Skulpturengarten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Quader mit Lichthof von Klaus Müller-Klug im Skulpturengarten Damnatz

Ein Skulpturengarten ist ein umfriedetes Stück Landschaftsarchitektur, ein Park, der in eine Gartenlandschaft eingebettet, mehr oder minder voluminöse Skulpturen als Kunst-Installationen zum Erwandern und Betrachten anbietet. In Unterschied zum Skulpturenweg (auch Kunstwanderweg genannt) werden diese meist von einer Institution betrieben, und es wird häufig Eintrittsgeld verlangt.

Skulpturengärten in Deutschland[Bearbeiten]

Baden-Württemberg[Bearbeiten]

Bayern[Bearbeiten]

Berlin[Bearbeiten]

Brandenburg[Bearbeiten]

Bremen[Bearbeiten]

Hessen[Bearbeiten]

  • Skulpturengarten des Städel in Frankfurt am Main
  • Skulpturenpark in Massenheim (Bad Vilbel)[2]
  • Skulpturengarten in Darmstadt. Er wurde 2003 vom Künstlerpaar Elisabeth und Joachim Kuhlmann gegründet und ist für Besucher zugänglich seit 2009. Das 4000 m2 große parkähnliche Gelände, Auf der Ludwigshöhe 202, ist zugleich Arbeits- und Ausstellungsort für die bildende Kunst.[3]
  • Skulpturen im Kurpark von Bad König, 14 Sandstein-Arbeiten von 6 Bildhauer/innen stehen auf dem weitläufigen Gelände..[4]

Mecklenburg-Vorpommern[Bearbeiten]

Niedersachsen[Bearbeiten]

Nordrhein-Westfalen[Bearbeiten]

Skulptur To the Knee im Skulpturenpark Waldfrieden vor der Kulisse Wuppertals

Rheinland-Pfalz[Bearbeiten]

Sachsen[Bearbeiten]

Sachsen-Anhalt[Bearbeiten]

Schleswig-Holstein[Bearbeiten]

  • Skulpturenpark Kunsthalle Kiel in Kiel
  • Bürgergärten in der historischen Altstadt der Hansestadt Lübeck (Weltkulturerbe)
  • Skulpturenpark Nortorf im Stadtpark von Nortorf
  • Skulpturenpark beim Schloss Gottorf[9], eine Sammlung von 53 Skulpturen, besonders sehenswert sind die Skulpturen von Klaus Kütemeier.
  • Steinpark Warder bei Nortorf. Skulpturen des Bildhauers Ben Siebenrock
  • Skulpturenpark Rendsburg, zwischen Rathaus und Arsenal
  • Hans Kock Stiftung Schilsee bei Kiel. Skulpturen des Bildhauers Hans Kock
  • Skulpturenpark der Nordart, Kunstwerk Carlshütte Büdelsdorf bei Rendsburg, ca. 100 Skulpturen internationaler Künstler.
  • Skulpturenpark Ammersbek am Haus am Schühberg

Thüringen[Bearbeiten]

Skulpturengärten in Österreich[Bearbeiten]

Zahlen von Jonathan Borofsky im Skulpturenpark Artpark, Linz, 2009
Oberösterreich
Salzburg
Steiermark

Skulpturengärten in der Schweiz[Bearbeiten]

Skulpturengärten in anderen Staaten[Bearbeiten]

Australien[Bearbeiten]

Burkina Faso[Bearbeiten]

Dänemark[Bearbeiten]

England[Bearbeiten]

Frankreich[Bearbeiten]

Israel[Bearbeiten]

Italien[Bearbeiten]

Japan[Bearbeiten]

Asago Art Village in Asago, Hyogo

Kanada[Bearbeiten]

Litauen[Bearbeiten]

Niederlande[Bearbeiten]

Schweden[Bearbeiten]

USA[Bearbeiten]

Spanien[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Skulpturengarten – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Website des Skulpturenparks Berlin_Zentrum
  2. Kultur in Bad Vilbel: Massenheimer Auenkunst: Ausstellung im Park der Erlenbachaue von Ende August 2012 bis August 2013
  3. Website des Skulpturengartens Darmstadt
  4. [1]
  5. Gernot Huber: Kunst zwischen Kiefern und Kakteen. Die Kinetik- und Skulpturenparks der Gernot Huber-Stiftung in Deutschland und Teneriffa. Edition Braus, Heidelberg 2001, ISBN 3-89904-000-7
  6. Skulpturenpark Ramelsloh auf der Website der Gernot Huber-Stiftung
  7. Website des Skulpturengartens Funnix
  8. Stadt Mutzschen: Europäisches Kunstsymposium 2006: Skulpturenpark Mutzschen
  9. Der Gottorfer Skulpturenpark, Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte
  10. Kunstverein Saalfeld e. V.: Kunstufer
  11. Website des Bruno-Weber-Skulpturenparks