Le Malzieu-Ville

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Le Malzieu-Ville
Lo Malasiu
Le Malzieu-Ville (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Okzitanien
Département (Nr.) Lozère (48)
Arrondissement Mende
Kanton Saint-Alban-sur-Limagnole
Gemeindeverband Terres d’Apcher-Margeride-Aubrac
Koordinaten 44° 51′ N, 3° 20′ OKoordinaten: 44° 51′ N, 3° 20′ O
Höhe 826–1063 m
Fläche 7,80 km²
Einwohner 728 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 93 Einw./km²
Postleitzahl 48140
INSEE-Code

Rathaus (Mairie) von Le Malzieu-Ville mit dem Turm Bodon

Le Malzieu-Ville (okzitanisch: Lo Malasiu) ist eine südfranzösische Gemeinde mit 728 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2019) im Département Lozère in der Region Okzitanien. Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Mende und zum Saint-Alban-sur-Limagnole (bis 2015: Kanton Le Malzieu-Ville). Die Einwohner werden Malzéviens genannt.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Le Malzieu-Ville liegt im Gebiet der Causse de Sauveterre im südlichen Zentralmassiv in den Cevennen in der historischen Landschaft des Gevaudan. Umgeben wird Le Malzieu-Ville von den Nachbargemeinden Saint-Léger-du-Malzieu im Norden, Le Malzieu-Forain im Osten, Prunières im Süden, Saint-Pierre-le-Vieux im Westen und Südwesten sowie Blavignac im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2018
Einwohner 802 794 874 924 947 970 890 725
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Stiftskirche Saint-Hippolyte, ursprüngliche Kirche aus dem 13. Jahrhundert während der Hugenottenkriege 1573 zerstört, 1582 neu errichtet
  • historische Ortsbefestigungen
  • Ursulinenkonvent

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Le Malzieu-Ville – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien