Schulz & Böhmermann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Originaltitel Schulz & Böhmermann
Schulz Böhmermann Logo.svg
Produktionsland Deutschland
Jahr(e) seit 2016
Produktions-
unternehmen
bildundtonfabrik – btf GmbH
Länge 60 Minuten
Episoden 8+ in 2 Staffeln
Ausstrahlungs-
turnus
monatlich (erster Sonntag)
Genre Talkshow
Titelmusik Get Well Soon & Kat FrankieWhen You’re Near To Me
Regie Philipp Käßbohrer, Patrick Arbeiter, Sebastian Teitge
Produktion Philipp Käßbohrer, Matthias Murmann
Kamera Julia Hüttner, Brendan Uffelmann, Fred Schirmer, Arne Voelker
Moderation
Erstausstrahlung 10. Januar 2016 auf ZDFneo

Schulz & Böhmermann ist eine von Olli Schulz und Jan Böhmermann moderierte Talkshow, die von der bildundtonfabrik in Köln produziert wird. Die erste Staffel wurde vom 10. bis 31. Januar 2016 wöchentlich auf ZDFneo ausgestrahlt. Das Best-of der Staffel folgte im Anschluss an die vierte Folge. Am 9. Oktober 2016 wurde eine zweite Staffel für 2017 angekündigt, die zehn Episoden umfassen soll.[1] Diese werden seit dem 5. März 2017 jeweils am ersten Sonntag des Monats um 23:15 Uhr erneut bei ZDFneo gesendet.[2]

Konzept[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Konzept basiert größtenteils auf jenem von Roche & Böhmermann. Pro Sendung sind vier Gäste eingeladen, die sich zusammen mit Schulz und Böhmermann an einen runden Tisch setzen. An diesem darf getrunken und geraucht werden, während die Gäste gleichzeitig untereinander diskutieren und sich streiten können. Das Konzept konterkariert damit das übliche Prinzip von Talkshows im deutschen Fernsehen, den Gästen viel Raum zur Selbstdarstellung zu bieten.[3] Anstelle von William Cohn werden die Gäste in der Neuauflage der Talkshow von Sibylle Berg vorgestellt. Am Ende der Sendung, nachdem die Gäste und das Publikum das Studio bereits verlassen haben, geben die Moderatoren ein kurzes Fazit zu den diskutierten Themen und zum Verhalten der einzelnen Gäste ab.

Besetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Darsteller Folgen Rolle
Olli Schulz 1− Moderator
Jan Böhmermann 1− Moderator
Sibylle Berg 1− Erzählerin
Larissa Rieß 1−5 Souffleuse und Kartengeberin

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem die 2012 gelaufene Talkshow Roche & Böhmermann von Charlotte Roche und Jan Böhmermann nach privaten Konflikten eingestellt worden war, gab Böhmermann zusammen mit Olli Schulz am 20. August 2015 in der Sendung Neo Magazin Royale bekannt, ab 2016 eine Talkshow zu moderieren, die sich an Roche & Böhmermann anlehnt.

Die Aufzeichnung der 1. Staffel fand vom 13. bis 16. Dezember 2015 im Studio König in Köln-Ehrenfeld statt.[4]

Episodenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Staffel 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folge Erstausstrahlung
(ZDFneo)
Gäste Sonstiges
1 10. Januar 2016 Jörg Kachelmann (Meteorologe)
Gert Postel (Hochstapler)
Anika Decker (Drehbuchautorin)
Kollegah (Rapper)
Jeder Gast hatte eine Plus- und eine Minus-Karte, mit welcher der Gast die vorherige oder nächste Minute aus der Sendung schneiden lassen konnte.
2 17. Januar 2016 Ann-Marlene Henning (Sexologin)
Nora Tschirner (Schauspielerin)
Paul Ronzheimer (Journalist)
Katrin Göring-Eckardt (Politikerin)
Thema der Sendung: Kindergeburtstag. Im Verlauf der Sendung brachen die Stühle von Böhmermann, Henning und Tschirner zusammen.
3 24. Januar 2016 Axel Petermann (Kriminalist)
Anton Claaßen (Zuhälter)
Samuel Koch (Schauspieler)
Katrin Bauerfeind (Moderatorin)
Gäste und Moderatoren konnten jederzeit für drei Minuten durch einen Überraschungsgast ausgetauscht werden. Die Überraschungsgäste waren das Maskottchen der Kölner Haie Sharky, Micaela Schäfer, Willi Herren und Oliver Petszokat.
4 31. Januar 2016 Kat Kaufmann (Autorin)
Gheiath Hobi (Flüchtling)
Sophie Hunger (Musikerin)
Nikolaus Blome (Journalist)
Im Verlauf der Sendung wurde ein Fünf-Gang-Menü serviert.
5 31. Januar 2016 Best-of-Special der ersten Staffel

Staffel 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folge Erstausstrahlung
(ZDFneo)
Gäste Sonstiges
01 5. März 2017 Schorsch Kamerun (Sänger)
Ben Tewaag (Schauspieler)
Laura Himmelreich (Journalistin)
Rolf Pohl (Soziologe)[5]
Thema der Sendung: Rollenbilder
02 2. April 2017 Sandra Maischberger (Journalistin)
Johannes B. Kerner (Moderator)
Gert Scobel (Journalist)
Bettina Rust (Journalistin)[6]
Thema der Sendung: Talkmaster
03 7. Mai 2017 Johannes Kneifel (Pastor)
Margarete Stokowski (Autorin)
Claudia Roth (Politikerin)
Jenny Elvers (Schauspielerin)
Thema der Sendung: Hass
Besonderheit: Böhmermann und Schulz haben miteinander via Smartphone kommuniziert.
04 4. Juni 2017 Birgit Minichmayr (Schauspielerin)
Micky Beisenherz (Moderator)
Tim Wolff (Satiriker)
Mats Hummels (Fußballspieler)
Thema der Sendung: Sinn für Unsinn
Besonderheit: Zeitungen lagen auf dem Tisch; Ein Zuschauer („Smoking Dave“) wurde mit in die Diskussionsrunde aufgenommen.
05 2. Juli 2017 Doro Pesch (Sängerin)
Dirk von Lowtzow (Sänger)
Tim Bendzko (Sänger)
Veronika Fischer (Sängerin)
Thema der Sendung: Musik
Besonderheit: Auf Knopfdruck konnten Nummer-eins-Hits aus dem Jahr 2017 eingespielt werden.
06 6. August 2017 Iris Berben (Schauspielerin)
Katharina Thalbach (Schauspielerin)
Karoline Herfurth (Schauspielerin)
Lars Eidinger (Schauspieler)
07 3. September 2017
08 1. Oktober 2017
09 5. November 2017
10 3. Dezember 2017

Einschaltquoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits die Premierensendung auf ZDFneo erzielte höhere Zuschauerzahlen als die Vorgängersendung Roche & Böhmermann. Die Folgen werden immer zuvor um 20:15 in der ZDFmediathek veröffentlicht. Die 2. Staffel wechselte den Sendeplatz und wurde von 22:45 auf 23:15 verschoben.

Ausgabe
gesamt
Ausgabe
Staffel
Datum Zuschauer Marktanteil Quelle
gesamt 14 bis 49 Jahre gesamt 14 bis 49 Jahre
Staffel 1
01 1 10. Jan. 2016 0,40 Mio. 0,30 Mio. 2,0 % 3,6 % [7]
02 2 17. Jan. 2016 0,33 Mio. 1,5 % 2,8 % [8][9]
03 3 24. Jan. 2016 0,12 Mio. 0,06 Mio. 0,6 % 0,7 % [10]
04 4 31. Jan. 2016 0,18 Mio. 0,11 Mio. 0,9 % 1,3 % [11]
05 5 31. Jan. 2016 0,13 Mio. 1,2 % 1,7 % [12]
Staffel 2
06 01 05. Mär. 2017 0,16 Mio. 0,06 Mio. 1,1 % 1,0 % [13]
07 02 02. Apr. 2017 0,18 Mio. 1,3 % 1,2 % [14]
08 03 07. Mai 2017 0,13 Mio. 0,05 Mio. 0,9 % 1,1 % [15]
09 04 04. Juni 2017 0,22 Mio. 0,12 Mio. 1,3 % 1,7 % [16]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ZDFneo setzt auf mehr Schulz & Böhmermann. 9. Oktober 2016. Abgerufen am 9. Oktober 2016.
  2. „Schulz und Böhmermann“: ZDFneo sendet 10 neue Folgen. In: Musikexpress. 27. Januar 2017 (musikexpress.de [abgerufen am 4. Februar 2017]).
  3. „Schulz & Böhmermann“-Premiere: Chaos, Provokation und große Unterhaltung. In: Meedia. 8. Januar 2016. Abgerufen am 8. Januar 2016.
  4. love your artist – Schulz & Böhmermann. Abgerufen am 27. Dezember 2015.
  5. ZDFneo, Programmänderung / Mainz, 22. Februar 2017. 22. Februar 2017. Abgerufen am 22. Februar 2017.
  6. ZDFneo. Abgerufen am 27. März 2017 (deutsch).
  7. Erfolgreicher Einstand für "Schulz & Böhmermann". Abgerufen am 11. Januar 2016.
  8. Erfolgreiche Sonntags-Rückkehr für "Anne Will". Abgerufen am 18. Januar 2016.
  9. «Schulz & Böhmermann» besteht auch gegen den Dschungel. Abgerufen am 18. Januar 2016.
  10. Schwerer Quoten-Sturz für «Schulz & Böhmermann». Abgerufen am 25. Januar 2016.
  11. «Schulz und Böhmermann: Versöhnliches zum Finale?. Abgerufen am 1. Februar 2016.
  12. "Schulz & Böhmermann" erholt sich leicht. Abgerufen am 1. Februar 2016.
  13. "Schulz & Böhmermann" mit sehr verhaltenem Start. Abgerufen am 6. März 2017.
  14. "Versicherungsdetektive" mau, Lichter hilft Brenner. Abgerufen am 3. April 2017.
  15. Dezente Abwärtsentwicklung bei «Schulz und Böhmermann». Abgerufen am 8. Mai 2017.
  16. Bestwert für ZDFneo-Talk, Benefizkonzert tut sich schwer. Abgerufen am 5. Juni 2017.