Nouaillé-Maupertuis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nouaillé-Maupertuis
Wappen von Nouaillé-Maupertuis
Nouaillé-Maupertuis (Frankreich)
Nouaillé-Maupertuis
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Vienne
Arrondissement Poitiers
Kanton Vivonne
Gemeindeverband Communauté de communes des Vallées du Clain
Koordinaten 46° 31′ N, 0° 25′ OKoordinaten: 46° 31′ N, 0° 25′ O
Höhe 93–139 m
Fläche 22,13 km2
Einwohner 2.745 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 124 Einw./km2
Postleitzahl 86340
INSEE-Code
Website http://www.nouaille.com/

Rathaus von Nouaillé-Maupertuis

Nouaillé-Maupertuis (auch nur Nouaillé genannt) ist eine französische Gemeinde im Département Vienne in der Region Nouvelle-Aquitaine. Sie zählt 2.745 Einwohner (Stand: 1. Januar 2015) und gehört zum Arrondissement Poitiers und zum Kanton Vivonne.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nouaillé-Maupertuis liegt etwa zehn Kilometer südsüdöstlich von Poitiers. Im Süden der Ortschaft liegt der Bois de la Vayolle. Umgeben wird Nouaillé-Maupertuis von den Nachbargemeinden Mignaloux-Beauvoir im Norden, Nieuil-l’Espoir im Osten und Süden, La Villedieu-du-Clain im Süden und Südwesten, Roches-Prémarie-Andillé im Südwesten, Smarves im Westen sowie Saint-Benoît im Nordwesten.

Durch die Gemeinde führt die Via Turonensis, eine Variante des Jakobswegs.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Schauplatz der Kämpfe bei der Schlacht um Poitiers 1356 mit der Niederlage der Franzosen ist der Ort auch von geschichtlicher Bedeutung.

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 740 796 1.017 1.433 2.142 2.404 2.660 2.754

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortskern mit der alten Abtei Saint-Junien
  • Alte Abtei Saint-Junien, romanische Kirche im Tal des Miosson, älteste Gebäudeteile aus dem 9. Jahrhundert, Monument historique seit 1846/1945/1957
  • Kapelle in Monvinard, Monument historique seit 1993
  • Priorei Notre-Dame in Availles, Portal als Monument historique 1924/1943 klassifiziert, Ruinen der Priorei seit 1972
  • Schlachtfeld von Nouaillé-Mapertuis aus dem Kampf 1356 von den Auseinandersetzungen der Franzosen mit den Engländern um Poitiers

Partnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der italienischen Gemeinde Bernareggio in der Provinz Monza und Brianza (Lombardei) und mit der deutschen Gemeinde Wachtberg in Rheinland-Pfalz bestehen Partnerschaften.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Nouaillé-Maupertuis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien