Menschliche Welt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Menschliche Welt - für das Wohl und Glücklich-Sein aller
Menschliche Welt Logo.jpg
Partei­vorsitzender Michael Moritz
Stell­vertretende Vorsitzende Maria Minotto
Gründung 2013
Gründungs­ort Wolfegg
Haupt­sitz Wolfegg[1]
Aus­richtung Allumfassendes Wohlwollen[2]
PROUT[3]
Friedenspolitik
Gemeinwohl-Wirtschaft[4] Umweltschutz- und Tierschutz
Spiritualität
Mitglieder­zahl 450
Mindest­alter 14
Website menschlichewelt.de

Menschliche Welt (Zusatzbezeichnung: für das Wohl und Glücklich-Sein aller, Kurzbezeichnung: MENSCHLICHE WELT) ist eine deutsche politische Partei. Sie wurde 2013 mit dem Willen gegründet, auf die Bildung einer globalen menschlichen Gesellschaft hin zu wirken.[5] Eine Voraussetzung für eine menschliche Gesellschaft sieht die Partei in einer allumfassend wohlwollenden Denk- und Handlungsweise der Führenden.[6] Darum ist es ein Hauptanliegen von Menschliche Welt, Menschen dabei zu unterstützen, altruistische Handlungsweisen und Führungskompetenzen zu entwickeln. [7][8]

Inhaltliches Profil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Menschliche Welt plädiert für mehr Anstand und ethisches Handeln in der Politik.[9] Sie tritt nach eigenen Angaben für die Beseitigung von Fluchtursachen ein, um die sogenannte Flüchtlingskrise zu überwinden. Als eine der Ursachen sieht sie Kriege, weswegen die Partei z. B. den Bundeswehreinsatz im Syrienkrieg ablehnt. [10] Außerdem will sie die Produktion von Rüstungsgütern und die Waffenexporte massiv reduzieren. Stattdessen sollen Exporte technischer Hilfsmittel für Entwicklungsländer gefördert werden. Bei der Rüstungskonversion dürfe allerdings niemand seine berufliche Arbeit verlieren. [11][12] Die Partei setzt sich für die Einrichtung von Bildungsräten ein, welche ganzheitliche Konzepte für die Schulbildung in ganz Deutschland entwickeln sollen.[13]

Grundkonsens[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In ihrem Grundkonsens erklären die Mitglieder von Menschliche Welt, dass sie eine menschliche Gesellschaft mit erschaffen wollen.[14] Um solch eine Gesellschaft zu formen, bedürfe es einer altruistischen Denk- und Handlungsweise besonders der Führenden.

Bei der Verwirklichung ihrer Ziele nutzt Menschliche Welt die sozio-ökonomische Theorie PROUT (PROgressive Utilization Theory) des indischen Philosophen Prabhat Ranjan Sarkar. Kernelemente dieses Konzepts sind nach Aussagen der Partei Spiritualität, Ethik, Rationalität, Gemeinwohlwirtschaft, Universalismus und Gemeinwohlregierung.[15]

Grundsatzprogramm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach ihrem Grundsatzprogramm arbeitet die Partei an:

  • einem Bildungssystem, welches das natürliche menschliche Verlangen nach Lernen und Erforschen fördern und das zu einer ganzheitlichen Persönlichkeitsentfaltung führen soll
  • einem Gesundheitswesen, das völlig getrennt sein soll von kommerziellen Interessen und das Vorbeugung und ganzheitliche Heilung fördern soll
  • einem Wirtschaftssystem, das die Erfüllung der Grundbedürfnisse aller garantieren und das Potentialentfaltung fördern und nicht auf Profit-Maximierung ausgerichtet sein soll
  • internationalen Beziehungen, welche die wirtschaftliche Selbstständigkeit der Länder und die Einheit der Menschheit fördern, Entwicklungszusammenarbeit verstärken und bei denen keine Kriege geführt werden sollen
  • einer Familienpolitik, die Mütter weitestgehend unterstützen, die Mutter- und Kind-gerechte Geburten fördern und die eine umfangreiche Erziehungsbildung für Eltern anbieten soll
  • einer Umweltpolitik, welche die Rechte der Tiere und Pflanzen auf natürliches Leben garantieren und die Luft, Wasser und Erde rein halten soll
  • einer Nutzung von Wissenschaft und Technologie für das Wohl aller und nicht für Profit und Macht.[16]

Friedenspolitik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Menschliche-Welt-Mitglieder bei einer Friedensdemo (2015)

Friedenspolitik ist ein Schwerpunkt der Partei.[17] Sie plädiert für eine Politik der Verständigung und Verhandlungen an Stelle von militärischer Konfrontation und Wettrüsten. Diesbezüglich setzt sie sich ein für:

  • Massive Reduzierung der Rüstungsausgaben
  • Massive Förderung der Friedensforschung und -sicherung und konstruktiven Konfliktbewältigung
  • Ausbau der Entwicklungszusammenarbeit und der humanitären Hilfe (statt militärischer Intervention)
  • Abzug der US Atomwaffen und Militärbasen aus Deutschland
  • Einhaltung der Menschenrechtserklärung und des Verbots des Angriffskriegs der UNO
  • Stärkung der OSZE (Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa) und einer reformierten UNO

Im Zuge ihres Engagements für den Frieden veranstaltete Menschliche Welt in Zusammenarbeit mit einem Aktionsbündnis in Ravensburg Friedensdemonstrationen gegen die deutsche Kriegsbeteiligung in Syrien.[18]

Führungstraining[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Menschliche Welt sieht eine ethische, kompetente Führung als eine Notwendigkeit für eine menschliche Gesellschaft an. Um solch eine Führung zu fördern, führt die Partei Führungstrainings durch. [19] Diese sollen zur Entwicklung der Führungskompetenzen der Teilnehmer beitragen, und sie zur Übernahme öffentlicher Verantwortung befähigen.[20] Zwei der Teilnehmer kandidierten 2016 für die Wahl zum Abgeordnetenhaus von Berlin.[21]

Gründung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Menschliche Welt wurde 2013 vom Yoga-Mönch Dada Madhuvidyananda (bürgerlich Michael Moritz) und seinen Mitstreitern gegründet.[13][22] Die Partei hat ihren Sitz in dem spirituellen Zentrum Ananda Ashram im schwäbischen Wolfegg.

Organisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wahlplakat von Menschliche Welt

Die Partei hat (Stand Herbst 2016) 450 Mitglieder und Landesverbände in Baden-Württemberg, Berlin, Niedersachsen, Bayern, Bremen und Hessen.[13][23]

Wahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Menschliche Welt trat im Frühjahr 2016 zur Landtagswahl in Baden-Württemberg in den Wahlkreisen Ravensburg und Wangen an und erhielt dort 0,6 % bzw. 0,4 % der abgegebenen Stimmen. Die Partei trat im Herbst 2016 zur Abgeordnetenhauswahl in Berlin mit Bezirkslisten in Charlottenburg-Wilmersdorf und Tempelhof-Schöneberg an und erzielte in beiden Wahlbezirken 0,3 % und insgesamt mit 839 Stimmen ein Ergebnis von 0,1 %.[24][25][26]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während des Wahlkampfes zur Landtagswahl in Baden Württemberg 2016 berichteten die Schwäbische Zeitung, SWR Landesschau aktuell Baden-Württemberg und SWR4 über die Partei und ihre friedenspolitischen Forderungen.[27][28]

Das Internet-Medienportal KenFM veröffentlichte im Februar 2016 ein Interview mit dem Mitbegründer und 1. Vorsitzenden von Menschliche Welt Dada Madhuvidyananda. Das eineinhalbstündige, von Bilbo Calvez geführte Interview wurde über 30.000-mal angeschaut.[29]

Vor der Berlin Wahl zum Abgeordnetenhaus im September 2016 stellte der RBB die Menschliche Welt und ihren Spitzenkandidaten in der Live Sendung Parteien, Politiker, Positionen vor.[30] Anja Kühne vom Tagesspiegel, der vor der Wahl zweimal über die Menschliche Welt berichtete, kommentierte: „Doch das Wählerpotenzial ist groß. Sehr viele Deutsche machen Yoga, noch mehr dürften das Motto der Partei teilen: ‚Für das Wohl und Glücklichsein aller‘.“[31]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Menschliche Welt:Satzung (PDF)
  2. http://andere-parteien.de/2016/09/13/13-09-2016-sahin-azbak-menschliche-welt-begrenzte-personelle-und-finanzielle-mittel/
  3. http://www.bpb.de/politik/wahlen/wer-steht-zur-wahl/ba-wue-2016/218603/menschliche-welt
  4. http://www.bpb.de/politik/wahlen/wer-steht-zur-wahl/ba-wue-2016/218603/menschliche-welt
  5. http://andere-parteien.de/2016/09/13/13-09-2016-sahin-azbak-menschliche-welt-begrenzte-personelle-und-finanzielle-mittel/
  6. https://www.bundeswahlleiter.de/dam/jcr/add72438-8009-4db8-9619-06f0df9aded6/menschliche_welt.pdf
  7. http://www.tagesspiegel.de/berlin/abgeordnetenhauswahl-die-parteien-des-ganz-langen-atems/14564818.html
  8. Schwäbische Zeitung, 17. Februar 2016
  9. SWR Landesschau Aktuell, 9. März 2016
  10. Schwäbische Zeitung, 21. Dezember 2015
  11. Schwäbische Zeitung, 17. Februar 2016
  12. http://menschlichewelt.de/wahlprogramm
  13. a b c http://www.swr.de/swr4/bw/region-aktuell/friedrichshafen/partei-menschliche-welt-aus-wolfegg-yoga-fuer-die-politik/-/id=258288/did=17092444/nid=258288/flcozf/index.html
  14. https://www.bundeswahlleiter.de/de/parteien/downloads/parteien/Menschliche_Welt.pdf
  15. bpb: Bundeszentrale für politische Bildung: Parteiprofile Wer steht zur Wahl - Menschliche Welt für das Wohl und Glücklich-Sein aller (MENSCHLICHE WELT). Abgerufen am 19. Februar 2016.
  16. https://www.bundeswahlleiter.de/dam/jcr/add72438-8009-4db8-9619-06f0df9aded6/menschliche_welt.pdf
  17. bpb: Bundeszentrale für politische Bildung: Parteiprofile Wer steht zur Wahl - Menschliche Welt für das Wohl und Glücklich-Sein aller (MENSCHLICHE WELT). Abgerufen am 19. Februar 2016.
  18. Schwäbische Zeitung: Rund 80 Menschen gehen gegen den Krieg auf die Straße. Abgerufen am 21. Dezember 2015.
  19. Schwäbische Zeitung, 17. Februar 2016
  20. Offener Kanal Kaiserslautern, Gesellschaftsbarometer, https://www.youtube.com/watch?v=mkSRk2K6D9A
  21. http://menschlichewelt.de/ihre-berliner-kandidaten
  22. http://www.bpb.de/politik/wahlen/wer-steht-zur-wahl/231567/menschliche-welt
  23. http://menschlichewelt.de/ueber-uns
  24. https://www.wahlen-berlin.de/wahlen/BE2016/presse/20160712.pdf?sel1=1253&sel2=1500
  25. https://www.wahlen-berlin.de/wahlen/be2016/afspraes/details_wahlkreis-0403-charlottenburg-wilmersdorf3_gesamt.html
  26. https://www.wahlen-berlin.de/wahlen/be2016/afspraes/details_wahlkreis-0707-tempelhof-schneberg7_gesamt.html
  27. http://menschlichewelt.de/pdf_folder/Presse_SZ_17.02.16.pdf
  28. http://www.swr.de/swr4/bw/region-aktuell/friedrichshafen/partei-menschliche-welt-aus-wolfegg-yoga-fuer-die-politik/-/id=258288/did=17092444/nid=258288/flcozf/index.html
  29. https://www.youtube.com/watch?v=CQKdhGVyD-Q
  30. http://mediathek.rbb-online.de/tv/rbb-Fernsehen-weitere-Sendungen/Parteien-Politiker-Positionen/rbb-Fernsehen/Video?documentId=37612530&topRessort=tv&bcastId=8256334
  31. http://www.tagesspiegel.de/berlin/abgeordnetenhauswahl-die-parteien-des-ganz-langen-atems/14564818.html