Nissan Rasheen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nissan
1997-2000 NISSAN Rasheen.jpg
Rasheen (RB14)
Produktionszeitraum: 1994–2000
Klasse: Mittelklasse
Karosserieversionen: Limousine, Kombi
Motoren: Ottomotoren:
1,5–2,0 Liter
(77–107 kW)
Länge: 3980–4150 mm
Breite: 1695–1720 mm
Höhe: 1450–1515 mm
Radstand: 2430 mm
Leergewicht: 1160–1310 kg
Vorgängermodell: keines
Nachfolgemodell: Nissan X-Trail

Der Nissan Rasheen ist ein PKW-Modell des japanischen Automobilhersteller Nissan und wurde offiziell in drei verschiedenen Modellgenerationen angeboten, wobei die ersten beiden gleichzeitig konkurrierten.

Rasheen G2

Aufgelegt im Februar 1994 in der Form eines kleinen Fahrzeuges aus der Sub-Compact-Baureihe, präsentierte sich der Nissan Rasheen vom Design her ähnlich der deutschen Wartburg-Modellen. Allerdings wurde der Rasheen nicht nur rein für den Stadtverkehr großer japanischer Metropolen ausgelegt, sondern sollte mit seiner Mittelklasseausstattung vor allem Kunden aus den ländlichen Gebieten ansprechen. Ein Erfolg hierfür war vor allem seine kompakte Bauweise und die Fähigkeit mit den großen und schweren Geländefahrzeugen in allen Testbereichen konkurrieren zu können. 1997 bedeutete dies auch das Aus für den seit 1990 gebauten Datsun PickUp, mit der die Marke dann letztendlich vollends erlosch. Die erste Generation des Rasheen war jedoch nicht in den Produktionshallen des Nissan-Konzerns gebaut worden, sondern wurde lediglich von dem Tuner AUTECH JAPAN als Rasheen Classic in limitierter Stückzahl gebaut. Dieser war etwa 50 cm länger und nur als Stufenhecklimousine erhältlich. Ebenfalls machte die Karosserie einen großen Unterschied zu der Generation 2. Das Design wurde zwar auch hier im Retrolook gestylt, dennoch standen hier nicht Wartburg-Fahrzeuge Pate, sondern Renault und Škoda-Modelle aus den Sechzigern. Mit dieser Stilmischung gelang es einen sehr eigenwilligen Stil zu kreieren. Im Unterschied zur Generation 1 aus, war das neue Modell auf Grund seiner kleineren Reifen doch eher nur für befestigte Straßen zu empfehlen.

Die dritte und letzte Modellauflage folgte im April 1998. Durch modernes, äußerlich kantiges Design und mit sportlich abgerundeten Fahrzeugteilen hatte die aktuelle Version seinen Platz in der Kompaktklasse erklommen. Der G3 hatte auch den offiziellen Modellnamen Rasheen Forza. Obwohl das Fahrzeug auf derselben Basis aufgebaut wurde und die gleiche technische Ausstattung hat, wurde dieses Manko mit einem neuen, hochwertigeren und reichhaltigerem Interieur wieder wettgemacht. Trotz alldem konnte sich das Modell nur bis September 2000 in Produktion halten und wurde daraufhin eingestellt.

Plattformen:

  • 1994–1998 = FNB14
  • 1998–2000 = KNB14

Quellen & Weblinks[Bearbeiten]