Stegersbacher Straße

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/AT-B
Landesstraße B57a in Österreich
B57a-AT.svg
Basisdaten
Gesamtlänge: 16,6 km

Bundesland:

Burgenland

Die Stegersbacher Straße (B 57a) ist eine Landesstraße in Österreich. Sie verläuft auf einer Länge von 16,6 km von Stegersbach -- Güssinger Straße (B 57) -- nach Rudersdorf nahe Fürstenfeld. Sie führt dabei durch das Tal der Lafnitz.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stegersbacher Straße gehört seit dem 1. April 1986 zum Netz der Bundesstraßen in Österreich.[1] Zwischen 1994 und 1999 wurde der Streckenabschnitt Burgauberg – Rohrbrunn begradigt und ausgebaut.

Der nördliche Streckenabschnitt zwischen Stegersbach und Burgau gehörte seit dem 1. Juli 1926 als Burgauer Straße zum Netz der Landesstraßen im Burgenland.[2] Die Kaltenbrunner Straße auf dem südlichen Streckenabschnitt zwischen Rohrbrunn und Rudersdorf wurde durch eine Verordnung der burgenländischen Landesregierung vom 20. August 1928 zur Bezirksstraße erklärt.[3] Der mittlere Streckenabschnitt wurde, wie oben bereits erwähnt, zwischen 1994 und 1999 begradigt und ausgebaut.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bundesgesetz vom 5. März 1986, mit dem das Bundesstraßengesetz 1971 geändert wird (Bundesstraßengesetznovelle 1986), BGBl. Nr. 165/1986.
  2. Gesetz vom 15. Jänner 1926, betreffend die öffentlichen Straßen mit Ausnahme der Bundesstraßen (Straßenverwaltungsgesetz für das Burgenland), LGBl. Nr. 25/1926.
  3. Verordnung der burgenländischen Landesregierung vom 20. August 1928, betreffend die Erklärung von Straßen als Bezirksstraßen, LGBl. Nr. 57/1928.
 B57a 
Die Stegersbacher Straße befand sich wie die anderen ehemaligen Bundesstraßen in der Bundesverwaltung. Seit 1. April 2002 steht sie unter Landesverwaltung und führt zwar das B in der Nummer weiterhin, nicht aber die Bezeichnung Bundesstraße.