Nissan Qashqai

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nissan
Nissan Qashqai (2007–2010)

Nissan Qashqai (2007–2010)

Qashqai
Produktionszeitraum: seit 12/2006
Klasse: SUV
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotoren:
1,6–2,0 Liter
(84–104 kW)
Dieselmotoren:
1,5–2,0 Liter
(76–110 kW)
Länge: 4315–4541 mm
Breite: 1780–1783 mm
Höhe: 1606–1646 mm
Radstand: 2631–2765 mm
Leergewicht: 1372–1807 kg
Vorgängermodell: keines
Nachfolgemodell: keines
Sterne im Euro-NCAP-Crashtest[1] Crashtest-Stern 5.svg

Der Nissan Qashqai (als Nissan Dualis in Japan) ist ein Kompakt-SUV des japanischen Automobilherstellers Nissan. Der Name spielt auf das iranische Nomadenvolk der Kaschgai an.

Geschichte[Bearbeiten]

Das am 6. September 2006 auf dem Pariser Automobilsalon präsentierte Serienfahrzeug kam am 24. Februar 2007 in Deutschland auf den Markt und ist im Modellprogramm zwischen dem Nissan Tiida und dem Nissan X-Trail positioniert. Das Serienmodell ging aus der gleichnamigen Studie hervor, die im März 2004 auf dem Genfer Autosalon vorgestellt wurde.

Der Wagen ist das erste Serienmodell, das im 2003 neu eröffneten Nissan Design Center Europe in London entworfen wurde. Die Endmontage des Qashqai findet im englischen Werk der Nissan Motor Manufacturing (UK) Ltd. bei Washington statt; die Technik stammt aus dem Entwicklungszentrum in Cranfield.

Ausstattungen[Bearbeiten]

Der Nissan Qashqai ist in vier Versionen erhältlich: als Basisversion in der Visia-Ausstattung, in der mittleren Acenta-Version, in der gehobenen I-Way-Version und in der Topversion Tekna. Serienmäßig verfügen alle Versionen über eine Klimaanlage bzw. Klimaautomatik, Zentralverriegelung mit Fernbedienung, elektrische Fensterheber und ein CD-Radio mit Bluetooth-Freisprecheinrichtung. Die Sicherheitsausstattung umfasst sechs Airbags, Nebelscheinwerfer, ABS, ESP, HFC (hydraulic fading control/ hydraulischer Ausgleich des Bremsfadings), EBD und CBC. Gegen Aufpreis oder in den höherwertigen Versionen sind zudem Extras wie Ledersitze, 17-Zoll-Leichtmetallräder, Xenonscheinwerfer, Panoramaglasdach, CD-Wechsler oder ein Navigationssystem mit Rückfahrkamera bzw. ab Januar 2012 mit Around-View-Monitor (AVM) erhältlich.

Ab Anfang 2013 ist die I-Way-Version nicht mehr verfügbar und wird durch die neue Ausstattungsvariante 360 ersetzt. Bei dieser leicht verteuerten Ausstattungsvariante wird das bisherige I-Way-Paket um einen deutlich aufgewerteten Innenraum mit bisherigen Tekna-Elementen ergänzt (u.a. Sitze mit teilweisem Lederbezug, Lederapplikationen an den Innseiten der Türen). Zudem ist bei der 360-Version nun zum ersten Mal weiss-metallic als Farboption verfügbar.

Qashqai+2[Bearbeiten]

Im Oktober 2008 begann der Verkauf einer verlängerten Version Qashqai+2. Mit 4,53 Metern überragt sie den fünfsitzigen Qashqai um 21 Zentimeter und bietet mit einer dritten Sitzreihe zwei zusätzliche und im Fahrzeugboden versenkbare Einzelsitze. Auch der Radstand wurde um 13 Zentimeter vergrößert und die Höhe wuchs um vier Zentimeter.

Äußerlich ist der Qashqai+2 an der Dachreling, größeren dritten Seitenfenstern, neu geformten Türen und einer veränderten Dachlinie sowie einem neuen Kühlergrill, einem größeren Heckfenster und einem modifizierten Stoßfänger zu erkennen. Im Innenraum ist die zweite Sitzreihe dreifach geteilt umklappbar und die Lehnen lassen sich in neun verschiedenen Positionen arretieren. Das Kofferraumvolumen bei versenkter dritter Sitzreihe beträgt 500 Liter und damit 90 mehr als beim normalen Qashqai.

