Brent Burns

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Brent Burns Eishockeyspieler
Brent Burns
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 9. März 1985
Geburtsort Ajax, Ontario, Kanada
Größe 196 cm
Gewicht 99 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #88
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2003, 1. Runde, 20. Position
Minnesota Wild
Spielerkarriere
2001–2002 Couchiching Terriers
2002–2003 Brampton Battalion
2003–2004 Minnesota Wild
2004–2005 Houston Aeros
2005–2011 Minnesota Wild
seit 2011 San Jose Sharks

William Brent Burns (* 9. März 1985 in Ajax, Ontario) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der seit Juni 2011 bei den San Jose Sharks aus der National Hockey League auf der Position des Verteidigers spielt.

Karriere[Bearbeiten]

Burns spielte während seiner Juniorenzeit meist als rechter Flügelstürmer für die Brampton Battalion in der Ontario Hockey League, wodurch er als offensiver Verteidiger gilt, der verhältnismäßig viele Tore schießt. Im NHL Entry Draft 2003 wurde er an 20. Stelle von den Minnesota Wild ausgewählt und wechselte noch im Herbst in die National Hockey League.

Ab seiner zweiten Saison mit den Wild war er Stammspieler und eine der wichtigsten Stützen seines Teams. Burns ist ein physischer Spieler der auch vor Schlägereien und harten Checks nicht zurückschreckt.

Durch seine 15 Tore und 28 Assists in der Saison 2007/08 erhielt er von Trainer Ken Hitchcock einen Kaderplatz im kanadischen Eishockeynationalteam für die Weltmeisterschaft 2008, die in Halifax und Quebec stattfand. Hier verlor Burns das Finale der beiden im bisherigen ungeschlagenen Favoriten Russland und Kanada mit 4:5, und errang die Silbermedaille. Des Weiteren wurde Burns als bester Verteidiger des Turniers ausgewählt.

Am 18. November 2009 erlitt Burns im Spiel gegen die Phoenix Coyotes eine Kopfverletzung und fiel für mehrere Monate vom Spielbetrieb aus.

Am 24. Juni 2011 gaben ihn die Minnesota Wild gemeinsam mit einem Zweitrunden-Wahlrecht im NHL Entry Draft 2012 im Austausch für Devin Setoguchi, Charlie Coyle und einem Erstrunden-Wahlrecht im NHL Entry Draft 2011 an die San Jose Sharks ab. Im August 2011 verlängerte Burns seinen nach der Saison 2011/12 auslaufenden Vertrag um fünf Jahre.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

International[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2001/02 Couchiching Terriers OPJHL 46 4 7 11 16
2002/03 Brampton Battalion OHL 68 15 25 40 14 11 5 6 11 6
2003/04 Minnesota Wild NHL 36 1 5 6 12
2003/04 Houston Aeros AHL 1 0 1 1 2
2004/05 Houston Aeros AHL 73 11 16 27 57 5 0 0 0 4
2005/06 Minnesota Wild NHL 72 4 12 16 32
2006/07 Minnesota Wild NHL 77 7 18 25 26 5 0 1 1 14
2007/08 Minnesota Wild NHL 82 15 28 43 80 6 0 2 2 6
2008/09 Minnesota Wild NHL 59 8 19 27 45
2009/10 Minnesota Wild NHL 47 3 17 20 32
2010/11 Minnesota Wild NHL 80 17 29 46 98
2011/12 San Jose Sharks NHL 81 11 26 37 34 5 1 1 2 4
2012/13 San Jose Sharks NHL 30 9 11 20 20 11 2 2 4 8
OPJHL gesamt 46 4 7 11 16
OHL gesamt 68 15 25 40 14 11 5 6 11 6
AHL gesamt 74 11 17 28 59 5 0 0 0 4
NHL gesamt 564 75 165 240 379 27 3 6 9 32

International[Bearbeiten]

Vertrat Kanada bei:

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt SM
2004 Kanada U20-WM 6 0 6 6 20
2008 Kanada WM 9 3 6 9 16
2010 Kanada WM 7 0 5 5 12
2011 Kanada WM 7 2 2 4 8
Junioren gesamt 6 0 6 6 20
Herren gesamt 23 5 13 18 36

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]