Donawitzer Straße

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/AT-B
Landesstraße B115a in Österreich
115aVorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/Generiertes Schild/AT
Basisdaten
Straßenbeginn: Trofaiach
(47° 25′ N, 15° 0′ O)
Straßenende:: Leoben
(47° 23′ N, 15° 5′ O)
Gesamtlänge: 8,0 km

Bundesland:

Steiermark

Die Donawitzer Straße B 115a ist eine Landesstraße in Österreich. Sie hat eine Länge von 8,5 km und verbindet die Eisen Straße B 115 mit der Stadt Leoben. Sie ist nach dem Leobener Stadtteil Donawitz benannt, durch den sie führt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Eisen Straße endete ursprünglich in Leoben und gehörte zu den Bundesstraßen, die durch das Bundesgesetz vom 8. Juli 1921 eingerichtet wurden. Seit dem 1. Jänner 1973 führt die Eisen Straße jedoch nach Traboch und die ehemalige Strecke der Eisen Straße wurde in Donawitzer Straße umbenannt.[1]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kundmachung des Bundesministers für Bauten und Technik vom 13. Mai 1974 gemäß § 33 Abs. 4 des Bundesstraßengesetzes 1971 hinsichtlich des Landes Steiermark, BGBl. Nr. 310/1974.
 B115a 
Die Donawitzer Straße befand sich wie die anderen ehemaligen Bundesstraßen in der Bundesverwaltung. Seit 1. April 2002 steht sie unter Landesverwaltung und führt zwar das B in der Nummer weiterhin, nicht aber die Bezeichnung Bundesstraße.