3ds Max

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
3ds Max
Entwickler Autodesk
Aktuelle Version 2015
(März 2014)
Betriebssystem Windows
Kategorie 3D-Modellierungsprogramm
Lizenz proprietär
Deutschsprachig ja
www.autodesk.de
Wikimedia-Logo erstellt in 3ds Max

3ds Max (früher auch 3D Studio MAX) ist ein 3D-Computergrafik- und Animationsprogramm, das im Bereich Computerspiele, Comic, Animationen, Film (TV/Kino) als auch in gestalterischen Berufen wie Design oder Architektur seinen Einsatz findet.

Zurzeit wird es von Autodesk, Inc. entwickelt. Es ist als Nachfolger von 3D Studio für MS-DOS entstanden, damals unter dem Namen 3D Studio Max der Firma Kinetix. Ab der Version 3D Studio Max 4 bis 3ds max 7 wurde es von Discreet weiterentwickelt. Ebenso entwickelte man seit der Version 5 auch eine Version mit verändertem Funktionsumfang unter dem Namen 3D Studio Viz für den Bereich Design und Architektur.

Das umfangreiche Softwarepaket bietet unter anderem Partikelsysteme, Plug-ins für realistische physikalische Simulationen und Charakteranimation, Polygonobjekte und mathematische Flächen (NURBS). Die Bandbreite reicht vom Output im Comicstil bis hin zu korrekt berechneten Lichtbrechungs- und Beugungseffekten an transparenten Objekten (Raytracing) mit indirekter Beleuchtung (Radiosity).

Die einfache Erweiterbarkeit mit eigenen Plug-ins macht dieses Programm beliebt bei einer Reihe von Filmstudios, aber auch bei Entwicklern von Computer- und Videospielen.

3ds Max ermöglicht Mehrfachreflexionen, Beleuchtung nach Geokoordinaten, Jahres- und Tageszeit. Durch Veränderung oder Neuschaffung von Materialien hat der Designer weitgehende Gestaltungsfreiheit.

Prominente Nutzung[Bearbeiten]

Die folgenden Listen stellen eine Auswahl dar und erheben keineswegs Anspruch auf Vollständigkeit.

Firmen und Organisationen[Bearbeiten]

Filmproduktionen[Bearbeiten]

Computerspiele[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]