Vivianne Miedema

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vivianne Miedema
Vivianne Miedema beim Aufwaermen BL FCB gg. 1. FFC Frankfurt Muenchen-1.jpg
im Trikot des FC Bayern München (2016)
Informationen über die Spielerin
Name Anna Margaretha Marina Astrid Miedema
Geburtstag 15. Juli 1996
Geburtsort HoogeveenNiederlande
Größe 178 cm
Position Sturm
Juniorinnen
Jahre Station
2001–2009
2009–2011
HZVV
VV de Weide
Frauen
Jahre Station Spiele (Tore)1
2011–2014
2014–2017
2017–
sc Heerenveen
FC Bayern München
Arsenal Ladies FC
69 (78)
61 (35)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2010–2011
2010–2012
2011–2012
2013–
2013–
Niederlande U-15
Niederlande U-16
Niederlande U-17
Niederlande U-19
Niederlande
9 (10)
11 0(4)
11 (22)
10 0(7)
57 (45)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2016/17

2 Stand: 6. August 2017

Anna Margaretha Marina Astrid „Vivianne“ Miedema (* 15. Juli 1996 in Hoogeveen) ist eine niederländische Fußballspielerin. Sie spielt seit 2013 für die A-Nationalmannschaft.

FC Bayern München, 2016

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Miedema begann als Fünfjährige bei der in ihrem Geburts- und Wohnort ansässigen Hoogeveense Zaterdag Voetbal Vereniging (HZVV) mit dem Fußballspielen und wechselte nach acht Jahren zum Stadtrivalen VV de Weide.[1] 2011 verpflichtete sie der Erstligist sc Heerenveen, mit dem sie in ihrer Premierensaison jedoch den letzten Platz in der Liga belegte. Zum Zeitpunkt ihres Debüts für Heerenveen war sie die jüngste Spielerin, die bis dahin in der Eredivisie eingesetzt worden war.[2] In der ersten Spielzeit der seit 2012/13 ausgetragenen BeNe League war sie mit 22 Toren in 14 Partien beste Torschützin der BeNe League B. Noch erfolgreicher war die Stürmerin in der Saison 2013/14: Mit 39 Toren wurde sie Torschützenkönigin. Die Zweitplatzierte in dieser Wertung, Ellen Jansen, hatte 24 Tore in 26 Spielen erzielt.[3]

Zur Saison 2014/15 verpflichtete sie der Bundesligist FC Bayern München und stattete sie mit einem Dreijahresvertrag aus.[4] Am 31. August 2014 (1. Spieltag) debütierte sie beim 1:1-Unentschieden im Heimspiel gegen den 1. FFC Frankfurt, als sie in der 75. Minute für Mana Iwabuchi eingewechselt wurde. Ihre ersten beiden Ligatore für den FC Bayern München erzielte sie am 5. Oktober 2014 (6. Spieltag) beim 6:0-Sieg im Heimspiel gegen den MSV Duisburg mit den Treffern zum 4:0 in der 68. und 5:0 in der 75. Minute, nachdem sie für Eunice Beckmann in der 65. Minute eingewechselt worden war. 2015 wurde sie mit den Münchnerinnen Deutscher Meister, wie auch 2016. Am 18. Mai 2017 gab der FC Bayern München bekannt, dass Miedema zum Saisonende 2016/2017 den Verein verlässt.[5] Am 23. Mai 2017 unterschrieb Miedema beim englischen Erstligisten Arsenal Ladies FC.[6]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit sie im März 2010 für die niederländische U-15-Nationalmannschaft debütierte, war sie in bisher insgesamt 52 Länderspielen 55-mal (Stand: 27. Juli 2014) als Torschützin erfolgreich[7] und ist in der U-17-Nationalmannschaft mit 22 Treffern Rekordtorschützin.[1]

Nach ihrem Debüt in der A-Nationalmannschaft am 26. September 2013 in Tirana – beim 4:0-Sieg im WM-Qualifikationsspiel gegen die Auswahl Albaniens – erzielte sie in ihrem zweiten A-Länderspiel am 26. Oktober 2013 in Maia beim 7:0-Sieg gegen die Auswahl Portugals einen Hattrick, nachdem sie in der 75. Minute für Lieke Martens eingewechselt worden war.[8] Mit 16 in den WM-Qualifikationsspielen erzielten Toren war sie gemeinsam mit der Jamaikanerin Shakira Duncan beste Torschützin.

2014 gewann sie mit der niederländischen U-19-Nationalmannschaft die vom 15. bis 27. Juli in Norwegen ausgetragene Europameisterschaft. Sie erzielte im Finale gegen die Auswahl Spaniens das Tor zum 1:0-Endstand und war mit sechs Toren erfolgreichste Torschützin der Endrunde; von der UEFA wurde sie zur Goldenen Spielerin gewählt.[9]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Goldene Spielerin der U-19-Europameisterschaft 2014

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Vivianne Miedema – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Profil auf vrouwenvoetbalnederland.nl
  2. Nieuwe club voor Vivianne. vrouwenscheerenveen.nl, abgerufen am 19. Juni 2014 (niederländisch).
  3. Vivianne Miedema onbetwiste topscorer. beneleague.com, 7. Juni 2014, abgerufen am 7. Juni 2014 (niederländisch).
  4. FC Bayern verpflichtet Vivianne Miedema und Katie Stengel. Bayern München Frauenfußball, 6. Juni 2014, abgerufen am 7. Juni 2014.
  5. FCB-Frauen verabschieden acht Spielerinnen
  6. Miedema joins Arsenal Ladies
  7. Einsatzstatistik: A-Nationalmannschaft, U-19, U-17, U-16, U-15
  8. Spielbericht Portugal-Niederlande, onsoranje.nl, abgerufen am 7. Juni 2014.
  9. 2014: Vivianne Miedema, uefa.com, abgerufen am 2. August 2014.