Rousies

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rousies
Wappen von Rousies
Rousies (Frankreich)
Rousies
Region Hauts-de-France
Département Nord
Arrondissement Avesnes-sur-Helpe
Kanton Fourmies
Gemeindeverband Maubeuge Val de Sambre
Koordinaten 50° 16′ N, 4° 0′ OKoordinaten: 50° 16′ N, 4° 0′ O
Höhe 122–167 m
Fläche 5,79 km2
Einwohner 4.015 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 693 Einw./km2
Postleitzahl 59131
INSEE-Code
Website http://www.mairie-rousies.fr

Rousies ist eine französische Gemeinde mit 4015 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Nord in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Avesnes-sur-Helpe und zum Kanton Fourmies.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rousies liegt am Fluss Solre, der an der nördlichen Gemeindegrenze in den Sambre mündet. Rousies wird umgeben von den Nachbargemeinden Assevent im Norden, Recquignies im Osten und Nordosten, Cerfontaine im Osten und Südosten, Ferrière-la-Grande im Süden, Louvroil im Südwesten sowie Maubeuge im Nordwesten.

Durch die Gemeinde führt die frühere Route nationale 49. Ferrière-la-Grande liegt an einem der Jakobswege (Via Gallia Belgica).

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
4.286 5.002 4.522 4.377 4.302 4.257 4.184 4.289
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche
  • Kirche Saint-Vaast
  • Kapelle Notre-Dame des Lourdes

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Nord. Flohic Editions, Band 2, Paris 2001, ISBN 2-84234-119-8, S. 1249–1250.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rousies – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien