Najac

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Najac (Begriffsklärung) aufgeführt.
Najac
Wappen von Najac
Najac (Frankreich)
Najac
Region Okzitanien
Département Aveyron
Arrondissement Villefranche-de-Rouergue
Kanton Aveyron et Tarn
Gemeindeverband Grand Villefranchois
Koordinaten 44° 13′ N, 1° 59′ OKoordinaten: 44° 13′ N, 1° 59′ O
Höhe 158–507 m
Fläche 53,88 km²
Einwohner 711 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 13 Einw./km²
Postleitzahl 12270
INSEE-Code

Luftansicht von Najac

Najac ist eine französische Gemeinde mit 711 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Aveyron in der Region Okzitanien. Sie ist als eines der Plus beaux villages de France (Schönste Dörfer Frankreichs) klassifiziert.[1]

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Najac liegt auf einem Bergrücken im südlichen Teil des Massif Central an einer Biegung des Flusses Aveyron. Der Ort bildet das südliche Ende einer Verwerfung (Überschiebung), die faille de Villefranche-de-Rouergue genannt wird. An der südlichen Gemeindegrenze mündet der Fluss Serène in den Aveyron.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Burg Najac

Der Ort, welcher als mittelalterliche Bastide gegründet wurde, liegt in der Grafschaft und historischen Provinz Rouergue und wird von der Ruine der königlichen Festung Burg Najac dominiert. Sie wurde im 13. Jahrhundert unter Alfons von Poitiers auf dem Grund einer älteren Anlage aus dem frühen 12. Jahrhundert erbaut. Die Burg, welche besichtigt werden kann, ist neben der sich ebenfalls im Ort befindenden Kirche Saint-Jean, einem öffentlichen Brunnen, der Brücke Saint-Blaise und den Überresten eines Stadttores als Monument historique klassifiziert.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während die Bevölkerungsentwicklung seit dem späten 19. Jahrhundert stark schrumpfte,[2] sank die Einwohnerzahl auch in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts deutlich ab, stabilisierte sich aber seit 1990.

Bevölkerungsentwicklung
Jahr Einwohner
1968 1.029
1975 928
1982 818
1990 766
1999 744
2006 751

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Château de Najac, ein Meisterwerk der Militärarchitektur aus dem 13. Jahrhundert
  • romanische Kirche Saint-Jean aus dem 13. Jahrhundert
  • Steinbrücke Saint-Blaise aus dem 13. Jahrhundert

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Najac – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Najac auf Les plus Beaux Villages de France (französisch)
  2. Bevölkerungsdaten der Gemeinde beim Cassini-Projekt