Pesoz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Pesoz
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Pesoz
Pesoz (Spanien)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: AsturienAsturien Asturien
Comarca: Eo-Navia
Koordinaten 43° 15′ N, 6° 53′ W43.25705-6.8754150Koordinaten: 43° 15′ N, 6° 53′ W
Höhe: 150 msnm
Fläche: 38,97 km²
Einwohner: 183 (1. Jan. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 4,7 Einw./km²
Postleitzahl: 33735
Gemeindenummer (INE): 33048 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Nächster Flughafen: Flughafen Asturias
Verwaltung
Bürgermeister: José Valledor Pereda (PSOE) (2006)
Webpräsenz der Gemeinde
Lage der Gemeinde
Pezos Asturies map.svg

Pesoz ist eine Gemeinde in der Autonomen Region Asturien, im Norden Spaniens.

Lage[Bearbeiten]

Die Gemeinde ist begrenzt von Illano im Norden, Grandas de Salime im Süden, von Allande im Westen und im Osten von San Martín de Oscos.

Geschichte[Bearbeiten]

Funde aus der Steinzeit, bestätigen die frühe Besiedelung der Region. Su wurden Hünengräber und Dolmen gefunden, die noch heute sehr beeindruckende Zeugnisse dieser Epoche sind.

Mehrere Wallburgen zeugen auch von der Besiedelung durch die Gallaeker und Asturer.

Geologie[Bearbeiten]

Grund und Boden[Bearbeiten]

Der überwiegend aus Kalk- und Schiefer bestehende Untergrund mit dem Cornomandil (856 m) als höchste Erhebung gibt dem hier angebauten Wein sein typisches Terroir.

Gewässer[Bearbeiten]

Die Gemeinde wird vom Rio Navia, vom Río Agüeiria und einem seiner Zuflüsse, dem Rio Ahío durchquert.

Klima[Bearbeiten]

Wie in weiten Teilen Asturiens herrscht durch die Nähe zum Golfstrom herrscht hier ein beinahe mediterranes Klima mit warmen Sommern und milden Wintern vor, im Frühling und Herbst kommt es mitunter zu relativ starken Stürmen.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Land- und Viehwirtschaft prägen die kleine Gemeinde, in alter Tradition wird hier auch Wein angebaut, durch den Kalkschieferboden entsteht hier ein harter, vollfruchtiger Rotwein der zu den angeboten Speisen (speziell Wild, Rindfleisch und interessanterweise Forelle) ausgezeichnet korrespondiert.

Beschäftigungszahlen der Gemeinde Pesoz in den Wirtschaftszweigen'
Beschäftigte Anteil in Prozent
TOTAL 44 100
Ackerbau, Viehzucht und Fischerei 29 65,91
Industrie 0 0,00
Bauwirtschaft 0 0,00
Dienstleistungsbetriebe 15 34,09
* Daten aus dem Statistischen Amt für Wirtschaftliche Entwicklung in Asturien, Stand 2009 (PDF; 109 kB), SADEI

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung von Pesoz zwischen 1991 und 2007
1991 1996 2001 2004 2007
343 268 241 221 194

(Quelle: INE)

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Burg San Isidro
  • Burg Santa Cruz
  • Las Furadías (alte Münzpresse)
  • Palacio (Stadtpalast) de Ron in Pesoz
  • Pfarrkirche in Santiago
  • Alte Steinhäuser von Argul

Feste[Bearbeiten]

  • 13. Juni in Francos – San Antonio
  • 14. bis 16 August in Pesoz „Asunción de Nuestra Señora“
  • 30. November in Pesoz – Feria de San Andrés

Parroquias[Bearbeiten]

Die Gemeinde ist zugleich das einzige Parroquias.

Weiler und Dörfer[Bearbeiten]

  • Argul – 10 Einwohner (2006)
  • Lijon
  • Brañavieja – 5 Einwohner (2006)
  • Seran – 16 Einwohner (2006)
  • Sanzo – 42 Einwohner (2006)
  • Villabrille – 19 Einwohner (2006)
  • Pelorde – 17 Einwohner (2006)
  • Francos – 12 Einwohner (2006)
  • Cela – 3 Einwohner (2006)
  • Villarmarzo – 10 Einwohner (2006)
  • San Pedro de Agüeira – 2 Einwohner (2006)

Quellen[Bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero de 2013. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).

Weblinks[Bearbeiten]