Kurita Kōgyō

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kurita Kōgyō

Logo
Rechtsform Kabushiki-gaisha (Aktiengesellschaft)
ISIN JP3270000007
Gründung 1949
Sitz Nakano, Tokio, Japan Japan[1]
Leitung Michiya Kadoto[2]
Mitarbeiterzahl 7.465[3]
Umsatz 268 Mrd. Yen (1,5 Mrd. Euro)[3]
Branche Chemie, Maschinenbau
Website www.kurita.co.jp
Stand: 2021

Kurita Kōgyō K.K. (jap. 栗田工業株式会社, Kurita Kōgyō Kabushiki-gaisha, engl. Kurita Water Industries) ist ein japanischer Hersteller von Anlagen und Chemikalien zur Wasseraufbereitung.[4]

Das Unternehmen wurde 1949 als Hersteller von Chemikalien zur Verhinderung von Kesselstein gegründet.[5] Heute werden verschiedene Prozesschemikalien für die Papier- und Metallindustrie wie z. B. filmbildende Polyamine, Kühlwasserchemikalien und Flockungsmittel produziert.[6]

2013 wurde der Geschäftsbereich Aluminium, Papier und Wasser (APW) von BK Giulini übernommen.[7][8]

Einzelnachweise

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
  1. Corporate Outline
  2. Message from the President
  3. a b Integrated Report 2021. Abgerufen am 23. Juni 2022.
  4. Kurita’s products
  5. History
  6. Vortragsfolien, 1. Februar 2015
  7. Kurita to acquire German-based Water Solutions, Paper Solutions and Alumina Compounds businesses of BK Giulini, 27. Oktober 2014
  8. Aus ICL Water Solutions wird KURITA