Lustenauer Straße

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/AT-LV
Landesstraße L204
B204-AT.svg
Basisdaten
Betreiber: Land Vorarlberg
Gesamtlänge: 6,8 km

Bundesland:

Vorarlberg

Die Lustenauer Straße in Dornbirn im Bereich der Autobahnabfahrt Dornbirn-Süd. (Autobahnzubringer im Kreisverkehr)
Die Lustenauer Straße in Dornbirn im Bereich der Autobahnabfahrt Dornbirn-Süd. (Autobahnzubringer im Kreisverkehr)

Die Lustenauer Straße (L 204) ist eine Landesstraße in Österreich. Sie hat eine Länge von 6,8 km und führt von Dornbirn über Lustenau zur Rheinbrücke an der Grenze zwischen Österreich und der Schweiz.

Von 1902 bis 1938 führte dort die Trasse der Straßenbahn Dornbirn-Lustenau.

Auf der Strecke zwischen der Autobahnabfahrt Dornbirn-Süd der Rheintalautobahn (A 14) und der Staatsgrenze trägt die Straße einen großen Teil des Transitverkehrs von Deutschland in die Schweiz.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Lustenauer Straße gehört seit dem 1. September 1971 zum Netz der Bundesstraßen in Österreich.[1]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kundmachung des Bundesministers für Bauten und Technik vom 7. Jänner 1974 gemäß § 33 Abs. 4 des Bundesstraßengesetzes 1971 hinsichtlich des Landes Vorarlberg, BGBl. Nr. 49/1974.
L204
Die Lustenauer Straße befand sich wie die anderen ehemaligen Bundesstraßen in der Bundesverwaltung. Seit 1. April 2002 steht sie unter Landesverwaltung. In den anderen Bundesländern wird die herkömmliche Straßenbezeichnung mit B weitergeführt – in Vorarlberg allerdings führen die vom Bund übernommenen Straßen wie alle anderen Vorarlberger Landesstraßen ein L in der Bezeichnung.