Von diesem werden die vier Motorisierungen und drei Ausstattungslinien übernommen. Auch das Panoramaglasdach ist in der verlängerten Version erhältlich; es wurde jedoch um 14 Zentimeter vergrößert.[2][3]

Technik[Bearbeiten]

Lieferbar ist der SUV mit Multilenker-Einzelradaufhängung entweder mit Front- (2WD) oder Allradantrieb (All-Mode 4x4), zur Auswahl stehen vier Motorisierungen:

Motoren und Getriebe[Bearbeiten]

Ottomotoren:

  • 1,6 l R4 mit 1598 cm³ Hubraum und 84 kW (114 PS), 156 Nm Drehmoment bei 4400/min; 02/2007–07/2010
  • 1,6 l R4 mit 1598 cm³ Hubraum und 86 kW (117 PS), 158 Nm Drehmoment bei 4000/min; seit 07/2010
  • 2,0 l R4 mit 1997 cm³ Hubraum und 104 kW (141 PS), 196 Nm Drehmoment bei 4800/min; seit 02/2007

Das 1,6-l-Modell besitzt Frontantrieb in Verbindung mit einem Fünfgang-Schaltgetriebe. Den 2,0-l-Motor gibt es mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe oder einem CVT-M6-Automatikgetriebe sowohl mit Front-, als auch mit Allradantrieb. Der Kraftstoffverbrauch beträgt zwischen 6,7–8,4 l/100 km und die CO2-Emissionen liegen bei 159–199 g/km.

Dieselmotoren dCi (Common-Rail):

  • 1,5 l R4 mit 1461 cm³ Hubraum und 76 kW (103 PS), 240 Nm Drehmoment bei 2000/min; 07/2008–07/2010
  • 1,5 l R4 mit 1461 cm³ Hubraum und 78 kW (106 PS), 240 Nm Drehmoment bei 2000/min; 02/2007–07/2010
  • 1,5 l R4 mit 1461 cm³ Hubraum und 81 kW (110 PS), 240 Nm Drehmoment bei 1750/min; seit 03/2010
  • 1,6 l R4 mit 1598 cm³ Hubraum und 96 kW (130 PS), 320 Nm Drehmoment bei 1750/min; seit 09/2011
  • 2,0 l R4 mit 1994 cm³ Hubraum und 110 kW (150 PS), 320 Nm Drehmoment bei 2000/min; seit 02/2007

Den 1,5 dCi gibt es mit Frontantrieb und einem Sechsgang-Schaltgetriebe. Mit dem optionalen Dieselpartikelfilter sinkt die Leistung auf 76 kW. Der größere Diesel ist mit Allradantrieb sowie wahlweise mit Automatik- oder Schaltgetriebe und serienmäßigem Partikelfilter erhältlich. Der Kraftstoffverbrauch beträgt 5,2–7,8 l/100 km und die CO2-Emissionen belaufen sich auf 139–208 g/km.

Getriebe:

Sicherheit[Bearbeiten]

Mit 36,8 von 37 möglichen Punkten erreichte der Nissan Qashqai das beste Ergebnis beim Insassenschutz in über zehn Jahren EuroNCAP-Crashtest-Geschichte. Mit zwei von vier Sternen fällt der Fußgängerschutz dementgegen allerdings nur mittelmäßig aus.

Im Sommer 2011 wurden weltweit rund 12.000 Fahrzeuge (Bauzeitraum 27. August 2010 bis 18. Februar 2011) wegen Bremsenproblemen zurückgerufen.[4]

Modellpflege[Bearbeiten]

Im Frühjahr 2010 wurden die Modelle Qashqai und Qashqai+2 einem Facelift unterzogen. Dabei wurden sowohl Frontscheinwerfer und Kühlergrill als auch Heckleuchten dem aktuellen Nissan-Familiendesign angepasst.

