Boivre-la-Vallée

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Boivre-la-Vallée
Boivre-la-Vallée (Frankreich)
Boivre-la-Vallée
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Vienne
Arrondissement Poitiers
Kanton Vouneuil-sous-Biard
Gemeindeverband Communauté de communes du Haut-Poitou
Koordinaten 46° 34′ N, 0° 4′ OKoordinaten: 46° 34′ N, 0° 4′ O
Höhe 105–187 m
Fläche 117,41 km2
Einwohner 3.109 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 26 Einw./km2
Postleitzahl 86470
INSEE-Code

Boivre-la-Vallée ist eine französische Gemeinde mit 3.109 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Vienne in der Region Nouvelle-Aquitaine. Sie gehört zum Arrondissement Poitiers und zum Kanton Vouneuil-sous-Biard.

Sie entstand als Commune nouvelle mit Wirkung vom 1. Januar 2019, indem die bisherigen Gemeinden Lavausseau, Benassay, La Chapelle-Montreuil und Montreuil-Bonnin fusioniert wurden. Diese sind seither Communes déléguées. In Lavausseau befindet sich die Mairie.[1]

Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortsteil ehemaliger
INSEE-Code
Fläche (km²) Einwohnerzahl zum
1. Januar 2016[2]
Lavausseau (Verwaltungssitz) 86123 24,71 798
Benassay 86021 42,41 853
La Chapelle-Montreuil 86056 24,53 704
Montreuil-Bonnin 86166 25,76 754

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt rund 20 Kilometer westlich von Poitiers. Nachbargemeinden sind Latillé und Chiré-en-Montreuil im Norden, Vouillé im Nordosten, Béruges im Osten, Coulombiers im Südosten, Lusignan und Jazeneuil im Süden, Curzay-sur-Vonne im Südwesten, Les Forges im Westen sowie Vasles im Nordwesten.

Das Gemeindegebiet wird von Fluss Boivre durchquert, an der südlichen Gemeindegrenze verläuft die Autobahn A10.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Boivre-la-Vallée – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Erlass der Präfektur No. 2018-D2B1-012 über die Bildung der Commune nouvelle Boivre-la-Vallée vom 21. September 2018.
  2. aktuelle Einwohnerzahlen gemäß INSEE