Mestaruussarja 1986

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mestaruussarja 1986
Meister Kuusysi Lahti
Europapokal der
Landesmeister
Kuusysi Lahti
UEFA-Pokal Turku PS
Pokalsieger Rovaniemi PS
Europapokal der
Pokalsieger
Rovaniemi PS
Relegation ↓ Kemin Palloseura
Absteiger Oulun Työväen Palloilijat
Mannschaften 12
Spiele 132  + 2 Relegationsspiele
Tore 354  (ø 2,68 pro Spiel)
Torschützenkönig Ismo Lius (Kuusysi)
Jari Niinimäki (Ilves) 19 Tore
Mestaruussarja 1985

Die Mestaruussarja 1986 war die 56. Spielzeit der finnische Fußballmeisterschaft seit deren Einführung im Jahre 1930. Sie wurde unter zwölf Mannschaften in einer einfachen Runde mit Hin- und Rückspielen ausgespielt. Finnischer Meister wurde Kuusysi Lahti vor Turku PS.

Vereine der Mestaruussarja 1986.

Teilnehmende Mannschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Langname Abkürzung Ort Vorjahr
HJK Helsinki HJK Helsinki 0Meister
Tampereen Ilves Ilves Tampere 02. Platz
Kemin Palloseura KePS Kemi 03. Platz
Turku PS TPS Turku 04. Platz
Kuusysi Lahti Kuusysi Lahti 05. Platz
Kuopion PS KuPS Kuopio 06. Platz
Rovaniemi PS RoPS Rovaniemi 07. Platz
Haka Valkeakoski Haka Valkeakoski 08. Platz
Porin Pallo-Toverit PPT Pori 09. Platz
Oulun Työväen Palloilijat OTP Oulu 10. Platz
Kuopion Pallotoverit KPT Kuopio 11. Platz
Mikkelin Palloilijat MP Mikkeli Aufsteiger

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Kuusysi Lahti  22  13  6  3 040:200 +20 32:12
 2. Turku PS  22  12  6  4 035:150 +20 30:14
 3. HJK Helsinki  22  10  10  2 042:230 +19 30:14
 4. Rovaniemi PS  22  12  6  4 032:140 +18 30:14
 5. Haka Valkeakoski  22  8  6  8 032:270  +5 22:22
 6. Tampereen Ilves  22  9  4  9 039:360  +3 22:22
 7. Mikkelin Palloilijat (N)  22  6  6  10 027:370 −10 18:26
 8. Porin Pallo-Toverit  22  5  8  9 027:400 −13 18:26
 9. Kuopion Pallotoverit  22  4  10  8 018:320 −14 18:26
10. Kuopion PS  22  7  4  11 023:380 −15 18:26
11. Kemin Palloseura  22  4  7  11 023:310  −8 15:29
12. Oulun Työväen Palloilijat  22  4  3  15 016:410 −25 11:33
  • Finnischer Meister und Teilnahme am Europapokal der Landesmeister 1987/88
  • Teilnahme am UEFA-Pokal 1987/88
  • Finnischer Pokalsieger und Teilnahme am Europapokal der Pokalsieger 1987/88
  • Teilnahme an der Relegation gegen den Abstieg
  • Abstieg in die I divisioona 1987
  • (M) amtierender Meister
    (P) amtierender Pokalsieger
    (N) Neuaufsteiger

    Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1986[1] KSY TPS HJK RPS HAK ILV MIP PPT KPT KPS KEM OTP
    1. Kuusysi Lahti 1:0 3:1 1:0 0:0 4:0 3:1 3:2 1:1 2:1 5:0 4:2
    2. Turku PS 2:0 0:0 0:1 2:0 3:1 5:2 4:2 2:1 2:0 0:0 0:0
    3. HJK Helsinki 4:3 0:0 0:1 6:2 4:3 2:2 1:1 3:0 4:1 1:1 3:1
    4. Rovaniemi PS 1:1 0:0 0:2 2:1 1:0 1:1 0:0 2:0 3:0 2:1 4:0
    5. Haka Valkeakoski 1:0 0:0 0:0 3:0 0:0 3:0 5:1 4:0 2:3 1:0 1:1
    6. Tampereen Ilves 1:2 1:3 0:2 0:2 3:2 3:1 4:0 1:0 3:1 1:1 7:0
    7. Mikkelin Palloilijat 2:2 1:2 1:1 1:0 1:2 1:1 1:0 0:0 3:0 2:1 1:2
    8. Porin Pallo-Toverit 0:0 1:2 0:0 0:4 2:2 5:3 1:2 2:0 2:1 2:1 1:0
    9. Kuopion Pallotoverit 0:0 0:4 1:1 1:1 2:1 4:4 1:0 1:1 1:1 2:1 1:0
    10. Kuopion PS 0:2 2:1 2:2 0:3 1:0 0:1 0:2 4:2 1:1 1:1 1:0
    11. Kemin Palloseura 1:2 0:3 1:4 0:0 3:1 0:1 6:2 0:0 0:0 0:1 3:0
    12. Oulun Työväen Palloilijat 0:1 2:0 0:1 2:4 0:1 0:1 1:0 2:2 2:1 1:2 0:2

    Relegation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Gesamt Hinspiel Rückspiel
    Kemin Palloseura 7:5   Kontulan Urheilijat 4:3 3:2

    Torschützenkönig[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Torschützenkönig der Mestaruussarja 1986 wurden Ismo Lius (Kuusysi) und Jari Niinimäki (Ilves) mit jeweils 13 Toren.[2]

    Fußballpokal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Im Finale des finnischen Fußballpokals im Olympiastadion Helsinki am 11. Oktober 1986 kam es zu einem Duell der beiden lappländischen Mestaruussarja-Vereine Rovaniemen PS und Kemin Palloseura. Rovaniemi gewann das Spiel mit 2:0.

    Internationales Abschneiden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1. Tabelle und Ergebnisse. In: eu-football.info. Abgerufen am 22. März 2019.
    2. Finland – List of Topscorers (Mestaruussarja/Veikkausliiga) RSSSF