Ottenschlager Straße

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/AT-B
Landesstraße B217 in Österreich
217Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/Generiertes Schild/AT
Karte
Verlauf der B 217
Basisdaten
Gesamtlänge: 21,0 km

Bundesland:

Niederösterreich

Die Ottenschlager Straße (B 217) ist eine Landesstraße in Österreich. Sie hat eine Länge von 21 km und führt von der Wachau hinauf auf das Granit- und Gneisplateau des Waldviertels und überwindet dabei einen Höhenunterschied von 600 m. Ihr Ausgangspunkt ist Spitz, ihr Zielpunkt ist die namensgebende Gemeinde Ottenschlag.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Straße von Ottenschlag über Mühldorf, Spitz, Weißenkirchen bis zur Donaubrücke bei Stein gehört zu den 17 Straßen, die 1866 zu niederösterreichischen Landesstraßen erklärt wurden.[1]

Die Ottenschlager Straße gehört seit dem 1. Jänner 1972 zum Netz der Bundesstraßen in Österreich.[2]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gesetz über die Erklärung einer Anzahl von Straßenzügen zu Landesstraßen, wirksam für das Erzherzogthum Oesterreich unter der Enns. LGBl. Nr. 6/1866. § 1 Nr. 2
  2. Kundmachung des Bundesministers für Bauten und Technik vom 10. Juni 1976 gemäß § 33 Abs. 4 des Bundesstraßengesetzes 1971 hinsichtlich des Landes Niederösterreich, BGBl. Nr. 337/1976.
 B217  Die Ottenschlager Straße befand sich wie die anderen ehemaligen Bundesstraßen in der Bundesverwaltung. Seit dem 1. April 2002 steht sie unter Landesverwaltung und führt zwar das B in der Nummer weiterhin, nicht aber die Bezeichnung Bundesstraße.