Cabrales

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Cabrales
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Cabrales
Cabrales (Spanien)
Ajoneuvolla ajo kielletty 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: AsturienAsturien Asturien
Comarca: Oriente
Koordinaten 43° 19′ N, 4° 51′ W43.316544824614-4.8460865020752307Koordinaten: 43° 19′ N, 4° 51′ W
Höhe: 307 msnm
Fläche: 238,29 km²
Einwohner: 2.140 (1. Jan. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 8,98 Einw./km²
Postleitzahl: 33556
Gemeindenummer (INE): 33008 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Nächster Flughafen: Flughafen Asturias 147 Km
Verwaltung
Bürgermeister: José Vicente del Carmen

Bustillo (PSOE)(2006)

Adresse der Gemeindeverwaltung: Plaza del Ayuntamiento s/n 3555 CARREÑA DE CABRALES
Webpräsenz der Gemeinde
Lage der Gemeinde
Cabrales Asturies map.svg
Der Berg Torrecerredo.

Cabrales ist eine spanische Gemeinde (concejo in Asturien, entspricht dem municipio im übrigen Spanien) in der autonomen Region Asturien mit der Hauptstadt Carreña.

Geschichte[Bearbeiten]

bis zum Mittelalter[Bearbeiten]

Die Besiedelung der Region geht zurück bis in die Altsteinzeit, Höhlenmalereien in den Höhlen von Covaciella und El Bosque, sowie Werkzeugfunde in der Höhle (Cueva) Las Canes belegen dies.
Erst um das Jahr 722 wird die Region wieder genannt, als maurische Truppen auf dem Weg zur Schlacht von Covadonga hier durchziehen.

bis Heute[Bearbeiten]

In kirchlichen Dokumenten wird im 12. Jahrhundert der Bau der Iglesia (Kirche) San Pedro in Camarmeña nachgewiesen. im 14. Jahrhundert wird das Concejo Cabrales erstmals genannt. Bis zum 19. Jahrhundert wird das Concejo durch regionale Familien regiert. Während des spanischen Freiheitskrieges war die Gemeinde Auf- und Durchmarschgebiet der französischen Truppen unter General Bonet.

Das Wappen[Bearbeiten]

Im oberen Teil ist das Siegeskreuz zu sehen, die übrigen Symbole verweisen auf die Landschaft und die Viehwirtschaft.

Panoramablick auf Sotres

Geographie[Bearbeiten]

Die Gemeinde hat 2140 Einwohner (Stand 1. Januar 2013) und eine Grundfläche von 238,29 km². Die größte Erhebung ist der Berg Pico Torrecerredo mit 2.648 m.

Grund und Boden[Bearbeiten]

Kalkstein und anderes metamorphe Sedimentgestein, sind die beherrschenden Gesteinsformationen.
Die Bergzüge der Picos de Europa sind typisch für diesen Teil Asturiens.

Flüsse und Seen[Bearbeiten]

Der Lago Enol, ein typischer Bergsee der Region

Cabrales wird von den Flüssen:
Cares, Rio las Llanas, Rio Casaño, Rio Cerezo, Rio Terviña, Rio Duje, Rio Bulnes und vielen kleineren Gebirgsflüsschen durchzogen. Eine Vielzahl von Bergseen ähnlich dem Lago Enol in den Picos de Europa ist in der Gemeinde zu finden.

Naturerlebnisse[Bearbeiten]

Der Nationalpark Picos de Europa lädt ein zum Wandern in herrlicher Berglandschaft.

Verkehrsanbindung[Bearbeiten]

  • Nächster internationaler Flugplatz: Flughafen Asturias in Aviles.
  • Haltestellen der FEVE oder ALSA sind in jedem Ort.
  • Carreña, die Hauptstadt der Gemeinde ist aus allen Richtungen über die AS-114, die AS-264 und die AS-345 zu erreichen.

Klima[Bearbeiten]

Das Klima ist entsprechend der Lage in den Picos de Europa alpin, mit angenehm milden, oft feuchten Sommern und durchaus strengen Wintern.

Parroquias[Bearbeiten]

Rathaus der Gemeinde

Die Gemeinde Cabrales ist in neun Parroquias unterteilt:

Spezialitäten der Region[Bearbeiten]

Berühmt ist die Region Cabrales durch ihren Käse, der in Höhlen des Hochgebirges reift. Es gibt ihn in verschiedenen Altersstufen, entsprechend ist die Schärfe oder Würze des Käses.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Seit altersher ist die Viehwirtschaft (Rinder Ziegen und Schafe) der Haupterwerbszweig der Gemeinde. Handel und Produktion, findet nur in klein- und mittelständischen Betrieben statt. Der überwiegende Anteil der Arbeitnehmer ist als Pendler unterwegs. Der Naturtourismus ist die letzten 20 Jahre eine wachsende Einnahmequelle.

Beschäftigungszahlen der Gemeinde Cabrales in den Wirtschaftszweigen'
Beschäftigte Anteil in Prozent
TOTAL 719 100
Ackerbau, Viehzucht und Fischerei 189 26,29
Industrie 39 5,42
Bauwirtschaft 86 11,96
Dienstleistungsbetriebe 405 56,33
* Daten aus dem Statistischen Amt für Wirtschaftliche Entwicklung in Asturien, Stand 2009 (PDF; 141 kB), SADEI

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Grafische Entwicklung der Bevölkerung von Cabrales

Quelle: INE-Archiv - grafische Aufarbeitung für Wikipedia

Politik[Bearbeiten]

Die Aufteilung der 11 Sitze im Gemeinderat ist wie folgt:

'Sitzverteileung im Gemeinderat von Cabrales
Partei 1979 1983 1987 1991 1995 1999 2003 2007 2011
PSOE 3 4 4 5 5 4 5 5 5
FAC 3
CD / AP / PP 6 7 5 6 5 6 5 3
PCE / IU-BA 1 1 0 0 0 0
UCD / CDS 7 0 0 1
URAS / URAS-PAS 2 0 1
Total 11 11 11 11 11 11 11 11 11
Quelle: Spanisches Innenministerium

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

der Ort Puertas, typisch für die Gemeinde

Zahlreiche Almen mit typischen asturischen Bauernhäusern und natürlich Käsereien laden zu Besuch und Rast ein. Durch die wechselhafte Geschichte finden sich in der gesamten Region Bauwerke mit maurischen, kastilischen, romanischen und gotischen Einflüssen.

Weiteres siehe auf der Webseite der Gemeinde unter dem Reiter "Arte y Cultura"

Feste und Feiern[Bearbeiten]

Eine Vielzahl von Veranstaltungen findet sich im Veranstaltungskalender auf der Webseite der Gemeinde unter dem Reiter "Fiestas y Folclore"

Quellen[Bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero de 2013. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Cabrales – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien