Souvenir Henri Desgrange

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Souvenir Henri Desgrange ist eine bei der Tour de France ausgefahrene Sonderwertung zu Ehren des ehemaligen Radrennfahrers und ersten Tourdirektoren Henri Desgrange.

Sie wird jeweils auf dem Col du Galibier ausgefahren. Ist der Col du Galibier in einem Jahr nicht Teil der Streckenführung, so wird der Preis regelmäßig auf dem höchsten Punkt der Tour dieses Jahres vergeben.[1] Derjenige Fahrer, welcher als erster die Bergwertung erreicht, erhält ein Preisgeld von 5000 € (Stand 2010).[2] Im Jahr 2012 fand die Wertung auf dem 2067 m hohen Col de la Croix de Fer statt, während auf dem 2115 m hohen Col du Tourmalet das Souvenir Jacques Goddet vergeben wurde.[3] Im Jahre 2015 fand die Wertung auf dem Col d’Allos statt, da der Col du Galibier wegen Einsturzgefahr im Tunnel bei der Abfahrt nicht passierbar war.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. live-radsport.ch: Die Berge der Tour de France 2010. 22. Juni 2010
  2. eurosport.yahoo.com: Tour de France - Reglement und Prämien. 25. Juni 2010
  3. Reglement der Tour de France 2012 (PDF; 1,5 MB), dort "8. Primes exceptionelles" (englisch/französisch)
  4. http://www.eurosport.de/radsport/tour-de-france/2015/tour-de-france-vorschau-20.-etappe-grosses-finale-bei-der-bergankunft-in-alpe-d-huez_sto4832223/story.shtml