Mestaruussarja 1973

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mestaruussarja 1973
Meister HJK Helsinki
Europapokal der
Landesmeister
HJK Helsinki
UEFA-Pokal Kokkolan Palloveikot
Pokalsieger Lahden Reipas
Europapokal der
Pokalsieger
Lahden Reipas
Absteiger Helsingin Ponnistus
TaPa Tampere
Mannschaften 12
Spiele 132
Tore 368  (ø 2,79 pro Spiel)
Torschützenkönig Hannu Lamberg (KPV) 13 Tore
Mestaruussarja 1972

Die Mestaruussarja 1973 war die 43. Spielzeit der finnische Fußballmeisterschaft seit deren Einführung im Jahre 1930. Sie wurde unter zwölf Mannschaften vom 29. April bis 30. September ausgespielt. HJK Helsinki wurde zum elften Mal finnischer Meister.

Mestaruussarja 1973 (Finnland)
Helsinki (Helsingfors)
Helsinki
(Helsingfors)
Turku (Åbo)
Turku
(Åbo)
Kokkola (Gamlakarleby)
Kokkola
(Gamlakarleby)
Vereine der Mestaruussarja 1973.

Teilnehmende Mannschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Langname Abkürzung Ort Vorjahr
Turku PS TPS Turku 0Meister
Mikkelin Palloilijat MP Mikkeli 02. Platz
Lahden Reipas Reipas Lahti 03. Platz
Kuopion Palloseura KuPS Kuopio 04. Platz
Kokkolan Palloveikot KPV Kokkola 05. Platz
Lahti-69 Lahti-69 Lahti 06. Platz
Kuopion Pallotoverit KPT Kuopio 07. Platz
Tampereen Palloilijat TaPa Tampere 08. Platz
HJK Helsinki HJK Helsinki 09. Platz
Oulun Työväen Palloilijat OTP Oulu Aufsteiger
Ilves-Kissat Tampere IKissat Tampere Aufsteiger
Helsingin Ponnistus HePo Helsinki Aufsteiger

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. HJK Helsinki  22  14  5  3 036:210 +15 33:11
 2. Kokkolan Palloveikot  22  12  7  3 042:170 +25 31:13
 3. Lahden Reipas (P)  22  13  4  5 039:150 +24 30:14
 4. Kuopion PS  22  10  6  6 034:220 +12 26:18
 5. Oulun Työväen Palloilijat (N)  22  9  8  5 029:300  −1 26:18
 6. Kuopion Pallotoverit  22  9  7  6 036:240 +12 25:19
 7. Mikkelin Palloilijat  22  6  7  9 023:240  −1 19:25
 8. Lahti-69  22  7  4  11 031:380  −7 18:26
 9. Turku PS (M)  22  5  7  10 023:320  −9 17:27
10. Ilves-Kissat Tampere (N)  22  5  7  10 025:460 −21 17:27
11. Helsingin Ponnistus (N)  22  3  7  12 030:440 −14 13:31
12. TaPa Tampere  22  2  5  15 020:550 −35 09:35
  • Finnischer Meister und Teilnahme am Europapokal der Landesmeister 1974/75
  • Teilnahme am UEFA-Pokal 1974/75
  • Finnischer Pokalsieger und Teilnahme am Europapokal der Pokalsieger 1974/75
  • Abstieg in die I divisioona 1974
  • (M) amtierender Meister
    (P) amtierender Pokalsieger
    (N) Neuaufsteiger

    Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1973[1] HJK KPV LRP KPS OTP KPT MIP L69 TPS IKT HPO TAP
    1. HJK Helsinki 0:0 2:1 1:0 2:2 2:2 2:0 3:2 1:0 3:1 2:0 2:0
    2. Kokkolan Palloveikot 1:1 3:2 2:1 5:1 2:0 2:0 1:0 0:0 3:0 2:0 3:1
    3. Lahden Reipas 0:1 1:0 1:1 4:0 1:0 3:0 0:1 2:0 2:0 1:0 6:0
    4. Kuopion PS 0:1 1:1 1:0 0:0 1:0 2:1 1:3 2:0 7:2 3:1 1:0
    5. Oulun Työväen Palloilijat 1:0 1:0 0:0 0:0 3:2 0:0 3:1 0:3 5:1 2:1 3:0
    6. Kuopion Pallotoverit 3:0 0:0 0:2 2:2 5:0 0:0 3:0 1:0 0:2 0:0 1:1
    7. Mikkelin Palloilijat 1:2 0:0 1:3 1:1 1:1 0:1 2:0 0:0 1:1 2:1 3:1
    8. Lahti-69 4:3 1:3 2:2 1:2 0:2 1:4 0:1 1:1 2:3 0:0 3:2
    9. Turku PS 1:2 1:4 2:4 2:1 0:0 1:2 1:0 0:1 0:0 6:3 1:0
    10. Ilves-Kissat Tampere 0:2 3:2 0:2 0:4 1:1 1:2 1:0 0:3 3:3 1:1 1:1
    11. Helsingin Ponnistus 0:2 3:3 1:1 1:2 2:3 2:5 1:4 2:2 4:0 1:1 4:2
    12. TaPa Tampere 2:2 0:5 0:1 2:1 2:1 3:3 1:5 0:3 1:1 1:3 0:2

    Meistermannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Folgende Spieler gehörten der Meistermannschaft HJK Helsinki an:

    Torschützenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Hannu Lamberg von Kokkolan Palloveikot gewann mit 13 Toren die Torschützenwertung.[2]

    Pl. Spieler Verein Tore
    1. FinnlandFinnland Hannu Lamberg KPV 13
    2. FinnlandFinnland Ossi Loikkoanen KuPS 12
    FinnlandFinnland Erkki Vihtilä IKissat
    4. FinnlandFinnland Kari Myllyniemi Ponnistus 10
    FinnlandFinnland Miikka Toivola HJK
    6. FinnlandFinnland Arvo Lamberg KPV 9
    7. FinnlandFinnland Erkki Salo Ponnistus 8
    8. FinnlandFinnland Tapani Hämäläinen KPT 7
    FinnlandFinnland Markku Kilponen OTP
    FinnlandFinnland Raimo Saviomaa Lahti-69
    FinnlandFinnland Raimo Sorvisto KPV
    FinnlandFinnland Markku Viro HJK

    Fußballpokal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Das Endspiel um den finnischen Fußballpokal fand am 7. Oktober 1973 im Olympiastadion Helsinki statt. Titelverteidiger Lahden Reipas gewann mit 1:0 gegen Seinäjoen Palloseura.

    Internationales Abschneiden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1. Tabelle und Ergebnisse. In: eu-football.info. Abgerufen am 17. März 2019.
    2. Finland - List of Topscorers (Mestaruussarja/Veikkausliiga) RSSSF