Davis Cup 2009

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

2009 wurde der Davis Cup zum 98. Mal ausgetragen. 16 Mannschaften spielten in der Weltgruppe um den Titel. Den Sieg sicherte sich Spanien.

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltgruppe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Relegation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Turnier[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Runde
6.–8. März
  Viertelfinale
10.–12. Juli
  Halbfinale
18.–20. September
  Finale
4.–6. Dezember
                                     
ArgentinienArgentinien Argentinien 5                  
NiederlandeNiederlande Niederlande 0  
ArgentinienArgentinien Argentinien 2
  TschechienTschechien Tschechische Republik 3  
TschechienTschechien Tschechische Republik 3
 
FrankreichFrankreich Frankreich 2  
TschechienTschechien Tschechische Republik 4
  KroatienKroatien Kroatien 1  
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 4      
 
SchweizSchweiz Schweiz 1  
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 2
  KroatienKroatien Kroatien 3  
KroatienKroatien Kroatien 5
 
ChileChile Chile 0  
TschechienTschechien Tschechische Republik 0
  SpanienSpanien Spanien 5
SchwedenSchweden Schweden 2            
 
IsraelIsrael Israel 3  
IsraelIsrael Israel 4
  RusslandRussland Russland 1  
RumänienRumänien Rumänien 1
 
RusslandRussland Russland 4  
IsraelIsrael Israel 1
  SpanienSpanien Spanien 4  
DeutschlandDeutschland Deutschland 3      
 
OsterreichÖsterreich Österreich 2  
DeutschlandDeutschland Deutschland 2
  SpanienSpanien Spanien 3  
SpanienSpanien Spanien 4
 
SerbienSerbien Serbien 1  

Achtelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Heimmannschaft Ergebnis Gastmannschaft Ort
6.–8. März ArgentinienArgentinien Argentinien 5:0 NiederlandeNiederlande Niederlande Buenos Aires
6.–8. März TschechienTschechien Tschechien 3:2 FrankreichFrankreich Frankreich Ostrava
6.–8. März Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 4:1 SchweizSchweiz Schweiz Birmingham (Alabama)
6.–8. März KroatienKroatien Kroatien 5:0 ChileChile Chile Poreč
6.–8. März SchwedenSchweden Schweden 2:3 IsraelIsrael Israel Malmö
6.–8. März RumänienRumänien Rumänien 1:4 RusslandRussland Russland Sibiu
6.–8. März DeutschlandDeutschland Deutschland 3:2 OsterreichÖsterreich Österreich Garmisch-Partenkirchen
6.–8. März SpanienSpanien Spanien 4:1 SerbienSerbien Serbien Benidorm

Viertelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Heimmannschaft Ergebnis Gastmannschaft Ort
10.–12. Juli TschechienTschechien Tschechien 3:2 ArgentinienArgentinien Argentinien Ostrava
10.–12. Juli KroatienKroatien Kroatien 3:2 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Poreč
10.–12. Juli IsraelIsrael Israel 4:1 RusslandRussland Russland Tel Aviv
10.–12. Juli SpanienSpanien Spanien 3:2 DeutschlandDeutschland Deutschland Marbella

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Heimmannschaft Ergebnis Gastmannschaft Ort
18.–20. September KroatienKroatien Kroatien 1:4 TschechienTschechien Tschechien Poreč
18.–20. September SpanienSpanien Spanien 4:1 IsraelIsrael Israel Torre-Pacheco

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spanien Finale Tschechien
SpanienSpanien

Datum: 4. bis 6. Dezember 2009
Ort: Palau Sant Jordi, Barcelona (Spanien)
Belag: Sand (Halle)

Rafael Nadal 7:5, 6:0, 6:2 Tomáš Berdych
David Ferrer 1:6, 2:6, 6:4, 6:4, 8:6 Radek Štěpánek
Feliciano López
Fernando Verdasco
7:67, 7:5, 6:2 Tomáš Berdych
Radek Štěpánek
Rafael Nadal 6:3, 6:4 Jan Hájek
David Ferrer 6:4, 6:2 Lukáš Dlouhý

Resultat: 5:0

TschechienTschechien

Relegation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Heimmannschaft Ergebnis Gastmannschaft Ort
18.–20. September ChileChile Chile 3:2 OsterreichÖsterreich Österreich Rancagua
18.–20. September BelgienBelgien Belgien 3:2 UkraineUkraine Ukraine Charleroi
18.–20. September BrasilienBrasilien Brasilien 2:3 EcuadorEcuador Ecuador Porto Alegre
18.–20. September NiederlandeNiederlande Niederlande 1:4 FrankreichFrankreich Frankreich Maastricht
18.–20. September SudafrikaSüdafrika Südafrika 1:4 IndienIndien Indien Johannesburg
18.–20. September SerbienSerbien Serbien 5:0 UsbekistanUsbekistan Usbekistan Belgrad
18.–20. September SchwedenSchweden Schweden 3:2 RumänienRumänien Rumänien Helsingborg
18.–20. September ItalienItalien Italien 2:3 SchweizSchweiz Schweiz Genua

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]