Nordische Skiweltmeisterschaften 2023

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 54. Nordischen Skiweltmeisterschaften wurden auf dem 51. FIS-Kongress vom 13. bis 19. Mai 2018 im griechischen Costa Navarino vergeben.[1] Die Bewerber waren Trondheim in Norwegen und das slowenische Planica.[2] Trondheim hatte sich zuvor erfolglos für die Weltmeisterschaften 2021 beworben, Planica für 2017, 2019 und 2021.

Das detaillierte Bewerbungskonzept musste bis zum 1. September 2017 vorgelegt werden.[3]

Am 17. Mai 2018 erhielt Planica im vierten Anlauf den Zuschlag für die Weltmeisterschaften. Die slowenische Stadt erhielt neun Stimmen gegenüber Trondheim mit nur sechs Stimmen.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 51st International Ski Congress Costa Navarino (GRE) auf der Webseite der FIS, abgerufen am 4. Mai 2017 (englisch).
  2. Saalbach und Courchevel-Meribel bewerben sich um Ski-WM 2023, APA-Meldung auf derstandard.at vom 3. Mai 2017, abgerufen am 4. Mai 2017.
  3. Candidates for the 2023 FIS World Championships auf der Webseite der FIS vom 3. Mai 2017, abgerufen am 4. Mai 2017 (englisch).
  4. skispringen.com: FIS vergibt Nordische Ski-WM 2023 nach Planica Artikel vom 17. Mai 2018