Liste der Nummer-eins-Hits in den Niederlanden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Nummer-eins-Hits der Musikbranche in den Niederlanden (Nederlandse Top 40) werden von Radio 538 (früher von Radio Veronica) ermittelt. Als Maßstab gelten die Verkaufszahlen der Singles und die Airplaydaten.

Dauerbrenner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der nachfolgenden Statistik sind Künstler und Titel aufgeführt, die über einen sehr langen Zeitraum an der Spitze der niederländischen Singlecharts standen bzw. insgesamt mindestens 10 Wochen den ersten Platz der niederländischen Singlecharts erreichten.

18 Wochen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Harry StylesAs It Was (16. April – 20. Mai, 28. Mai – 26. August 2022)

16 Wochen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

15 Wochen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

14 Wochen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

13 Wochen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

12 Wochen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • NiederlandeNiederlande Johnny HoesOok was ik maar bij moeder thuis gebleven (23. September – 15. Dezember 1961)
  • ItalienItalien Rocco GranataBuona notte bambino (11. Mai – 2. August 1963)
  • NiederlandeNiederlande Marco BorsatoDromen zijn bedrog (1. Oktober – 23. Dezember 1994)
  • Kanada Shawn Mendes & Kuba Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Camila CabelloSeñorita (6. Juli – 27. September 2019)

11 Wochen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

10 Wochen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Elvis PresleyIt’s Now or Never (24. September – 30. September, 15. Oktober – 25. November, 24. November 1960 – 13. Januar 1961)
  • NiederlandeNiederlande HeintjeIch bau’ Dir ein Schloß (29. Juni – 6. September 1968)
  • Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 4 Non BlondesWhat’s Up? (7. August – 15. Oktober 1993)
  • Griechenland VangelisConquest of Paradise (6. Mai – 14. Juli 1995)
  • Kanada Céline DionMy Heart Will Go On (21. Februar – 1. Mai 1998)
  • Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Alexis JordanHappiness (9. April – 17. Juni 2011)
  • Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike PosnerI Took a Pill in Ibiza (Norwegen SeeB Remix) (13. Februar – 22. April 2016)
  • NiederlandeNiederlande Bløf feat. Belgien Geike ArnaertZoutelande (3. Februar – 13. April 2018)
  • NiederlandeNiederlande Snelle & MaanBlijven slapen (27. März – 4. Juni 2021)
  • FrankreichFrankreich David Guetta & Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bebe RexhaI’m Good (Blue) (24. September – 2. Dezember 2022)

Künstler, die sich selbst auf Platz eins ablösten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Nummer-eins-Hits in Argentinien, Australien, Belgien, Brasilien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Indien, Irland, Italien, Japan, Kanada, Kolumbien, Kroatien, Malaysia, Mexiko, Neuseeland, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, der Schweiz, Singapur, Slowakei, Spanien, Südafrika, Südkorea, Tschechien, Ungarn, den Vereinigten Staaten und im Vereinigten Königreich.