Rod Brind’Amour

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Rod Brind’Amour Eishockeyspieler
Rod Brind’Amour
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 9. August 1970
Geburtsort Ottawa, Ontario, Kanada
Größe 185 cm
Gewicht 93 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Nummer #17
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1988, 1. Runde, 9. Position
St. Louis Blues
Spielerkarriere
1986–1988 Notre Dame Hounds
1988–1989 Michigan State University
1989–1991 St. Louis Blues
1991–1999 Philadelphia Flyers
1999–2010 Carolina Hurricanes

Roderick Jean Brind’Amour (* 9. August 1970 in Ottawa, Ontario) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler und derzeitiger -trainer. Während seiner aktiven Karriere spielte er zwischen 1989 und 2010 für die St. Louis Blues, Philadelphia Flyers und Carolina Hurricanes in der National Hockey League.

Karriere[Bearbeiten]

Rod Brind’Amour bei den NHL Awards 2006

Rod Brind’Amour wurde beim NHL Entry Draft 1988 in der ersten Runde als neunter Spieler von den St. Louis Blues ausgewählt. Ein Jahr später wurde er in den NHL-Kader der Blues genommen. Nach zwei Jahren wechselte er 1991 zu den Philadelphia Flyers. Doch der ganz große Coup blieb auch dort aus. 1999 ging er zu den Carolina Hurricanes. Und dort kam er dem Gewinn des Stanley Cups sehr Nahe. Im Finale im Jahr 2002 traf er mit seinem Team auf die Detroit Red Wings und nach zwei Spielen führten die Carolina Hurricanes auch schon mit 2:0, verloren jedoch die nächsten vier Spiele und damit die Finalrunde. Die folgenden zwei Jahre waren sehr erfolglos, da das Team die Play Offs verpasste. In der Saison 2004/05 fiel der Spielbetrieb auf Grund des Lockouts aus. Brind’Amour wechselte für die Zeit in die Schweiz zu den Kloten Flyers, absolvierte aber nur zwei Spiele.

Zum Anfang der Saison 2005/06 wurde er zum Kapitän der Carolina Hurricanes ernannt. Diese Saison sollte die wahrscheinlich erfolgreichste seiner Karriere werden. Sein Team kam in der Liga auf Rang drei und in den Play Offs bis ins Finale. Doch es scheint sich das, was 2002 geschehen ist zu wiederholen. Nach einer 3:1-Führung für Carolina konnte Edmonton zum 3:3 ausgleichen, doch im entscheidenden siebten Spiel konnten sie den Stanley Cup gewinnen. Außerdem wurde Rod Brind’Amour mit der Frank J. Selke Trophy ausgezeichnet, die an den Stürmer mit den besten Defensivqualitäten vergeben wird.

Am 4. November 2006 erzielte er mit einem Assist gegen die Ottawa Senators den 1000. Punkt in seiner Karriere. Am 18. Februar 2011 sperrten die Carolina Hurricanes seine Rückennummer 17.[1] Zur Saison 2011/12 engagierten ihn die Carolina Hurricanes als Assistenztrainer.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

International[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1986–87 Notre Dame Hounds SMHL 33 38 50 88 66
1987–88 Notre Dame Hounds SJHL 56 46 61 107 136 5 5 9 14 4
1988–89 Michigan State University NCAA 42 27 32 59 63
St. Louis Blues NHL 5 2 0 2 4
1989–90 St. Louis Blues NHL 79 26 35 61 46 12 5 8 13 6
1990–91 St. Louis Blues NHL 78 17 32 49 93 13 2 5 7 10
1991–92 Philadelphia Flyers NHL 80 33 44 77 100
1992–93 Philadelphia Flyers NHL 81 37 49 86 89
1993–94 Philadelphia Flyers NHL 84 35 62 97 85
1994–95 Philadelphia Flyers NHL 48 12 27 39 33 15 6 9 15 8
1995–96 Philadelphia Flyers NHL 82 26 61 87 110 12 2 5 7 6
1996–97 Philadelphia Flyers NHL 82 27 32 59 41 19 13 8 21 10
1997–98 Philadelphia Flyers NHL 82 36 38 74 54 5 2 2 4 7
1998–99 Philadelphia Flyers NHL 82 24 50 74 47 6 1 3 4 0
1999–00 Philadelphia Flyers NHL 12 5 3 8 4
Carolina Hurricanes NHL 33 4 10 14 22
2000–01 Carolina Hurricanes NHL 79 20 36 56 47 6 1 3 4 6
2001–02 Carolina Hurricanes NHL 81 23 32 55 40 23 4 8 12 16
2002–03 Carolina Hurricanes NHL 48 14 23 37 37
2003–04 Carolina Hurricanes NHL 78 12 26 38 28
2004–05 Kloten Flyers NLA 2 2 1 3 0
2005–06 Carolina Hurricanes NHL 78 31 39 70 68 25 12 6 18 14
2006–07 Carolina Hurricanes NHL 78 26 56 82 46
2007–08 Carolina Hurricanes NHL 59 19 32 51 38
2008–09 Carolina Hurricanes NHL 80 16 35 51 36 18 1 3 4 8
2009–10 Carolina Hurricanes NHL 80 9 10 19 36
SMHL/SJHL gesamt 89 84 111 195 202 5 5 9 14 4
NCAA gesamt 42 27 32 59 63
NHL gesamt 1484 452 732 1184 1100 159 51 60 111 97
NLA gesamt 2 2 1 3 0

International[Bearbeiten]

Vertrat Kanada bei:

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt SM
1989 Kanada U20-WM 7 2 3 5 4
1992 Kanada WM 6 1 1 2 4
1993 Kanada WM 8 3 1 4 6
1994 Kanada WM 8 4 2 6 2
1996 Kanada World Cup 7 1 2 3 0
1998 Kanada Olympia 6 1 2 3 0
Junioren gesamt 7 2 3 5 4
Herren gesamt 35 10 8 18 12

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Rod Brind’Amour – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. sports.espn.go.com, Rod Brind'Amour's No. 17 retired