Technische Daten[Bearbeiten]

1.6 2.0 1.5 dCi DPF 1.5 dCi 1.5 dCi DPF 1.6 dCi DPF 2.0 dCi
Bauzeitraum: 02/2007
–07/2010
seit 07/2010 [5] seit 02/2007 [5] 07/2008
–07/2010
02/2007
–07/2010
seit 03/2010 [5] seit 09/2011 [5] seit 02/2007 [5]
Motortyp: Vierzylinder-Ottomotor in Reihenbauart Vierzylinder-Dieselmotor in Reihenbauart, Common-Rail-Einspritzung, Turbolader
Hubraum: 1598 cm³ 1997 cm³ 1461 cm³ 1598 cm³ 1995 cm³
max. Leistung bei min-1: 84 kW (114 PS) /6000 86 kW (117 PS) /6000 104 kW (141 PS) /6000 76 kW (103 PS) /4000 78 kW (106 PS) /4000 81 kW (110 PS) /4000 96 kW (130 PS) /4000 110 kW (150 PS) /4000
max. Drehmoment bei min-1: 156 Nm/4400 158 Nm/4000 196 Nm/4800 240 Nm/2000 240 Nm/2000 240 Nm/1750 320 Nm/1750 320 Nm/2000–3000
Antriebsart, serienmäßig: Vorderradantrieb Allradantrieb 4x4
Antriebsart, optional: Allradantrieb 4x4 Allradantrieb 4x4 Allradantrieb 4x4
Getriebeart, serienmäßig: 5-Gang-Schaltgetriebe 6-Gang-Schaltgetriebe 6-Gang-Schaltgetriebe 6-Gang-Automatikgetriebe
Getriebeart, optional: CVT-Automatikgetriebe
Leergewicht: 1372–1479 kg 1310–1495 kg 1355–1625 kg 1493–1580 kg 1482–1569 kg 1395–1575 kg 1480–1715 kg 1590–1755 kg 1590–1755 kg
maximale Zuladung: 458–593 kg 445–707 kg 525–665 kg 437–584 kg 361–448 kg 480–665 kg 556–680 kg 455–666 kg 455–666 kg
Anhängelast gebr.(12 %):
[Automatik]
1200 kg 1200 kg 1400 kg
[1200 kg]
1200 kg 1200 kg 1200 kg 1400 kg 1400 kg [1350 kg]
Beschleunigung, 0–100 km/h: 12,0–12,9 s 11,9-12,9 s 10,1–11,7 s 12,2–13,3 s 12,5 s 12,4–13,3 s 10,3–11,6 s 9,5 s 11,0–11,6 s
Höchstgeschwindigkeit: 174–178 km/h 180-181 km/h 180–195 km/h 170–176 km/h 173 km/h 174–177 km/h 189–190 km/h 194 km/h 186–188 km/h
Kraftstoffverbrauch
auf 100 km (kombiniert):
6,6–7,0 l Super 5,9–6,4 l Super 7,5–8,4 l Super 4,9–5,7 l Diesel 5,5 l Diesel 4,9–5,3 l Diesel 4,5–5,3 l Diesel 5,9–7,5 l Diesel 6,8–6,9 l Diesel
CO2-Emission, kombiniert: 155–165 g/km 139–154 g/km 172–199 g/km 129–149 g/km 146 g/km 129–139 g/km 119–139 g/km 165–176 g/km 179–180 g/km
Abgasnorm nach EU-Klassifikation: Euro 5

Qashqai 2. Generation ab 2013[Bearbeiten]

Die 2. Generation des Nissan Qashqai wurde im November 2013 in London vorgestellt. Die Markteinführung in der Bundesrepublik Deutschland erfolgte im Februar 2014. Die Produktion erfolgt ebenfalls im englischen Werk der Nissan Motor Manufacturing (UK) Ltd. bei Washington. Zur Verfügung stehen 3 Ausstattungsvarianten (Visia, Acenta und Tekna).

Motoren und Getriebe[6][Bearbeiten]

Ottomotoren:

  • 1,2 l DIG-T mit 1197 cm³ Hubraum und 85 kW (115 PS), seit 11/2013

Dieselmotoren dCi (Common-Rail):

  • 1,5 l dCi mit 1461 cm³ Hubraum und 81 kW (110 PS), seit 11/2013
  • 1,6 l dCi mit 1598 cm³ Hubraum und 96 kW (130 PS), seit 11/2013
  • 1,6 l dCi All Mode 4x4i mit 1598 cm³ Hubraum und 96 kW (130 PS), seit 11/2013

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Der Nissan Qashqai im Euro NCAP-Crashtest
  2. Nissan Qashqai+2: „Infos, Daten & Bilder
  3. Auto-News Online-Ausgabe vom 7. April 2008: „Nissan Qashqai+2: Erfolgs-SUV geht in die Verlängerung
  4. Nissan Qashqai: Rückruf wegen Bremsenproblem
  5. a b c d e Preislisten Qashqai & Qashqai+2 Stand: Dez 2012
  6. Preislisten Qashqai Stand: Dez 2013

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Nissan Qashqai – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien