López Achtelfinale

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  SchwedenSchweden R. Söderling 6 6    
LL  EcuadorEcuador G. Lapentti 3 0       1  SchwedenSchweden R. Söderling 6 6    
   RumänienRumänien V. Crivoi 4 1        ItalienItalien A. Seppi 1 3    
   ItalienItalien A. Seppi 6 6         1  SchwedenSchweden R. Söderling 7 6    
   SpanienSpanien G. García-López 6 6            SpanienSpanien G. García-López 64 4    
   SpanienSpanien A. Martín 3 2          SpanienSpanien G. García-López 6 7  
   DeutschlandDeutschland S. Greul 2 6 7      DeutschlandDeutschland S. Greul 3 5    
6  DeutschlandDeutschland B. Becker 6 3 5       1  SchwedenSchweden R. Söderling        
3  SpanienSpanien J. C. Ferrero 4 2            Zypern RepublikZypern M. Baghdatis w. o.    
   Zypern RepublikZypern M. Baghdatis 6 6          Zypern RepublikZypern M. Baghdatis 6 6    
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten R. Kendrick 6 6        Vereinigte StaatenVereinigte Staaten R. Kendrick 2 2    
   SpanienSpanien Ó. Hernández 3 4            Zypern RepublikZypern M. Baghdatis 6 6  
Q  DeutschlandDeutschland M. Berrer 7 7         Q  FrankreichFrankreich A. Clément 4 4    
Q  FinnlandFinnland H. Kontinen 5 67       Q  DeutschlandDeutschland M. Berrer 6 67 1
Q  FrankreichFrankreich A. Clément 6 6     Q  FrankreichFrankreich A. Clément 3 7 6  
5  DeutschlandDeutschland A. Beck 4 2            Zypern RepublikZypern M. Baghdatis 6 7  
7  SpanienSpanien A. Montañés 4 3            BelgienBelgien O. Rochus 1 5  
   ArgentinienArgentinien L. Mayer 6 6          ArgentinienArgentinien L. Mayer 5 6 3  
Q  DanemarkDänemark F. Nielsen 66 3        BrasilienBrasilien T. Bellucci 7 3 6  
   BrasilienBrasilien T. Bellucci 7 6            BrasilienBrasilien T. Bellucci 7 6    
WC  SchwedenSchweden J. Johansson 7 6         WC  SchwedenSchweden J. Johansson 64 3    
   AustralienAustralien P. Luczak 5 2       WC  SchwedenSchweden J. Johansson 6 6  
   TschechienTschechien J. Hernych 2 7 5   4  ArgentinienArgentinien J. Mónaco 4 4    
4  ArgentinienArgentinien J. Mónaco 6 5 7          BrasilienBrasilien T. Bellucci 64 6 3
8  SpanienSpanien F. López 6 6            BelgienBelgien O. Rochus 7 4 6  
   LettlandLettland E. Gulbis 2 4       8  SpanienSpanien F. López 6 4 1  
WC  SchwedenSchweden A. Vinciguerra 3 2        BelgienBelgien O. Rochus 4 6 6  
   BelgienBelgien O. Rochus 6 6            BelgienBelgien O. Rochus 6 2 6
WC  BulgarienBulgarien G. Dimitrow 0 2            FinnlandFinnland J. Nieminen 3 6 1  
   FinnlandFinnland J. Nieminen 6 6          FinnlandFinnland J. Nieminen w. o.  
   FrankreichFrankreich F. Serra 3 4     2  DeutschlandDeutschland T. Haas        
2  DeutschlandDeutschland T. Haas 6 6    

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Paarung Erreichte Runde
01. BrasilienBrasilien Bruno Soares
SimbabweSimbabwe Kevin Ullyett
Sieg
02. SchwedenSchweden Simon Aspelin
AustralienAustralien Paul Hanley
Finale
03. AustralienAustralien Jordan Kerr
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Travis Parrott
Viertelfinale
04. SudafrikaSüdafrika Jeff Coetzee
AustralienAustralien Stephen Huss
Halbfinale

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  BrasilienBrasilien B. Soares
 SimbabweSimbabwe K. Ullyett
7 6    
WC  SchwedenSchweden P. Brydolf
 SchwedenSchweden A. Siljeström
61 3       1  BrasilienBrasilien B. Soares
 SimbabweSimbabwe K. Ullyett
6 6    
   SpanienSpanien F. López
 SpanienSpanien M. López
7 6        SpanienSpanien F. López
 SpanienSpanien M. López
2 1    
   SpanienSpanien G. García-López
 AustralienAustralien P. Luczak
5 3         1  BrasilienBrasilien B. Soares
 SimbabweSimbabwe K. Ullyett
6 7    
4  SudafrikaSüdafrika J. Coetzee
 AustralienAustralien S. Huss
2 6 [10]       4  SudafrikaSüdafrika J. Coetzee
 AustralienAustralien S. Huss
4 5    
WC  FinnlandFinnland H. Kontinen
 FinnlandFinnland J. Nieminen
6 3 [6]     4  SudafrikaSüdafrika J. Coetzee
 AustralienAustralien S. Huss
7 3 [10]
   FrankreichFrankreich A. Clément
 SchwedenSchweden R. Lindstedt
6 6        FrankreichFrankreich A. Clément
 SchwedenSchweden R. Lindstedt
63 6 [7]  
   SchwedenSchweden J. Brunström
 Niederlandische AntillenNiederländische Antillen J.-J. Rojer
4 4         1  BrasilienBrasilien B. Soares
 SimbabweSimbabwe K. Ullyett
6 7  
   DeutschlandDeutschland A. Beck
 DeutschlandDeutschland C. Kas
6 1 [10]       2  SchwedenSchweden S. Aspelin
 AustralienAustralien P. Hanley
4 64  
ALT  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten R. Kendrick
 ArgentinienArgentinien L. Mayer
4 6 [8]        DeutschlandDeutschland A. Beck
 DeutschlandDeutschland C. Kas
6 6    
   BrasilienBrasilien M. Melo
 BrasilienBrasilien A. Sá
2 1     3  AustralienAustralien J. Kerr
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten T. Parrott
4 2    
3  AustralienAustralien J. Kerr
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten T. Parrott
6 6            DeutschlandDeutschland A. Beck
 DeutschlandDeutschland C. Kas
1 2  
   DeutschlandDeutschland B. Becker
 TschechienTschechien D. Škoch
6 7         2  SchwedenSchweden S. Aspelin
 AustralienAustralien P. Hanley
6 6    
   ArgentinienArgentinien L. Arnold Ker
 ArgentinienArgentinien J. Mónaco
0 63          DeutschlandDeutschland B. Becker
 TschechienTschechien D. Škoch
4 3  
   DeutschlandDeutschland S. Greul
 ItalienItalien A. Seppi
4 1     2  SchwedenSchweden S. Aspelin
 AustralienAustralien P. Hanley
6 6    
2  SchwedenSchweden S. Aspelin
 AustralienAustralien P. Hanley
6 6    

Weblinks und Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]