Illumina

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Illumina, Inc.
Rechtsform Public
ISIN US4523271090
Gründung 1998
Sitz San Diego, Kalifornien, Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
Leitung
  • Jay T. Flatley (Executive Chairman)[2]
Mitarbeiterzahl 6200
Umsatz 2,75 Mrd. US-Dollar
Branche Biotechnologie
Website www.illumina.com
Stand: Vorlage:FormatDate: Ungültiges Datum!Vorlage:FormatDate/Wartung/Error

Illumina ist ein US-amerikanischer Hersteller von Geräten für die Gentechnik mit Sitz in San Diego. Das Unternehmen wurde 1998 gegründet und ging im Jahr 2000 an die Börse.[3] Von 1999 bis Ende 2016 wurde Illumina von Jay Flatley geleitet.[4]

2007 übernahm Illumina die Firma Solexa.[5]

Illumina besitzt einen Marktanteil von 71 % bei Sequenzierautomaten. Die Sequenzierer detektieren, wie die Sanger-Sequenzierung, mittels sequencing-by-synthesis (SBS).[6]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Management Team (Memento des Originals vom 6. Oktober 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.illumina.com
  2. Jay T. Flatley (Memento des Originals vom 26. Oktober 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.illumina.com
  3. An Introduction to Illumina’s Next Gen Sequencing (Memento des Originals vom 17. April 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/skatebase.org, 24. Mai 2010
  4. Matthew Herper: Illumina CEO Jay Flatley Built The DNA Sequencing Market. Now He's Stepping Down. In: Forbes. 7. März 2016 (forbes.com).
  5. History of Illumina Sequencing
  6. Anne Hachmann: Wer wie sequenziert. In: Nachrichten aus der Chemie. Band 63, Nr. 1, 2015, S. 42–43, doi:10.1002/nadc.201590009.

Koordinaten: 32° 52′ 15,2″ N, 117° 11′ 55,9″ W