Ōta (Tokio)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ōta-ku
大田区
Ōta
Geographische Lage in Japan
Ōta (Tokio) (Japan)
Red pog.svg
Region: Kantō
Präfektur: Tokio
Koordinaten: 35° 34′ N, 139° 43′ O35.561311111111139.71609722222Koordinaten: 35° 33′ 41″ N, 139° 42′ 58″ O
Basisdaten
Fläche: 59,46 km²
Einwohner: 706.570
(1. August 2014)
Bevölkerungsdichte: 11.883 Einwohner je km²
Gemeindeschlüssel: 13111-3
Symbole
Flagge/Wappen:
Flagge/Wappen von Ōta
Baum: Kampferbaum
Blume: Ume
Vogel: Japanbuschsänger
Rathaus
Adresse: Ōta City Hall
5-13-14, Kamata
Ōta-ku
Tōkyō 144-8621
Webadresse: http://www.city.ota.tokyo.jp
Lage Ōtas in der Präfektur Tokio
Lage Ōtas in der Präfektur

Ōta (jap. 大田区, -ku) ist der flächengrößte der 23 Bezirke Tokios und die nach Einwohnerzahl drittgrößte Gemeinde der Präfektur Tokio.

Geographie[Bearbeiten]

Als südlichster der 23 Bezirke grenzt er im Norden an die Bezirke Shinagawa, Meguro und Setagaya, und an Kōtō im Osten. Im Süden und Westen grenzt Ōta an die Stadt Kawasaki in der Präfektur Kanagawa. Der Tama bildet die Grenze zwischen beiden Städten, deren Bebauung auf beiden Seiten bis an den Fluss heranreicht. Das dichte Häusermeer der Metropolregion Tokio reicht südlich allerdings noch weiter, über Kawasaki hinaus bis in die Millionenstadt Yokohama.

Das Zentrum des Bezirks liegt um die beiden Kamata-Bahnhöfe (JR Kamata und Keikyu Kamata), wo sich auch das Bezirksrathaus und die Hauptpost befinden.

Auf dem Gebiet des Bezirks, auf Neuland in der Bucht von Tokio liegt der Tokyo International Airport, üblicherweise als Flughafen Tokio-Haneda bezeichnet, der zweite (und ältere) große Flughafen von Tokio, auf dem ein Großteil der Inlandsflüge abgewickelt wird.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Sonderbezirk (tokubetsu-ku) Ōta wurde am 15. März 1947 durch die Zusammenlegung der alten Stadtbezirke Ōmori (大森区) und Kamata (蒲田区) der Stadt Tokio geschaffen. Der Name Ōta entstand dabei aus der Aneinanderreihung des ersten Kanji von Ōmori und des letzten von Kamata, unter Vernachlässigung des Suffix’ ku.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten]

Politik[Bearbeiten]

Fraktionen im Parlament
(Stand: 29. Juli 2013)[1]
     
Von 47 Sitzen entfallen auf:
  • LDP: 16
  • Kōmeitō: 12
  • KPJ: 9
  • DPJ: 5
  • Sonstige Fraktionen (je ein Mitglied): 5
Das Rathaus in Kamata neben dem Bahnhof Kamata

50-köpfiges Parlament und Bürgermeister von Ōta wurden zuletzt bei den einheitlichen Regionalwahlen im April 2011 gewählt. Tadayoshi Matsubara wurde mit LDP-Kōmeitō-Unterstützung und rund 60 % der Stimmen gegen drei Kandidaten für eine zweite Amtszeit bestätigt. Vor seiner ersten Wahl 2007 hatte er drei Amtsperioden als LDP-Abgeordneter für Ōta im Präfekturparlament verbracht, davor ab 1983 drei im Kommunalparlament von Ōta.

Für das Präfekturparlament Tokio gehört Ōta neben Setagaya als Achtmandatswahlkreis zu den größten Wahlkreisen, die es kleineren Parteien im Allgemeinen leichter ermöglichen Mandate zu erringen. Bei der letzten Wahl 2013 wählte Ōta drei Liberaldemokraten, zwei Kōmeitō-Mitglieder und je ein Mitglied von Demokratischer Partei, Kommunistischer Partei Japans und Nippon Ishin no Kai.

Bei nationalen Unterhauswahlen bildet der größere Ostteil von Ōta den Wahlkreis Tokio 4, der kleinere Westteil gehört zusammen mit dem Bezirk Shinagawa und den Städten und Dörfern der Izu- und Ogasawara-Inseln zum Wahlkreis 3. Beide werden nach der Wahl 2012 von Liberaldemokraten vertreten.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Angrenzende Städte und Gemeinden[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ōta – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bezirksparlament Ōta: Abgeordnete